© Claudio Del Principe, Christian Brandstätter Verlag
© Claudio Del Principe, Christian Brandstätter Verlag

Der mehrfach ausgezeichnete Konditormeister Salvatore De Riso aus Minori an der Amalfiküste ist einer der bekanntesten und produktivsten Feinbäcker Italiens. Unter seinem Label Sal De Riso sind dutzende Desserts entstanden, die bereits heute als Ikonen der italienischen Pasticceria gelten. Seine Torta di ricotta e pere geht gerade um die Welt und wird unter anderem in New York gehypt. Er kreierte sie 1998 mit feinem Haselnuss-Biskuit, luftiger Ricottafüllung und eingekochten Birnen. Seither wird sie rauf und runter kopiert. Sie steht ebenso auf der Dessertkarte von Spitzenrestaurants wie im Kühlregal des Supermarkts nebenan. Hier sein Rezept, das er dem Kampanien-Kenner und Weinjournalisten Luciano Pignataro anvertraut hat.

Kuchenteig:
6 Eier
130 g Zucker
60 g Mehl plus Mehl für die Form
180 g gemahlene Haselnüsse
100 g Butter plus Butter für die Form

Ricottacreme:
600 g Ricotta
250 g Zucker
1 Vanilleschote
250 g Sahne

Eingekochte Birnen:
350 g Pennate-di-Agerola-Birnen (ersatzweise Williams)
1 Zitrone
1 EL Olivenöl exra vergine
100 g Zucker
1 TL Maisstärke
100 ml Birnengeist

Puderzucker zum Bestreuen


Zubereitung Kuchenteig
Eier mit Zucker 10 Minuten lang schaumig rühren (das Volumen vervierfacht sich). Mehl sieben und mit den gemahlenen Haselnüssen mischen. Butter schmelzen.

Mit einem Spachtel Mehl und Haselnüsse vorsichtig von unten nach oben unter die Eier mischen. Butter untermischen. Eine Springform (26 cm) buttern und bemehlen. Für den ersten Kuchenteig Form 1 cm hoch befüllen. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten bei 180 Grad Unter-/Oberhitze goldbraun backen.

Auskühlen lassen, aus der Form lösen. Zweiten Teig ebenso backen. (Mit 2 gleichen Springformen können auch beide Teige
gleichzeitig gebacken werden).


Zubereitung Ricottacreme
Ricotta mit Zucker und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote 5 Minuten lang mit dem Schneebesen verrühren. Sahne steif schlagen und unterziehen.


Zubereitung eingekochte Birnen
Birnen schälen, zum Dekorieren nach Belieben dünne Schnitze schneiden, Rest in kleine Würfel (ca. 2 x 2 cm) schneiden. Zitrone auspressen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Birnen mit Zucker und Zitronensaft bei mittlerer Hitze 10–15 Minuten einköcheln, bis sie weich sind.

Mit Maisstärke bestäuben und 1-2 Minuten sirupartig einkochen. Birnengeist angießen und die Birnen abkühlen lassen.


Fertigstellung
Tortenplatte mit Backpapier belegen, Tortenring (4 cm hoch, 26 cm im Durchmesser) darauf stellen und einen der beiden Kuchenteige als Boden einsetzen. Boden mit dem Sirup der gekochten Birnen bestreichen. Ricottacreme mithilfe einer Spritztüte einfüllen. Birnenstückchen darin verteilen. Zweiten Kuchenteig darauf setzen, mit restlichem Birnensirup bestreichen und im Kühlschrank mindestens 2 Stundendurchziehen lassen.

Tortenring lösen, mit Puderzucker bestreuen und mit Birnenscheiben dekorieren.



Aus: Claudio Del Principe, »Ein Sommer wie damals«, Christian Brandstätter Verlag, 244 Seiten, € 29,90

Mehr zum Thema

News

Gut gekaut ist halb verdaut

Es zählt zu den grundlegenden Regeln beim Essen: gut kauen, nicht schlingen! Wer hat das nicht in seiner Kindheit oftmals gehört? Lass dir Zeit! Aber...

News

Restaurant der Woche: Spices

Einen besseren Ausblick über den Vierwaldstättersee gibt es kaum. Kulinarisch überzeugt das «Spices» mit seiner panasiatischen Cuisine.

News

Say Cheese: Das echte Käsefondue

Käsefondue gehört zur Schweiz wie das Schnitzel zu Österreich und der Schweinebraten zu Deutschland. Unsere Schweizer Redaktion ist dem Phänomen auf...

News

Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

News

Goldbraun und knusprig: Tiroler Kiachl

Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Richtig gute «Kiachl» zu backen ist eine...

Advertorial
News

Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

News

Sven Wassmer startet in Bad Radgaz

Sven Wassmer hat sein Team aufgestellt und legt ab sofort im «Grand Hotel Quellenhof» mit den Vorbereitungsarbeiten für sein neues Restaurant-Konzept...

News

Neu in Bern: «Noumi»

FOTOS: Inspiriert von Food Markets aus aller Welt – zubereitet mit regionalen Produkten: Im «Noumi» gibt es ab sofort Bowls, Grillspezialitäten und...

News

Gummelstube Pop-Up im «Seedamm Plaza»

Ab 11. Januar wird in der «Gummelstube» die Kartoffel zum kulinarischen Mittelpunkt des Pop-Ups am oberen Zürichsee.

News

Edelhütten: Einkehrschwung in Bergjuwelen

Manchmal begehrt das Skifahrerherz mehr als nur Jagertee und Kaiserschmarren. Wir lassen den Blick über die Gipfel schweifen: vom Hahnenkamm über Alta...

News

«Casa Caminada» vorübergehend geschlossen

Erst im Oktober eröffnete das Gasthaus von Andreas Caminada – nun muss es aufgrund eines Wasserschadens wieder schliessen.

News

Restaurant der Woche: Gourmanderie Moléson

Französische Brasserie-Stimmung mitten in Bern: Die «Gourmanderie Moléson» serviert authentische und bodenständige französische Küche.

News

International Hotspot: «Kerridge's Bar & Grill», London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heisseste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Die Milchbuben und ihre Nische im Käseland

Zwei Brüder stellen auf ihrem Bauernhof feinsten Tiroler Camembert her. Sie setzen auf Regionalität, glückliche Tiere und schickes Design.

Advertorial
News

Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

News

«Special Edition»: Kaviar by Andreas Caminada

Kaviari füllt exklusiv Kaviar für den Spitzenkoch und das «Igniv» ab: Der Erlös der «Special Edition» geht zum Teil an Caminadas’ Stiftung.

News

Kulinarisches Portrait: Mexiko

Scharfe Chilis, Maistortillas und brennende Spirituosen: Mexikos Cuisine erzählt eine Geschichte über die Vergangenheit – von den Maya und Azteken...

News

Hochgestapelt: Die Zürcher «Bar am Wasser»

Dirk Hany, ehemaliger Chef der «Widder Bar», hat mit der «Bar am Wasser» eine zweistöckige Bar-Galerie mit neuem Cocktail-Konzept geschaffen.

News

Haute Fondue: Mit 52 Rezepten durch das Jahr

Eine Woche ohne Fondue ist eine verlorene Woche: Das Kochbuch «Haute Fondue» zeigt 52 originelle Fondue-Rezepte – eines für jede Woche.

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2018

Tafelspitz, Cevapcici & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.