Tischgespräch mit Susanne Wuest

Susanne Wuest wird von der Fachpresse als Tilda Swintons jüngere Schwester bezeichnet.

Foto beigestellt

Susanne Wuest wird von der Fachpresse als Tilda Swintons jüngere Schwester bezeichnet.

Foto beigestellt

FALSTAFF Mit Pipilotti Rist haben Sie den Film «Pepperminta» gedreht – die Schweizer Medienkünstlerin gestaltete im Wiener Restaurant «Das LOFT» auch eine traumhafte Lichtdecke. Wie sieht ein Lokal aus, in dem Sie sich wohlfühlen? 
Susanne Wuest: Das kann sehr unterschiedlich sein, aber je
kleiner und intimer das Restaurant ist, desto besser gefällt es mir.

Sie reisen beruflich sehr viel. Gibt es eine Küche oder eine Speise, die Sie besonders lieben? 
Mit dem Beruf geht ja manchmal das unglaubliche Privileg einher, in den besten Restaurants essen zu dürfen. Eine der grössten Entdeckungen für mich war aber etwas ganz Simples: Guacamole. Ich erinnere mich auch noch sehr gut daran, wie ich Koriander entdeckt habe. Tatsächlich etwas ganz Neues zu riechen und zu schmecken – das war ein besonderer Moment!

Sie sind in der Nähe von Wien aufgewachsen. Wie wurde in Ihrer Familie gekocht?
In meiner Familie wurde regelmässig und vor allem am Wochenende gekocht. In erster Linie gutbürgerliche, österreichische Küche.

Im Film «Ich seh Ich seh» klettert Ihnen eine Kakerlake in den Mund. Glauben Sie, dass Insekten das Nahrungsmittel der Zukunft sind?
Mathilder, die Schabe, ist bei mir gross geworden, und wir haben viel für diesen Moment geübt. Ich war sehr stolz auf ihn und hätte ein Problem damit, wenn er auf dem Teller von jemandem landen würde. Die Idee, Insekten als Nahrungsmittel zu betrachten, liegt auf der Hand und ist in anderen Breitengraden weit weniger seltsam als bei uns, obwohl wir lustigerweise kein Problem mit Shrimps haben. Ich vermute, der Unterschied zwischen einer Garnele und einer grossen Made ist nicht riesig. Ich kann beidem nicht so viel abgewinnen.

Gibt es noch etwas, das niemals auf Ihrem Teller landen würde?
Ich würde niemals Nahrungsmittel aus einer fragwürdigen Quelle beziehen. Oder zum Beispiel Kartoffeln aus Übersee kaufen, wenn wir in einem Land leben, das Kartoffeln anbaut! Und das gilt noch mehr für Fleisch. Dass so etwas wie Massentierhaltung von unserer Gesellschaft immer noch akzeptiert wird, ist mir grundsätzlich unverständlich.

Kochen Sie oft und gerne? 
Ich habe erst vergangenen Samstag hier in London für acht Personen Gulasch mit Serviettenknödeln gekocht. Einen Tag in der Küche mit Wein und Freunden verbringen zu dürfen – das ist wie Urlaub für mich.

Angenommen, Sie wollen Ihren Partner kulinarisch verführen – womit überraschen Sie ihn?
Gut möglich, dass das eine Flasche Chassagne-Montrachet und frische Aprikosenknödel involvieren würde … Und vielleicht braucht es auch gar nicht mehr als das.

Susanne Wuest

Von der Fachpresse als «Tilda Swintons jüngere Schwester» und «interessanteste Darstellerin im deutschsprachigen Raum» bezeichnet spielte Susanne Wuest Ihre erste Kino-Hauptrolle in «Antares», der auf über 30 Filmfestivals gezeigt wurde. 2010 spielte sie an der Seite von Henry Maske die Frau von Max Schmeling. Internationale Anerkennung bekam sie für ihre Darbietung als zwielichtige Mutter im Horror-Film «Ich seh Ich seh» (2014). Die Österreicherin ist auch Theater-Schauspielerin und Mode-Ikone. Labels wie Burberry oder Erdem reissen sich um sie. Für Kilian Kerner spielte sie Anna Wintour in dessen Kurzfilm «The Huntingtans». 

(aus dem Falstaff Magazin 06/2016)

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...

News

«Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz»

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät «Grand Chef» Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Interview mit Renzo Cotarella

Falstaff traf den CEO des legendären italienischen Weinguts Antinori, Renzo Cotarella, im Rahmen des Gaggenau Sommelier Award 2018. Er verriet uns,...

News

Zurück zum Beton

Form findet Funktion: Das Museum für Gestaltung in Zürich beeindruckt nicht nur durch eine riesige Design-Sammlung. Auch das Gebäude selbst ist ein...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Uhrentrend: Die machen blau

Blau ist das neue Schwarz! Das trifft auch für Armbanduhren zu und das aus gutem Grund wie wir Ihnen gleich erörtern werden.

News

Nobuyuki «Nobu» Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Sting: Pop-Star & Winzer

«Message in a bottle» lautet nicht nur einer der bekanntesten Songtitel von Sting, sondern auch seine aufstrebende Weinmarke. Im Interview sprechen er...

News

Mövenpick CEO Gernot Haack im Interview

Der Firmenchef über Trends in der Weinszene, über die erworbenen Yatus-Weinbars und die 21 Mövenpick-Weinkeller in der Schweiz.

News

Corinne Messmer gewinnt den «Creative Tartelettes Wettbewerb»

Jubel bei der «Station 1» in Grenchen: Corinne Messmer siegt beim Contest des Biscuit-Herstellers «Hug». Karriere hat sie zum Interview gebeten.

News

In der Küche mit: Marcus G. Lindner

Falstaff-Blogger Constantin Fischer besuchte den Schweizer Spitzenkoch und Gastgeber an seiner neuen Wirkungsstätte, dem «Sonnenberg Restaurant», und...

News

Clovis Taittinger im Falstaff-Interview

Der Export-Manager des renommierten Champagnerhauses über England und den Klimawandel.

News

Massimo Bottura im Falstaff-Interview

Der »beste Koch der Welt«* über seine Erfolge, Zero-Waste und die kulinarischen Schätze seiner Heimat Emilia Romagna.

News

René Redzepi im Interview: Alles auf 0 im «Noma»

René Redzepi hat das «Noma» geschlossen. Im Herbst öffnet es an neuem Ort mit neuem Konzept. Mit Falstaff besucht er die Bau­stelle, spricht über...

News

Rockland to St. Moritz: Melissa Kelly im Interview

Die Teilnehmerin des St. Moritz Gourmet Festivals 2017 lebt in Maine den amerikanischen «Farm-to-Table» Traum. Falstaff hat die sympathische...

News

Andreas Keller über Schweizer Weintrends

Der Weinexperte über die grösste Schweizer Weinmesse Mémoire & Friends und die Trends in der Weinlandschaft.

News

Franciacorta-Pionier Maurizio Zanella im Interview

Der Vater des Erfolgs der boomenden Schaumwein-Region über Vergleiche mit Champagner und Versuche mit einer fast vergessenen Rebsorte.

News

Interview mit Daniel Humm – Der gläserne Gourmet

Der Schweizer Daniel Humm ist der höchstausgezeichnete Koch in den USA. Sein «Eleven Madison Park» ist Nummer drei auf der Liste der weltbesten...

News

»Mein größter Alptraum: ein Helene Fischer Konzert«

Der Spitzenkoch, Künstler und Modefreak Roland Trettl im Word Rap mit Falstaff KARRIERE.