Tignanello: 11'000 gefälschte Flaschen entdeckt

Antinori Toscana Tignanello, Marchesi Antonori

Foto beigestellt

Antinori Toscana Tignanello, Marchesi Antonori

Foto beigestellt

Die italienischen Behörden in Florenz und Cremona entdeckten rund 11'000 gefälschte Flaschen des legendären «Super Tuscan» Tignanello der Marchesi Antinori. Die Polizei soll Medienberichten zufolge vergangene Woche drei Verdächtige festgenommen haben – noch bevor die Flaschen, wie geplant in Italien, Deutschland und Belgien, vertrieben werden konnten. Es wird angenommen, dass noch sechs weitere Personen bei dem Betrug beteiligt waren. Italienischen Medienberichten zufolge sollen die Verdächtigen in verschiedenen Städten in der Umgebung von Parma versucht haben, Lieferanten und Unternehmen für den Druck der Etiketten und für die Verpackungsmaterial-Beschaffung zu beauftragen.

Alessia Antinori, die Vizepräsidentin vom Weingut Antinori bestätigte gegenüber dem Magazin «Wine Spectator», dass die entdeckten Weinflaschen der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011 anstatt des Tignanello lediglich Wein von minderer Qualität und unbekannter Herkunft enthielten. Die Familie des legendären Weinguts setzt bereits seit einigen Jahren aktiv Massnahmen gegen Fälschungsversuche: Seit dem 2013er Jahrgang werden geprägte Logos auf den Flaschen verwendet. Beginnend mit dem Jahrgang 2015 wurde eine Tignanello-Namens-Prägung hinzugefügt und seit dem 2016er-Jahrgang wird ein kleines Etikett auf den Weinflaschen verwendet, um Fälschungen zu verhindern.

Die Familie Antinori, die bereits seit mehr als 600 Jahren in der Toskana Wein produziert, gehört zu den berühmtesten und grössten Weinbergsbesitzern der italienischen Weinbranche. In den 1960er-Jahren liess Marchese Piero Antinori, der Patron der Familiendynastie, als erster Italiener lokale und internationale Traubensorten im Barrique heranreifen und schuf damit den ersten «Super Tuscan»: Den Tignanello, einen Verschnitt aus Sangiovese und Cabernet Sauvignon. Wem der Name aus anderen Gründen bekannt erscheint: Der Tignanello gilt als der Lieblingswein der britischen Herzogin Meghan Markle, der sie auch zu dem Namen ihres mittlerweile stillgelegten Blogs «The Tig» inspiriert hatte.

www.antinori.it

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Marchesi Antinori
    50026 San Casciano V.P. (FI), Toscana, Italien
    5 Sterne
  • Wein
    2009 Tignanello IGT
    Toscana, Italien
    Punkte
    93
  • Wein
    2010 Tignanello IGT
    Toscana, Italien
    Punkte
    95
  • Wein
    2011 Tignanello IGT
    Toscana, Italien
    Punkte
    93
  • 13.07.2018
    Interview mit Renzo Cotarella
    Falstaff traf den CEO des legendären italienischen Weinguts Antinori, Renzo Cotarella, im Rahmen des Gaggenau Sommelier Award 2018. Er...
  • 24.01.2018
    Walliser Staatsrat ist Weinbetrügern auf der Spur
    Der Staatsrat hat als Zivilpartei vier Klagen eingereicht und will somit rechtlich gegen Betrüger vorgehen, die der gesamten Weinbrache...
  • 30.03.2018
    Junge Löwen des Brunello di Montalcino
    Brunello di Montalcino zählt zu den berühmtesten Weinen Italiens. Falstaff traf die neue Generation – die jungen Löwen in Montalcino.
  • 12.09.2018
    Premiere für den Masseto Jahrgang 2015
    Prachtvoll, seidig und mediterran: Dank idealer Wachstums-bedingungen erwartet das Weingut Masseto einen grossen Jahrgang.
  • 09.10.2018
    Tenuta Luce: Eröffnung des neuen Weinkellers
    Der neue Weinkeller von Luce della Vite in Montalcino öffnet seine Tore für geführte Besichtigungen und Verkostungen.
  • 10.12.2018
    Chianti Classico Trophy 2018: Die Sieger
    Einst der Inbegriff italienischen Lebensstils, dann viele Jahre verpönt und nun wieder zurück: Der Chianti Classico. Die Trophy geht diesmal...
  • 14.08.2018
    Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf
    FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um rund acht Millionen Franken kann der gesamte idyllische Ort gekauft...