Unterwegs durch die Naturparks im Burgenland

Der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel ist die Heimat vieler verschiedener Tiere. Neben Pferden und Enten leben hier auch 350 Vogelarten.

© Burgenland Tourismus

Der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel ist die Heimat vieler verschiedener Tiere. Neben Pferden und Enten leben hier auch 350 Vogelarten.

© Burgenland Tourismus

Die geschützten, naturbelassenen Landschaftsräume sind Orte der Entschleunigung, Ursprünglichkeit und Inspiration: Ob – allen voran – der 1993 gegründete Nationalpark oder die sechs Naturparks – allesamt sind sie genau richtig für Genießer und Naturliebhaber.

Jeder Naturpark zeichnet sich durch eigene landschaftliche und kulturhistorische Besonderheiten aus und stellt einen wertvollen Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten dar. Die uralte Kulturlandschaft fasziniert durch Diversität: Weingärten, sanfte Hügel, Wiesen, Wälder und romantische Burgen und Seen prägen die Szenerie. Vielfalt offenbart sich den Besuchern aber auch in der Kulinarik. Wer dieser Idylle einen Besuch abstattet, gerät unweigerlich in den Bann des pannonischen Savoir-vivre.

Naturpark Geschriebenstein-Írottkö

Gesamtfläche: 35.500 Hektar (davon 8500 in Österreich, 27.000 in Ungarn)

Am besten wandernd, Nordic-walkend oder mit dem Rad erkundet man den grenzüberschreitenden Naturpark, der sich großteils auf ungarischem Boden erstreckt und zwei Namen trägt: Geschriebenstein und Írottkö. An der Grenze zwischen Österreich und Ungarn befindet sich mit stolzen 884 Metern die höchste Erhebung des Bundeslands, der gleichnamige Geschriebenstein. Wo, wenn nicht hier, wäre die darauf thronende Aussichtswarte besser platziert?

Von weiteren Aussichtstürmen und dem nicht ganz schwindelfreien Baumwipfelweg bietet sich ein wunderbarer Ausblick über die idyllische, von Wäldern, Streuobstwiesen, Burgen und Schlössern geprägte Kulturlandschaft. Als Besonderheiten der hiesigen Biodiversität gelten der Frühlingsbote Bärlauch, zartrosa blühender Diptam sowie die Wimperfledermaus, welcher in der imposanten Burg Lockenhaus eine Erlebnisausstellung gewidmet ist – ein Besuch lohnt sich für Naturentdecker aller Altersklassen. 

Informationsbüro
Naturpark Geschriebenstein-Írottkö
Bahnhofstraße 2 A, 7471 Rechnitz 
T: +43 3363 79143 
naturpark-geschriebenstein.at

Auf dem Baumwipfelweg Althodis im Naturpark Geschriebenstein spaziert man in luftigen Höhen.

Auf dem Baumwipfelweg Althodis im Naturpark Geschriebenstein spaziert man in luftigen Höhen.

© Westend61 | picturedesk.com


Naturpark Landseer Berge

Gesamtfläche: 6657 Hektar

Wenn das milde Herbstlicht die Baumkronen in schöne Gelb- und Orangetöne taucht, zeigt sich der Naturpark von einer besonders unwiderstehlichen Seite. Diese lässt sich von Wanderwegen und Radstrecken aus gleichermaßen genießen. Zwischen den Ausläufern der Alpen und der Pannonischen Tiefebene gelegen, lässt das Terrain durch verwunschene Ruinen und keltische Ausgrabungen das Leben lange vor unserer Zeit erahnen. Eine davon ist die Burgruine Landsee mit Aussichtsturm, der einen weitreichenden Blick auf das Mittelburgenland und die Bucklige Welt bietet. Eine landschaftliche Besonderheit ist neben Streuobstwiesen und der Heckenlandschaft auch der Pauliberg, ein bereits vor Urzeiten erloschener Vulkan. Die beiden Hauptakteure aus der Tier- und Pflanzenwelt sind der Feuersalamander sowie das Echte Johanniskraut. Nicht nur für Naturliebhaber gibt der Naturpark viel her, denn er ist auch kulturell erlebbar – etwa beim Besuch des Keltenmuseums oder im Renaissanceschloss Kobersdorf, wo alljährlich die Schlossspiele stattfinden. 

Kirchenplatz 6, 7341 Markt St. Martin
T: +43 2618 52118
landseer-berge.at​​​​​​​


Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel

Gesamtfläche: 9700 Hektar (nur in Österreich) 

Auch der Nationalpark liegt zum Teil in Ungarn, wo er Fertö-Hanság genannt wird. Das Gebiet zeigt sich insbesondere für jene interessant, die sich für Vogelbeobachtung begeistern, denn hier sind rund 350 Vogelarten beheimatet, die den Nationalpark zu einem der bedeutsamsten Vogelparadiese in Europa machen. Die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten sind der Vielfalt der Lebensräume zu verdanken, die wie ein Mosaik angeordnet zu sein scheinen: hier als Weidegebiet, dort als Sandsteppe oder salzhaltige Lacke. Für Besucher vielfältig zu genießen! 

Hauswiese 1, 7142 Illmitz
T: +43 2175 3442
nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at


Naturpark Neusiedler See – Leithagebirge

Gesamtfläche: 11.000 Hektar

Der »Garten Pannoniens« zeichnet sich durch seine kulturelle und landschaftliche Diversität aus. Der Neusiedler See mit seinem einzigartigen Schilfgürtel ist genauso Teil der Landschaftskulisse wie die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Das Naturgebiet umfasst fünf beschauliche Ortschaften, die für ihre gut bewahrte alte Bausubstanz bekannt sind und durch burgenländische Gemütlichkeit zum Verweilen einladen. Auf den Wanderrouten zwischen Neusiedler See und Leithagebirge gilt es aufzupassen – in der Schönheit der Umgebung kann man sich leicht verlieren. Auf den Wiesen des Naturparks sichtet man mit etwas Glück gleich zwei gefährdete Arten: das Europäische Ziesel und die Zwergschwertlilie. Ein weiteres Highlight des großen Gartens ist auch der Kirschblütenradweg am Fuße des Leithagebirges: Die umliegende Landschaft präsentiert sich den Vorbeiradelnden im Frühjahr als verträumtes Blütenmeer. 

Kellerplatz 1
7083 Purbach am Neusiedler See
T: +43 2683 5920
neusiedlersee-leithagebirge.at


Naturpark Raab-Örség-Goričko

Gesamtfläche: 14.743 Hektar

An einem Tag in drei Ländern wandern kann man im einzigen trilateralen Park Europas, der zwischen Österreich, Slowenien und Ungarn liegt. Von einem der Wander- oder Radwege aus oder bei einer Kanutour auf der Raab bewundert man die Landschaft: eine malerische Komposition aus sanften Hügeln, Feldern, frischen Wiesen und Wäldern, Weinbergen und Obstgärten. Der Facettenreichtum des Naturparks zeigt sich aber auch im Kulturangebot. Themenwanderungen mit verlockenden Namen (etwa Strudelwanderung) vermitteln Wissen über die Region, auf Kulturschätze trifft man hinter jeder Wegbiegung. Einer davon ist die Jost Mühle, die einzige noch funktionsfähige Wassermühle der Region. Unbedingt einen Besuch wert ist auch das Schloss Tabor, ein Ort für Kunst und Kultur. Auf den Feldern leuchten uns orangefarbene Schmankerln entgegen, für die der Naturpark bekannt ist: Kürbisse! Genauso heimisch sind hier auch Eisvogel und Würfelnatter.

Tourismusverband Jennersdorf
Kirchenstraße 4, 8380 Jennersdorf
T: +43 3329 48683
naturparkraab.at​​​​​​​


Naturpark Rosalia-Kogelberg

Gesamtfläche: 7500 Hektar

Im Jahr 2006 gegründet, ist Rosalia-Kogelberg der jüngste Naturpark des Burgenlands, steht den anderen aber in Sachen Vielfalt in nichts nach. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild erwartet Wanderer und Genussradler mit Streuobstwiesen, Teichen, Wäldern und Edelkastanienhainen. Auf dem Streifzug durch die Kulturlandschaft kann man in dreizehn Gemeinden Halt machen. Das Gebiet umfasst das Mattersburger Hügelland, das besonders aus ornithologischer Sicht von Bedeutung ist. Die verträumte Landschaft ist als Vogelschutzgebiet das Zuhause verschiedener Vogelarten, die man nur selten zu Gesicht bekommt. An erster Stelle steht die Zwergohreule, doch auch Blutspecht und Heidelerche stehen auf der Besonderheiten-Liste.

Am Tauscherbach 1, 7022 Schattendorf 
T: +43 664 4464116
rosalia-kogelberg.at


Naturpark Weinidylle

Gesamtfläche: 7270 Hektar

Der Naturpark im Südburgenland ist nach dem benannt, was er ist: eine Weinidylle. Auf Wander-, Rad- oder Reitwegen entdeckt man die sanfte Kulturlandschaft und lässt sie auf sich wirken – wissend, dass man jederzeit in eine der vielen Buschenschanken einkehren und sich mit regionalen Schmankerln verwöhnen lassen kann. Der Wein prägt das hügelige Landschaftsbild, das sich vor den Augen der Naturparkentdecker in all seiner Buntheit ausbreitet. Als charakteristisch für die Landschaft gelten etwa kleinstrukturierte Weingärten, kleine Wiesen und Felder, das unter Denkmalschutz stehende Kellerviertel und – nicht zu übersehen – zahlreiche Weinbaugebiete. Zu den Besonderheiten der hiesigen Flora und Fauna zählen der Weißstorch und die gefährdete Schachblume.

Im Weinmuseum 1, 7540 Moschendorf
T: +43 3324 6318
weinidylle.at


ERSCHIENEN IN

Burgenland Special 2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 05.12.2019
    Hans Peter Doskozil im Interview
    Trotz seiner kurzen Amtszeit hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schon riesige Meilensteine für sein Land gesetzt. Geht es nach ihm,...
  • 04.12.2019
    Bio-Revolution im Burgenland
    Das kleinste Bundesland möchte zum »Bioland« werden – ein ambitionierter Masterplan, auch wenn es das zu weiten Teilen bereits ist.

Mehr zum Thema

News

Kultur: Burgenland, du Muse

FOTOS: 20 Vorstellungen einer außergewöhnlich lebendigen Kulturlandschaft. Mit der Betonung auf Unvollständigkeit, da die Szene noch weit mehr zu...

News

So klingt das Burgenland

Wie haben Haydn, Liszt und Goldmark das Burgenland geprägt? Eine Spurensuche nach dem »pannonischen Sound«.

News

So weit die Füsse tragen: Rudi Bindella im Portrait

Vor Kurzem wurde er im Rahmen des Falstaff Beizenguides für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Kaum ein anderer Gastro- und Weinunternehmer schaffte so...

News

Top 10: Tipps gegen den Silvester-Kater

Wenn Sie diese Hinweise beachten, beginnt das neue Jahr nicht mit Kopfschmerzen und Übelkeit.

News

Neues Genuss-Juwel am Arlberg

Das «Pure Warth Resort» bietet in dem idyllischen Skigebiet in Vorarlberg eine Symbiose aus Champagner-, Kulinarik- und Pistengenuss.

News

Alpin-Chic: Der neue Style

FOTOS: Der Alpin-Chic boomt in den Nobel-Skiorten. Falstaff präsentiert die schönsten Chalets, die mit der Kombination aus bäuerlichem Charme und...

News

Italien: Thermen und Wellness für die Sinne

Thermalquellen, kulinarische Köstlichkeiten, beeindruckende Kulturschätze und faszinierende Naturlandschaften – ein Wellness-Urlaub in Italien...

Advertorial
News

Gourmet-Eldorado: Inspirationen fürs Fest

Perfekt präpariert für das große Fest und kalte Wintertage: Dekor für Stil­bewusste sorgt für stimmungsvolle Momente – inklusive wärmender...

News

100 Jahre Salzburger Festspiele

Feiern Sie mit und bestellen Sie noch bis 7. Januar Ihre Karten online. Erfahren Sie mehr zum Programm im Jubiläumsjahr 2020!

Advertorial
News

Top 10 Tipps für die Weihnachtsfeier

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, dann ruinieren Sie Ihre Karriere garantiert an einem einzigen Abend. Aber vielleicht ist es das wert?

News

10'000 zufriedene Besucher bei der Gustav

Der internationale Salon für Konsumkultur punktete in Dornbirn mit Ambiente, Angebot und Stars.

Advertorial
News

Über Stock und Stein – Wandern in Niederösterreich

Welterbesteig Wachau, Weitwanderweg Nibelungengau und »Via.Carnuntum.«: die schönsten Wanderwege Niederösterreichs.

News

Neuer Ferrari Maximum vorgestellt

Der neue, zeitgemässe Auftritt wurde während eines denkwürdigen Abends unter dem Motto #ToTheMaximum präsentiert.

Advertorial
News

Noch mehr Shopping-Spass für Austrian Airlines Fans

Wir verlosen Gutscheine im Wert von je 100 Euro (rund 109 CHF) für den neuen Austrian Jetshop.

Advertorial
News

Gustav – guter Geschmack+

Der Internationale Salon für Konsumkultur in Dornbirn wartet von 18. bis 20. Oktober mit Stars wie Roland Trettl und Hanni Rützler auf Sie.

Advertorial
News

Davidoff präsentiert drei exklusive Produktneuheiten

Rechtzeitig zum Start der weltweit grössten Fachmesse für Tabak stellt die Oettinger Davidoff AG drei neue und exklusive Produkt-Editionen vor.

News

Shortlist für Whiskygeniesser

Stilvoll, innovativ und absolut geschmacksverstärkend – wir zeigen Ihnen einige ­Anregungen für passionierte Geniesser des goldenen «Wasser des...

News

Erste Davidoff Outdoor Lounge in Deutschland eröffnet

FOTOS: In der Kölner Friesenstraße wurde mit der Davidoff Lounge in der «The Grid Bar» eine Genuss-Location für Zigarren und Cocktails eröffnet.

News

MCCM: Luxury Cruise & Lifestyle Moments

Der Reiseveranstalter für Erstklass-Kreuzfahrten und Expeditionen lädt in Zürich zu einem speziellen Anlass rund um das Thema Luxury Cruises,...

Advertorial