Villa le Corti: Nach vorne in die Vergangenheit blicken

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Eigentlich habe ich Kunstgeschichte studiert«, schmunzelt Duccio Corsini, während er über die Gärten der prächtigen Villa Le Corti in San Casciano blickt. Zum Glück kam es anders: Corsini ist Autodidakt und seit über 25 Jahren Vollblut-Winzer mit Herz und Hirn. Dabei startete seine Winzerkarriere alles andere als einfach. 1992 war ein schwieriges Jahr, es regnete viel, die Reben waren alt und ungepflegt, die Weinqualität mittelmäßig. Damals verkaufte man den Wein en gros, im konventionell geführten Betrieb schaute man nur auf wirtschaftliche Aspekte. Es hieß »ricominciare«: von vorne anfangen. »Ich habe zehn Jahre gebraucht, um die Natur, die Reben, das Wetter und das Terroir zu verstehen.« Von Beginn an stellte Duccio auf biologische Landwirtschaft um: ein in der damaligen Zeit kritisch beäugter Schritt im Chianti. Doch seine visionäre Einstellung gab ihm recht. Weintechnisch ging es vom »medioevo« ins »rinascimento«. Seit 1994 ist das eigene Öl biozertifiziert und seit 2015 endgültig auch der Wein. »Wichtig ist es, der Natur mehr zu geben als zu nehmen und nicht mit Boden und Reben zu spekulieren. Dabei kommen nur schlechte Sachen heraus.«

Villa le Corti

Foto beigestellt

Auf neuen Pfaden

Duccios neuestes Projekt: die Trauben mit einem eigens entwickelten Förderband in die Bottiche bringen. Dabei werden die Beeren schonender behandelt und eingetrocknete Traubenkerne besser aussortiert. Abgeschaut hat er sich das System von der Maisproduktion.

1994 kam erstmals Duccios Spitzenwein Don Tommaso auf den Markt. 2015 wurde Don Tommaso zum Gran Selezione und somit offiziell das, was er immer schon war: ein Cru aus 100 Prozent Sangiovese, der mit dem Terroir verbunden ist. Was Duccio in seinen Weinen sucht? »Frische! Hauptaugenmerk ist es, eine Postkarte von der Villa Le Corti zu produzieren, eine klare und präzise Vision dieses Weinguts. Der Wein muss das widerspiegeln, sodass der Konsument – egal auf welchem Erdteil er sich befindet – genau weiß, was er trinkt, und damit etwas in Verbindung bringen kann.« Wer die Villa besucht, sollte sich eine Führung in den historischen Kellern nicht entgehen lassen, genauso wenig wie einen Teller in der hauseigenen Osteria. Villa Le Corti ist ein historisches Monument und stets im Wandel: »Es ist das Ergebnis der Erfahrung vieler ›percorsi‹, vieler Wege. Denn der Weg ist das Ziel.«

Duccio Corsini ist Winzer aus Leidenschaft

Duccio Corsini ist Winzer aus Leidenschaft

Foto beigestellt

INFO

Weitere Informationen unter www.principecorsini.com

Mehr zum Thema

News

Das Burgund der Schweiz

In Neuenburg bringt es der Pinot Noir zu besonders feingliedrigen, finessenreichen Weinen. Neben den bekannten Namen machen vermehrt junge Winzer von...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die «Anteprima Amarone» präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

News

«Grottino 1313» ist das beliebteste italienische Restaurant

Das Luzerner Restaurant hat sich mit fast 50 Prozent der Stimmen gegen die anderen nominierten Betriebe in der Schweiz durchgesetzt.

News

Falstaff sucht das beliebteste italienische Restaurant

Die Nominierungsphase hat begonnen: Schlagen Sie jetzt Ihren Lieblingbetrieb vor, damit er im Anschluss auch ins Voting kommt!

News

Viva Italia: «Cucina alla Mamma»

Nirgendwo sonst in der Welt hat die Mamma in der Küche einen höheren Stellenwert als in Italien. Falstaff besuchte einige Köchinnen, um ihnen die...

News

Sabotage im Weingut Conte Vistarino

Erneut wird ein italienisches Weingut Ziel einer Attacke. Wer steckt dahinter? Frustrierte Traubenerzeuger oder die Mafia?

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

News

Pasta all'Amatriciana essen und helfen

»Slow Food«-Gründer Carlo Petrini startet Kampagne zur Unterstützung der vom Erdbeben Betroffenen in Amatrice.

News

Per Auktion zum Schlossbesitzer

Das Castel Valer in Nord-Italien braucht einen neuen Besitzer und kommt daher Anfang September unter den Hammer.

News

«Tantris»-Besitzer kaufen italienisches Weingut

Felix und Sabine Eichbauer übernehmen den ökologischen Betrieb Podere Salicutti in Montalcino.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!

News

Gereift für die Insel: Weine, die nicht jeder kennt

Nicht nur auf Sizilien und Sardinien wächst Wein. Auch auf den vielen anderen kleineren Inseln Italiens entstehen besonders charaktervolle Weine –...

News

Tenuta di Castelgiocondo – Brunello 2011

Die Frescobaldi-Gruppe stellt den Topwein des Jahrgangs 2011 aus dem Montalcino vor.

News

Niko Romito im Gespräch: Die absolute Essenz

Der italienische Spitzenkoch vom Restaurant «Reale» aus Castel di Sangro gewährt tiefe Einblicke in seinen Lebensweg und seine Kochtöpfe.