Tischgespräch mit Martin Suter über…

© Franco P. Tettamanti

© Franco P. Tettamanti

FALSTAFF: Herr Suter, wie und wann schreiben Sie? Und vor allem: Wie stärken Sie sich dabei? 
Suter: Wenn ich an einem Roman arbeite, schreibe ich wie ein Büro­angestellter: von neun bis eins, von zwei bis sechs, sieben, acht. Ich trinke Wasser oder Tee, und ich halte mich an die Essenszeiten ebenfalls wie ein Büroangestellter.

Welchen kulinarischen Werdegang haben Sie genommen?
Ich kam als kleines Früchtchen auf die Welt, entwickelte mich zur halben Portion und werde nun langsam zu einem Pfund Schnitz.

Sie hatten verschiedene Wohnorte. Welche – auch kulinarischen – Eigenarten haben Sie an diesen Orten lieben gelernt?
In Guatemala gewöhnte ich mich an die frühen Essenszeiten – die Tage beginnen dort um sechs und enden um achtzehn Uhr. Und in Spanien war es das Gegenteil: spätes Frühstück, Mittagessen um fünfzehn Uhr und Abendessen bis nach Mitternacht.

Sie sind eng mit der Stadt Zürich verwoben. Wie hat sich die Stadt kulinarisch in den letzten Jahren entwickelt?
Stetig.

Bitte verraten Sie uns doch Ihr Lieblingslokal in Zürich?
Die Kronenhalle.

Woher nahmen Sie Ihr Wissen in Bezug auf – nein, nicht Erotik – Kochen in Ihrem Buch «Der Koch»?
Ich habe schon immer gerne asiatisch gekocht und gegessen. Und über die ayurvedische Küche gibt es viel Literatur. Über die Molekularküche habe ich mich von Fachleuten beraten lassen.

Wie reisen Sie? Welche Annehmlichkeit brauchen Sie auf Ihren ausgedehnten Lesereisen, damit Sie sich wohlfühlen?
Eine Lesereise ist weniger anstrengend, wenn man in einem schönen Hotel untergebracht ist.

Martin Suter

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, zählt seit gut 25 Jahren zu den wichtigsten Erzählstimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Als Kolumnist und Schriftsteller widmet sich der Zürcher mit spitzer Feder und satirisch geschultem Blick den dringlichen, gesellschaftlichen Fragen, die er gerne in Kriminalplots einbettet. Das brachte ihm renommierte Auszeichnungen wie den Friedrich-Glauser-Preis oder den Deutschen Krimi Preis ein. Zuletzt erschien im Diogenes-Verlag sein Roman «Elefant», der in Zürich spielt und in dem ein rosa Minielefant aus dem Gentechniklabor eine zentrale Rolle spielt.

ERSCHIENEN IN

Food Zurich
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Tischgespräch mit Erwin Wurm

Im Interview spricht der bekannte zeitgenössische Künstler über Sushi, Knödel und andere Ikonen.

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Süssspeise.

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt «über sein Leben mit Falstaff».

News

Tischgespräch mit Gottfried Helnwein

Helnwein spricht im Talk mit Falstaff über Kinder, Enkel und Hunde am Tisch.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß geschnitzt als Halloween-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of...

News

Gourmetfestival: Spitzenköche an Bord der «Excellence»

Das Reisebüro Mittelthurgau lädt zu einer kulinarischen Reise von Basel nach Strassburg. An den Gala-Abenden verwöhnen ausgezeichnete Köche die Gäste....

Advertorial
News

Slow Food Market – Die Messe des guten Geschmacks

Der Slow Food Market bietet in der Messe Zürich vom 10. – 12. November 2017 kulinarische Entdeckungen.

Advertorial
News

Die besten Bäcker der Welt

Eine Brot-Revolution heizt den Backstuben dieser Welt so richtig ein und sorgt für eine neue Qualität. Falstaff zeigt, welche Bäcker hinter dem...

News

Restaurant der Woche: Brasserie Hugo

Hugo Buser kreiert in der «Brasserie Hugo» unkomplizierte Lieblingsgerichte, die man mit Freunden und einem Glas Wein plaudernd geniessen kann.

News

Restaurant der Woche: Blum

In St. Gallen kreiert Beat Blum als Küchensolist ein Menü aus drei Gängen, in das er seine ganze Erfahrung und Sicherheit verpackt.

News

Restaurant der Woche: Parkhuus

Im «Parkhuus» stehen nachhaltige Produkte und deren Ursprung im Zentrum. Küchenchef und Chef de Cuisine sammeln sogar einige der Zutaten selber.

News

Mehl ist nicht gleich Mehl

Durch Mehlbehandlungsmittel wurde das weisse Pulver lange Zeit vereinheitlicht. Engagierte Bäcker wollen jetzt das Gegenteil, sie wissen, weshalb etwa...

News

Interview: Was passiert beim Backen?

Nathan Myhrvold hat ein neues Buch über die wissenschaftlichen Grundlagen beim ­Backen geschrieben. Ein monumentales Werk mit vielen überraschenden...

News

No-Knead-Bread im Falstaff-Check

So einfach kann Brotbacken sein: Wie der neue Backtrend No-Knead-Bread (Kein-Kneten-Brot) funktioniert.

News

Brot auf Knopfdruck: Brotbackmaschinen im Test

Kein Kneten und Wegputzen von Teigresten mehr – und trotzdem frisches Brot aus dem Ofen? Das klingt ver­lockend. Doch was taugen Backautomaten...

News

Rezeptstrecke: Polen reloaded

Damian Chajęcki, Wojciech Modest Amaro und Aśka Solecka bringen frischen Wind in die traditionelle, polnische Küche.

News

Neuer Pop-Up Store in Zürich: Steaks and de Grapes

Während zwei Monaten können im Showroom der Artiana, unweit der Bahnhofstrasse, erlesene Weine und ausgezeichnetes Fleisch gekauft werden.

News

Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

News

Eventtipp: St. Moritz Gourmet Festival 2018

St. Moritz lädt mit einem neuen Format und Spitzenköchen aus aller Welt wieder zum einzigartigen Gourmet-Event.

News

Widder-Winterland mitten in Zürich

Der Pavillon des Widder Hotels wurde in eine winterliche Märchenwelt verwandelt und lädt zu Raclette begleitet von Ruinart Champagner.