Tischgespräch mit Erwin Wurm

Erwin Wurm

© Inge Prader

Erwin Wurm

© Inge Prader

FALSTAFF: Falstaff widmet sich in dieser Ausgabe Japan. Welche Beziehung haben Sie zum Land?
Erwin Wurm:
Ich finde es sehr faszinierend: die alten Traditionen, der extreme Perfektionismus – auch was die Essenskultur betrifft. Es gibt eine sehenswerte Filmdoku, «Jiro Dreams of Sushi» aus dem Jahr 2001: In einem zehn Plätze fassenden Sushi-Restaurant in einer U-Bahn-Station in Tokio arbeitet der 91-jährige Meister Jiro Ono seit sieben Jahrzehnten (siehe auch Seite 78). Sein Sohn Yoshikazu soll eines Tages seinen Vater ablösen und selbst das Restaurant übernehmen, damit sich Jiro endlich seinem Lebenstraum widmen kann: Er will das perfekte Sushi erfinden. Ein grossartiger Film!  

Welche Bedeutung hat Essen für Sie?
Ich bin ein Geniesser – wenn ich Zeit dafür habe. Mir ist wichtig, dass ich weiss, wo die Lebensmittel herkommen, zum Beispiel würde ich kein Brot von einer Grossbäckerei essen. Meine Frau ist Französin, und in Paris gibt es in jedem Arrondissement zehn Bäcker, die zweimal am Tag Baguette backen – in einer Qualität, die man hier vergebens sucht. Wir essen in Wien nur Brot vom Bäcker «Joseph».

In Ihrem Werk stehen oft Lebensmittel im Mittelpunkt. Warum?
Wir haben in Österreich eine «mitteleuropäische Winterküche»: Kartoffeln, Eingelegtes oder Knödel, die an grundlegende Urformen erinnern, sind «Alltagsikonen», die mich inspirieren.
Und dann sind wir ja auch ein Land, in dem Würste eine grosse Rolle spielen. Würste bestehen aussen aus Tier, dem Darm, und innen aus der Füllung. Darauf basieren meine «Abstract Sculp­tures», die – scheinbar – aus Wienerli oder Cervelats bestehen.

Ihre Frau Élise Mougin ist auf einem grossen Weingut aufgewachsen, dem Château Moncontour. Interessiert Sie Wein?
Sehr! Auf dem Weingut an der Loire wird sehr guter Wein gemacht, jedoch viel säurehaltiger, als wir ihn hier gewohnt sind. Und dann wird dort noch ein Schaumwein gemacht, der sehr gut ist. Ich trinke allerdings am liebsten Rotwein: Bordeaux und auch Weine aus dem Burgund.

Sie reisen natürlich sehr viel, 2017 werden Sie Österreich auf der Biennale in Venedig vertreten. Wo essen Sie unterwegs?
Ich versuche immer, in sehr gute Lokale zu gehen. Menschen, mit denen ich zu tun habe, sprechen mir Empfehlungen aus – Leute, die in der Kunst arbeiten, haben ja ein gewisses Sensorium für gutes Essen. Und ich habe, nicht zu vergessen, eine App, die es mir ungemein erleichtert, qualitätsvolle Restaurants zu finden. Sie ist von Falstaff! Und die Tipps haben bisher mit meiner Erfahrung jedes Mal übereingestimmt.

ERWIN WURM ...

... ist einer der – weltweit – bedeutendsten zeitgenössi­schen Künstler (Nummer 18! in der Weltrangliste). Der Österreicher ist vor allem für seine plastische und performative Kunst bekannt. Dabei nutzt er die Symbolkraft von Alltagsgegenständen und Lebensmitteln, um sie in seinen gesellschaftskritischen Arbeiten umzudeuten.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Tischgespräch mit Charles Aznavour

Die Chanson-Legende im Falstaff-Talk über Grossvaters Küche und frisches Baguette.

News

Tischgespräch mit Aida Garifullina

Falstaff spricht mit dem russischen Opernstar Aida Garifullina über tatarische Köstlichkeiten und andere kulinarische Highlights.

News

Tischgespräch mit Bo Skovhus

Falstaff spricht mit Bo Skovhus über die grosse Kunst des Smørrebrøds und weitere kulinarische Highlights des dänischen Opernstars.

News

Top 10: Tipps gegen den Silvester-Kater

Wenn Sie diese Hinweise beachten, beginnt das neue Jahr nicht mit Kopfschmerzen und Übelkeit.

News

Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

… Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

News

Die Audi Mountain Experience 2017

Ein Streifzug für die Sinne sowie andere Zugänge und neue Horizonte wurden auf der Streif geboten. Sie ist ein berühmt berüchtigtes Erlebnis voll...

Advertorial
News

Icons: Christofle

Seit bald 190 Jahren erzählt das Tafelbesteck der Orfèvrerie Christofle Familiengeschichten. Von Königshäusern, Bürger­familien, von Überfliegern und...

News

Tischgespräch mit Martin Suter über…

…Bürozeiten und ein Pfund Schnitz.

News

Top 3: Museen in Zürich

Spannende Museen gibt es in Zürich mehr, als man an einem Wochenende besichtigen kann. Drei Highlights.

News

Domenico Scala neuer Präsident bei Davidoff

Andreas Schmid und Hans-Kristian Hoejsgaard ziehen sich im Zuge einer laufenden Verjüngungskur des Unternehmens zurück, Beat Hauenstein ist neuer CEO.

News

Schweizer Design: Sitz. Platz. Steh!

Schweizer Design legt 
mit seinen hochwertigen 
Produkten skandinavische Ansprüche an den Tag. 
Ein kleiner Rundgang 
durch Zürich.

News

Tischgespräch mit Franz Welser-Möst über…

…das Gasthaus als verlängertes Wohnzimmer.

News

Vespa: Die Ikone rockt und rollt

Kein zweites Gefährt steht so sehr für Lebensfreude, Sinnlichkeit und Italianità wie die 70 Jahre alte Wuchtbrumme aus Pontedera.

News

Gourmet Eldorado: Chices für den Sommer

Trendy, aktuell und chic – sommerliche Lifestyle-Accessoires und Geschenketipps für Geniesser.

News

Gewinnspiel: Den 1.August mit Pro Idee feiern

Am 1.August feiert die Schweiz Geburtstag! Bei Pro Idee finden Sie alles für Ihre Grillparty, den Apéro oder das Feuerwerk am Abend. Zu gewinnen gibt...

Advertorial
News

Tischgespräch mit Andrea Jonasson

Falstaff im Gespräch mit der Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson über Mascarpone und Sprachkurse auf der Strasse.

News

Tischgespräch mit Nicholas Ofczarek

Im Gespräch mit Schauspieler Nicholas Ofczarek erzählt er über seine Essgewohnheiten und der Krux mit dem Abnehmen.

News

Tischgespräch mit Gottfried Helnwein

Helnwein spricht im Talk mit Falstaff über Kinder, Enkel und Hunde am Tisch.

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt «über sein Leben mit Falstaff».

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Süssspeise.