Top 5 vegane Alternativen

Geniessen ohne tierische Produke

© Shutterstock

Geniessen ohne tierische Produke

© Shutterstock

http://www.falstaff.ch/nd/top-5-vegane-alternativen-1/ Top 5 vegane Alternativen Vegane Alternativen zu tierischen Lebensmitteln liegen immer mehr im Trend. Und das ist nicht verwunderlich, tun sie doch dem Geschmack keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Das sind die neuesten und überaus köstlichen veganen Alternativen zu Milch, Käse, Ei, Fleisch und Fisch. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/0/8/csm_Vegane-Alternativen-c-shutterstock-2640_9197ad6dcb.jpg

Pflanzliche Ernährung boomt. Nicht nur aus ethischen und ökologischen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen entscheiden sich immer mehr Menschen dazu, tierische Produkte von ihrem Speiseplan zu streichen. Laut einer Studie von «Swissveg» hat sich die Zahl der Veganer in der Schweiz und in Liechtenstein im vergangenen Jahr verdoppelt. Dass vegane Ernährung keineswegs mit Verzicht gleichzusetzen ist, zeigt die immer grösser werdende Produktpalette veganer Alternativen zu Fleisch, Fisch, KäseMilch, Joghurt, Sahne, Rahm, Butter und Ei.

Das sind die fünf wichtigsten pflanzlichen Alternativen zu den konventionell tierischen Produkten.  

Milch, Joghurt, Sahne und Butter

Wer sich konventionell ernährt, greift bei Milchprodukten zwangsläufig zu jenen aus Kuhmilch. Lange wurde Kuhmilch als besonders gesund beworben, doch moderne Forschungen stellen die gesundheitsförderne Wirkung von Kuhmilch immer häufiger in Frage. Und die zunehmende Industrialisierung der Tierhaltung wird nicht nur aus Sicht des Tierwohls immer bedenklicher –auch die Futtermethoden, insbesondere das Soja, für dessen Anbau tagtäglich grosse Flächen des Regenwaldes gerodet werden, veranlassen immer mehr Menschen dazu, sich nach Alternativen umzusehen. Die pflanzlichen Milchersatzprodukte enthalten weniger Fett als Kuhmilch, dafür aber viel wertvolles Protein, gesunde ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe.

Die Auswahl an pflanzlichen Drinks ist schon jetzt riesengross: Neben Soja-, gibt es Hafer-, Reis-, Mandel-, Cashew-, Haselnuss-, Kokos-, Hanf-, Hirse-, Dinkel-, Erbsen- und Lupinendrinks. Das Beste daran: Pflanzendrinks lassen sich in der Küche gleich verarbeiten, wie Kuhmilch. Geschmacklich variieren sie aber stark. Daher sollte man hier am besten selbst testen, mit welchem Drink der Kaffee, der Kuchen, die Béchamelsauce oder der Pudding am besten harmoniert.

Fast so gross, wie bei den Pflanzendrinks ist inzwischen auch die Auswahl an veganen Joghurts. Besonders beliebt: Soja-, Hafer-, Kokos- und Mandeljoghurt.

Vegane Butter, auch als Margarine bekannt, unterschiedet sich geschmacklich kaum mehr von der konventionellen.

«Aber bitte mit Sahne?» Nicht unbedingt, denn neben Sojasahne, mit der selbst Sahnetorten problemlos vegan gelingen, sorgen auch Kokosmilch und diverse Mus-Sorten aus Nüssen für eine herrlich cremige Konsistenz. Unser Tipp: Besonders gut eignen sich hierfür Tahin (Sesammus), Cashewmus und Mandelmus.

Eine grosse Auswahl an pflanzlichen Milchprodukten bietet zum Beispiel das schwedische Unternehmen «Oatly» oder auch «Violife», die neben veganer Butter auch veganen Käse anbieten.

Käse

Bei veganem Käse ist die Auswahl zwar bei weitem noch nicht so gross, wie bei den Pflanzendrinks. Doch auch hier wächst die Produktpalette stetig an. Es gibt Käse am Stück, Frischkäse, Mozzarella und Parmesan — alles vegan natürlich!

Die einfachste Alternative zu Käse sind übrigens Hefeflocken, die man ganz einfach über Nudeln, Pizza oder die Lasagne streuen kann.

Der Burgenländische Bio-Betrieb «Keesu» bietet pflanzliche Käsealternative aus Hanf, Mandeln, Lupinen sowie Soja (in Weissschimmel gereift) an. Von «Lord of Tofu» gibt es Bio-«Tofu-Chäse» am Stück, «Happy Cheeze» bietet Käsestücke auf Cashewnussbasis und «Veggy Friends» produziert Schnittkäse auf Kokosölbasis. 

In diesem Kontext besonders spannend ist auch Tempeh, ein Fermentationsprodukt, das man als veganen Camembert verstehen könnte. Es besteht aus Sojabohnen, die gekocht und mit einem Edelschimmelpilz behandelt wurden.

Ei

Bei Backwaren, wie Torten, Kuchen, Keksen, Waffeln und Crêpes, aber auch bei luftigen Desserts, wie Mousse au Chocolat oder Tiramisu sowie bei herzhaften Gerichten, wie der Quiche sind Eier häufig ein unverzichtbarer Bestandteil. Denn sie fungieren als Backtrieb- bzw. Bindemittel und Feuchtigkeitsspender. Gut, dass es mittlerweile auch hier einige pflanzliche Alternativen gibt, so dass Veganer auch auf diese Köstlichkeiten nicht verzichten müssen.

Tipp: Als Verdickungs- und Bindemittel eignen sich besonders gut Haferflocken, gemahlene Lein-, Chia- oder Flohsamen, Johannisbrotkern- und Kichererbsenmehl. Aber auch Mais- und Kartoffelstärke kommen immer häufiger zum Einsatz.

Besonders originell ist übrigens «Aquafaba». Hierbei handelt es sich um das Wasser gekochter Kichererbsen (am besten aus der Dose), das sich wie Eischnee aufschlagen lässt und gerne für Cremen eingesetzt wird. Also bitte nicht wegschütten!

Für den typischen Ei-Geschmack sorgt Kala Namak (auch bekannt als Schwarzsalz oder indisches Salz). Das vulkanische Salz ähnelt aufgrund seines hohen Schwefelgehalts dem Ei-Aroma am meisten.

Personen, die sich vergan ernähren und die Lust auf ein Rührei oder Omelette haben, müssen auch darauf nicht verzichten. Bei «Greenforce» gibt es «Easy To Mix Veganes Ei» auf Basis der deutschen Ackerbohne, mit dem die Eierspeise problemlos gelingt.

In der Schweiz wird bereits das erste vegane Ei verkauft, das optisch und geschmacklich an ein «echtes» hartgekochtes Hühnerei erinnert. Es heisst «V-Love The Boiled» und besteht aus Soja-Protein sowie Calciumphosphat.

Fleisch

Auch in Sachen Fleisch bietet die Welt der Pflanzen zahllose Alternativen, von Tofu, Lupinen, Seitan, Jackfrucht und Pilzen bis hin zu Kichererbsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten.

Studien zufolge sollen pflanzliche Fleischersatzprodukte in 20 Jahren 60% des Marktanteils der Fleischwaren ausmachen. Das Schweizer Startup «Planted» bietet eine grosse Auswahl pflanzlicher Fleischersatzprodukte, die auch schon in der Spitzengastronomie zum Einsatz kommen. Ein Beispiel hierfür ist Sternekoch Tim Raue, der gerade eine eigene «Planted Limited Edition» auf den Markt gebracht hat. Doch auch «Beyond Meat» bietet ein grosses Sortiment an veganen Fleischalternativen und das Mühlviertler Unternehmen «Hermann Fleischlos» setzt bei seinen vegetarischen Fleischaltenativen ganz auf die Kraft des Kräuterseitlings.

Fisch

Die Überfischung der Ozeane mit seinen gravierenden Auswirkungen auf dieses sensible Ökosystem, bewegt immer mehr Menschen dazu, auch ihren Fischkonsum in Frage zu stellen. Auch wenn das Angebot an veganem Fisch bei weitem noch nicht so gross ist, wie das von pflanzlichem Fleisch, schwemmen immer mehr spannende Fischalternativen auf den Markt, wie zum Beispiel veganer Räucherlachs und vegane Fischstäbchen von «Veganz» oder der vegane Thunfisch «TU-NAH» von «BettaF!sh», der aus Bio-Meeresalgen und Bio-Ackerbohnen produziert wird und frei von Soja und Weizen sowie Hefeextrakt und künstlichen Aromen ist. Pizza- und Sandwich-Liebhaber dürfen sich nun freuen, denn ab März kommt «TU-NAH» auch nach Österreich.

Veganer Fisch basiert meist auf Meeresalgen – ein besonders zukunftsweisendes nachhaltiges Nahrungsmittel, denn Algen benötigen weder Ackerland noch Süsswasser, Dünger oder Pestizide und helfen darüber hinaus dem fragilen Ökosystem dabei in sein Gleichgewicht zurückzufinden. Dazu sind Algen reich an Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren.

Mehr zum Thema

News

Top 10 Rezepte für Glace, Sorbet und Granita

Diese erfrischend-bunten Kreationen aus Früchten und Obst versprechen Abkühlung an heissen Sommertagen.

News

Top 5 Rezepte zum Tag des Apfelstrudels

Die süsse Köstlichkeit blickt auf eine lange Vergangenheit zurück und ist seither von den Dessertkarten nicht mehr wegzudenken. Zum internationalen...

News

Veganer «Käse» aus Niederösterreich

«Cultured» heisst die «Käse-Manufaktur» aus Niederösterreich. Keine neue Erfindung, aber ein nächster Schritt vegane Produkte zur Normalität werden zu...

News

Ist vegane Ernährung gesund? Neue Studie findet klare Antwort

Der Verzicht auf tierische Lebensmittel wie Milch, Eier, Fleisch und Fisch hat viele Gründe – Forschende aus Kopenhagen haben untersucht, wie gesund...

News

Zürich: «tibits» startet veganen Lieferdienst und Pop-Up

Fries, Shawarmas und Bowls: «tibits» bietet seine rein pflanzlichen Gerichte ab 8. Juni auch in dem Pop-Up-Restaurant «Taste that!» an sowie neu via...

News

Wie gesund sind Veggie-Kinder?

Eine neue kanadische Studie fand heraus, dass Kinder, die sich vegetarisch ernähren, so gesund sind wie Fleischessende, jedoch eher zu Untergewicht...

News

Leonardo DiCaprio investiert in pflanzliches Unternehmen «Neat Food»

Der Hollywood-Schauspieler und Umweltschützer hat in das pflanzliche Unternehmen «Neat Food Co» investiert, das von dem veganen Formel-1-Fahrer Lewis...

News

Das steckt hinter dem Veggie-Boom

Wer dauerhaft oder teilweise auf tierische Produkte verzichtet, zelebriert Ernährung als Lifestyle. Und kann dank kreativer Köche trotzdem auf...

News

Pro & Contra: Wein für Veganer

Immer öfter prangt auch auf Weinetiketten das Prüfsiegel «vegan». Aber Wein wird aus Trauben erzeugt, wo soll hier tierischer Einfluss herkommen? Der...

News

Top 10 vegane Kuchen, Bäckereien und Desserts

Vegan bedeutet nicht gleichzeitig den Verzicht auf süsse Köstlichkeiten: Diese Rezepte kommen auch ohne Butter, Milch, Honig, Eier und Co. aus.

Rezept

Planted à la Peking Duck

Mit dem pflanzlichen Fleischersatz seiner »Planted Limited Edition« zaubert der gefeierte Berliner Spitzenkoch Tim Raue eine vegane Peking Ente.

News

Zizi Hattabs Kosmos

Zizi Hattab eröffnete vor zwei Jahren im Zürcher Stadtteil Wiedikon ihr erstes eigenes Restaurant. Im «Kle» serviert sie vegane Küche auf...

News

Fleisch aus Pflanzen erobert die Sternegastronomie

Tim Raue ist neuer Kooperationspartner von Planted. Mit den pflanzlichen Fleischersatzprodukten kreiert der Berliner Sternekoch gesunde und...

News

Vegan-Label Planted gewinnt Start-Up-Auszeichung

Das Schweizer Start-Up Planted Foods wurde im Rahmen der Top 100 Swiss Start-Up Awards 2021 mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Rezept

Kubo Heidelbeer-Mango-Aprikosen-Cheesecake

Lauren Wildbolz, Gründerin des ersten veganen Restaurants «Vegan Kitchen & Bakery» stellt Ihre vegane Cheesecake Variante vor.

News

Längstes Schnitzel: Neuer Weltrekord aus der Schweiz

FOTOS + VIDEO: Das Schweizer Start-Up Planted hat mit seinem pflanzenbasierten Schnitzel, das 119 Meter misst, einen neuen Guinness World Record...

News

«Eleven Madison Park» von Daniel Humm wird vegan

Der Schweizer Spitzenkoch eröffnet sein renommiertes Restaurant in New York mit einem neuen kulinarischen Konzept wieder, das zur Gänze...

Rezept

Kürbis-Curry

Dieses Rezept ist kinderleicht nachzukochen und schmeckt köstlich - unbedingt mit der ganzen Familie ausprobieren!

Rezept

Rezept-Video: Aufstrich-Trilogie

Hummus ohne Kichererbsen, Liptauer ganz ohne Milchprodukte? Wie lecker, einfach und toll diese zwei veganen Aufstriche schmecken zeigt euch Julian...

Rezept

Beta-Sweet-Karotte

Rezept von Heinz Reitbauer junior, Restaurant »Steirereck«, Wien, Österreich.