Tischgespräch mit Thomas Hampson

Der Star-Bariton gehört zu den gefragtesten Sängerpersönlichkeiten unserer Zeit.

Foto beigestellt.

Der Star-Bariton gehört zu den gefragtesten Sängerpersönlichkeiten unserer Zeit.

Der Star-Bariton gehört zu den gefragtesten Sängerpersönlichkeiten unserer Zeit.

Foto beigestellt.

FALSTAFF Herr Hampson, Sie sind einer der gefragtesten Baritone unserer Zeit, reisen viel und singen über hundert Vorstellungen im Jahr. Dennoch wirken Sie verblüffend relaxed. 
Wie finden Sie Ihre innere Mitte?
Thomas Hampson Ich habe das Privileg, meinen Beruf zu lieben und damit genau das machen zu können, was mir Spass macht. Da muss man die innere Mitte nicht finden, man hat sie nie verloren. Und privat ist eine wunderbare Familie mein Fundament.

Thomas Hampson, der George Clooney der Opernwelt – wie wichtig ist Ihnen die Wirkung auf andere?
Als ich jünger war, hat mich das mehr beschäftigt als heute. Am Anfang der Karriere sucht man künstlerische Anerkennung und will ernst genommen werden. Ein gutes Aussehen ist dabei allerdings bedingt hilfreich. Irgendwann ändert man die Perspektive. 

Würden Sie sich als eitel bezeichnen?
Als Künstler ist man bestimmt Einzelgänger oder, sagen wir, recht fokussiert auf das eigene Tun. Ob das schon Narzissmus ist, weiss ich nicht. Bin ich eitel in Bezug auf mein Äusseres? Nein. Gepflegt? Selbstverständlich.

«Der Körper ist mein wertvolles Instrument, auf das ich gut achtgebe.» Thomas Hampson

Erzählen Sie uns von Ihren kleinen kulinarischen Schwächen für gutes Essen und ein gutes Glas Wein: Darf ein Künstler, der hart trainiert, auch Genussmensch sein?
Man muss geniessen! Ich liebe gutes Essen und auch ein gutes Glas Wein – oder gerne auch ein kleines Bier. Aber alles mit Mass und Ziel. Der Körper ist mein wertvolles Instrument, auf das ich gut achtgebe.

Oper und Kulinarik – zwei Welten, die sich dennoch in vielerlei Hinsicht vereinen lassen. Könnte man die Oper als Genuss-Anreger bezeichnen?
Hoffentlich ein Genuss-Anreger auf das Leben, auf Erfahrungen, auf Emotionen. Dass sie auch ein guter kulinarischer Genuss-Anreger ist, ist möglich, da bin ich mir aber nicht sicher. Ich habe meistens Appetit nach einer Aufführung – aber das liegt wohl auch an der späten Uhrzeit.

Wie stehen Sie zu dem Trend «Männer am Herd wirken sexy»? Wird Ihre Familie manchmal von Ihnen bekocht?
Ich koche sehr selten. Ausser die Familie wünscht sich Omelette oder Salsa und Guacamole – da bin ich Experte. Ob ich bei der Zubereitung sexy aussehe, müssen Sie meine Frau fragen.

Was wir schon immer über Thomas Hampson wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten: Singen Sie unter der Dusche?
Selbstverständlich. Am liebsten «Der Hölle Rache», die berühmte Arie der Königin der Nacht. (lacht)

 

Thomas Hampson
Der Star-Bariton gehört zu den gefragtesten Sängerpersönlichkeiten unserer Zeit. Als 
gebürtiger US-Amerikaner hat der 60-Jährige seine musikalische Heimat in Europa gefunden und gilt als führender Lied- und Operninterpret, herausragender Gesangslehrer und 
anerkannter Repertoire-Forscher. Mit seiner österreichischen Frau lebt er in New York, 
Zürich und Wien.

(aus dem Falstaff Magazin 05/2016)

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Interview mit Bernhard Jeanneret

Der Ambassadeur des Club Prosper Montagné erzählt, was ihn mit Kulinarik und dem Club Prosper Montagné verbindet.

News

Interview mit Mike Suppiger und Lukas Kroesen

Das Team des «Park Hotel Vitznau» serviert den in Weinfässern gereiften Glenfiddich Grand Cru bis Anfang Januar als Abschluss des Menus im...

Advertorial
News

Interview mit Chef de Bar David Bandak

Der Glenfiddich Grand Cru wurde vor einigen Wochen exklusiv in den Swiss Deluxe Hotels lanciert. Der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen», David...

Advertorial
News

Hans Peter Doskozil im Interview

Trotz seiner kurzen Amtszeit hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schon riesige Meilensteine für sein Land gesetzt. Geht es nach ihm, sollen noch...

News

Georg Riedel: «Das Glas muss funktional sein»

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

Nachgefragt bei Stiftungsrätin Sarah Caminada

Fundaziun Uccelin Stiftungsrätin Sarah Leemann Caminada im Gespräch über junge Koch-Talente und zukünftige Chancen in der Branche.

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue «Bar Campari» in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Die Zukunft des Weinglases

Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den grössten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

«Mehr als nur pfeffrig scharf»

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Champagner & Seafood: «Ein kulinarisches Vergnügen»

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Barkeeper Dirk Hany

Dirk Hany von der «Bar am Wasser» mischt den neuen Orbium Gin mit rotem Wermuth und Minze und kreiert eine eigenwillige Version des klassischen Hanky...

News

Interview mit Barkeeperin Lina Brunner

Lina Brunner von der «Brick Bar» kombiniert den blumig-herben Hendrick’s Orbium mit einem St. Germain, einem hausgemachten, perfekt darauf...

News

Interview mit Barkeeper Marco Colelli

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Marco Colelli hat damit die Gimlet-Variation «Iris» kreiert, eine Hommage an...

News

Interview mit Bar-Manager Wolfgang Mayer

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Wolfgang Mayer von der Zürcher «Widder Bar & Kitchen» hat damit eine...

News

Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...