Vegan Love – Lauren Wildbolz im Porträt

Lauren Wildbolz: Vegane Geniesserin und Köchin aus Leidenschaft.

Foto beigestellt

Lauren Wildbolz: Vegane Geniesserin und Köchin aus Leidenschaft.

Foto beigestellt

Die Liebe zur fleischlosen Küche wurde ihr zwar nicht in die Wiege gelegt, aber seit ihrem 14. Lebensjahr lebt Lauren Wildbolz fleischlos. Ihren Vater Jost Wildbolz, einen bekannten Modefotografen, und ihre Mutter Sandra Wildbolz, ein ehemaliges Topmodel, konnte sie zwar bis heute nicht für eine vegetarische oder vegane Lebensweise gewinnen, dafür aber viele andere. 2008 wurde sie Veganerin. «Damals war ich Kunststudentin und verband in Form von veganen Koch-Happenings meine Überzeugung mit meiner künstlerischen Arbeit», sagt sie. 2009 eröffnete sie das erste vegane Restaurant in Zürich: die «Vegan Kitchen & Bakery». Die damals noch sehr kleine vegane Szene hatte einen neuen Treffpunkt, der seit Langem schon wieder Geschichte ist. Die Geschichte von Lauren Wildbolz und ihrer Vision vom veganen Essen ging aber erfolgreich weiter.

Verzicht als Motor der Lust

Die Massenproduktion von Fleisch, Milch oder Leder ist für Lauren Wildbolz Ausgangspunkt dieses Verzichts. Ja, dieses Wort kommt durchaus vor in ihren Statements, denn für sie hat Veganismus ganz klar auch mit Verzicht zu tun. «Wenn man sich darüber informiert, was mit den Tieren geschieht, wollen das immer weniger Menschen verantworten», führt sie aus. Sie lebt den Verzicht vor und zeigt erfolgreich, dass es möglich ist, auch ohne tierische Produkte lustvoll zu essen.

Aber auch dann, wenn man sich nur ab und zu vegan ernährt, wäre das ein positiver Puzzlestein für ein besseres Essen, den Respekt für die Natur und den Konsum in seiner Gesamtheit, sagt sie. Produkte aus Tofu oder Seitan, die Fleischprodukte nachmachen, konsumiert sie zwar selber kaum, sieht sie aber durchaus als eine Möglichkeit für Menschen, die den Biss und den Geschmack von Fleisch vermissen und nicht alle Kochgewohnheiten umstellen möchten. Ihr Credo: Veganes Essen grenzt niemanden aus, sondern schliesst alle ein. Und wenn sie manchmal ihre Vorträge mit dem Satz «Es lebe der Sonntagsbraten!» beendet, dann weiss man, dass sie auch dieses Credo wirklich lebt. Und sehr ehrlich ist. Auch nach so vielen Jahren gesteht sie, dass sie manchmal in den Ferien am Meer grosse Lust auf Jakobsmuscheln hätte.

Food-Waste-Aktivistin

Die angesagteste Vegan-Köchin der Schweiz ist kein Moralapostel, aber sie spricht gerne und viel über Essen, die Lebensmittelindustrie und Food-Zukunftstrends.

Neben ihrem Catering bloggt sie auf vegankitchen.ch über Ethik und Essen, schreibt Kochbücher, hält Vorträge und Kochkurse, hat auf Instagram mehr als 30'000 Follower. Eines ihrer wichtigsten Themen ist Food-Waste. Denn, so Wildbolz, ein voller Kühlschrank verstellt den Blick auf das, was drin ist. Je leerer der Kühlschrank, desto besser und gezielter kann man regional und saisonal einkaufen und geniessen. Aber natürlich könne man nicht alle Probleme lösen, wenn man keine tierischen Produkte mehr konsumiert. Ihre Vision ist es, Menschen dazu zu bringen, ihren Konsum zu hinterfragen und bewusstere Kaufentscheidungen zu treffen – oder eben ganz auf gewisse Produkte zu verzichten. Sie gibt der veganen Lebensweise ein modernes Gesicht und auch dank ihr haben Veganer in der Schweiz schon lange nicht mehr das Image von radikalen Bekehrern.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Special FOOD ZURICH
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Rezepte: Schweizer Food-Pairing

Die diesjährige FOOD ZURICH steht ganz im Zeichen des Food Pairing: Drei Spitzenköche verraten ihre Rezepte mit den dazu passenden Drinks.

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

International Hotspot: «TaBar», Lubljana

Die «TaBar» ist das gallische Dorf des guten Geschmacks an der Touristenmeile Ljubljanas: feines Essen und spannender slowenischer Wein.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Vereinigung

Eine Zürcher Institution: das «Restaurant Vereinigung» ist eine der gemütlichsten Beizen Zürichs. Auf dem Teller landen hier nur nachhaltige und...

News

Gourmet-Shortlist: Alles fürs perfekte Picknick

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht es uns wieder hinaus in die Natur, etwa zum Picknick unter freiem Himmel. Falstaff packt den Korb mit...

News

Restaurant der Woche: La Riva

Unter Chefkoch Dominque J. Schrotter verwandelt sich das «La Riva» zum Hotspot für Spitzenprodukte und Aromenmanagement.

News

Tischgespräch mit Silvia Schneider

Falstaff spricht mit der TV-Moderatorin und Botschafterin der oberösterreichischen Donauregion über Donauperlen und attraktive Geniesser.

News

Radicchio: Bittersüß wie die Liebe

In der Kälte des Winters entspringt eine wunderbare Pflanze. Der Radicchio betört durch vornehme Bitterkeit und bitten geradezu darum, in Rezepten von...

News

Wo der beste Pfeffer wächst

Timut-Pfeffer aus Nepal, Bergpfeffer aus Tasmanien, Andaliman-Pfeffer aus Sumatra oder in Single Malt Whisky eingelegter Pfeffer aus Indien: Exotische...

News

Frisch gebeizt: Top 10 junge Zürcher Beizen

Von wegen Beizensterben! Immer mehr alte Zürcher Lokale gelangen in die Hände von innovativen, jungen Gastronomen. Alte Beiz, junger Koch – ein...

News

Dominik Flammer im Falstaff-Talk

Dominik Flammer ist Autor des Bestsellers «Das kulinarische Erbe der Alpen». Die Foodszene Zürichs kennt er wie kein Zweiter. Ein Gespräch über die...

Rezept

Schnebelkuh mit Radieschen und Sauerteigbrotchips

Sebastian Funck, vom Restaurant «Wirtschaft im Franz», kombiniert sein Rezept mit Schnittlauch und gepickelter Zwiebel.

News

Zweite Chance für Lebensmittel

Nachhaltigkeit ist eines der grossen Themen unserer Zeit. Vor allem beim Essen und Einkaufen kann man viel bewirken, indem man umsichtig und geschickt...

News

Waste Watcher – Nadja Zimmermann im Porträt

Sie verliess vor sieben Jahren die Medienwelt und widmet sich seitdem voll und ganz dem Kochen, nachhaltigem Konsum und ihrer Familie.

News

Top 12 Schweizer Manufakturen

Diese Schweizer Feinkost-Manufakturen stehen nicht nur für Qualität und Genuss, sondern auch für kreatives Handwerk.

News

Die Food und Wine Pairing-Meister

Geschmack hat viel mit der richtigen Kombination zu tun und dafür gibt es Experten. In Zürich gibt es eine Vielzahl von Geschmacksjongleuren.

News

Der Auswanderer: Heiko Nieder vom «The Dolder Grand»

Seit elf Jahren hat er einen der schönsten Arbeitsplätze Zürichs: Er kocht im «The Restaurant». Doch wie kam der Spitzenkoch in die Schweiz?

News

Food-Festival der Superlative

Vom 16. bis zum 26. Mai 2019 findet die vierte Austragung des Festivals FOOD ZURICH statt. Mehr als 100 Events rücken die kulinarische Vielfalt der...

News

«Pairing»: Das Zürcher Stadtgericht

Kreatives Kombinieren steht bei FOOD ZURICH auf dem Programm. Auch Zürcher Restaurants interpretieren mit ihrem «Stadtgericht» das diesjährige Motto...

Event

Food Zurich Fäscht

Das grosse Finale bietet vielfältige Kulinarikhighlights: Vom Genussmarkt über Speisen ausgewählter Restaurants bis hin zu den Falstaff...