Tickendes – Last Minute

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Sportuhren für den Mann

1. Blancpain «Fifty Fathoms Bathyscaphe Jahreskalender» (siehe oben)

Taucheruhren gibt es viele. Die Fifty Fathoms war in den 1950er-Jahren die U(h)rmutter der uns heute vertrauten Taucheruhr. Dieses neue, bis zu 300 Meter wasserdichte Modell ist das erste seiner Gattung ausgestattet mit einem Jahreskalender. Der Mechanismus zeigt ein Jahr lang – März bis Ende Februar – stets den richtigen Wochentag, das richtige Datum und den richtigen Monat. Fein auch die Tatsache, dass man dies in der richtigen Reihenfolge vom Zifferblatt ablesen kann. Thursday, 31st March.

Preis: 24.250 Euro.

2. Chopard «Mille Miglia 2018 Race Edition»

Foto beigestellt

Ein Zifferblatt, das so aussieht wie das Armaturenbrett in einem waschechten Oldtimer. Wenn dazu noch der Name Chopard und das Mille Miglia-Logo darauf zu finden sind, dann sind das jene Ingredienzien die einen richtigen coolen Chronografen ausmachen. Es gibt keine andere Uhrenmarke die das Thema Uhr & Oldtimer seit so vielen Jahren so glaubwürdig abbildet und jedes Jahr wieder unverkennbare Modelle auf den Markt bringt. Die kriegt eine volle Kaufempfehlung von uns.

Preis: 5170 Euro

3. Omega «Speedmaster Moonphase Master Chronometer»

Foto beigestellt

Lieben Sie Blau und haben Sie eine gewisse Affinität zum Mond? Dann ist das ihre Uhr. Kein andere ist emotional so aufgeladen wie die «Speedmaster». Nächstes Jahr ist es 50 Jahre her, dass Astronauten mit einer «Speedmaster» am Handgelenk den Mond betraten. Das ist das Stichwort: Nehmen sie eine Lupe und sehen sie sich den winzigen Abdruck eines Moonboots auf der Mondoberfläche des Mondes der Mondphasenanzeige an. Kein Scherz! Den gibt es da wirklich und diese Liebe zum Detail macht diesen Chronografen so einzigartig.

Preis: 9300 Euro.

4. Rolex «Oyster Perpetual Explorer II»

Foto beigestellt

Es muss ja, wenn es um eine Rolex Sportuhr geht, nicht immer eine Daytona, GMT-Master, Sea-Dweller oder Submariner sein. Die richtig coole und sehr viel exklusivere nennt sich eigentlich Explorer. Von der Funktion kann sie das Gleiche was auch die GMT-Master II kann, nur ist ihre Lünette fix. Das Ablesen und Einstellen einer zweiten Zonenzeit gehen aber genauso leicht vonstatten. Sonst ist die Explorer II – nomen es omen – unter Garantie ein treuer, langjähriger Wegbegleiter. Sozusagen unkaputtbar das Ding, selbst wenn das ein richtiges Unwort ist.

Preis: 7450 Euro.

5. Zenith «Defy El Primero 21 Blue»

Foto beigestellt

Das 1969 vorgestellte El Primero-Chronografenkaliber von Zenith war das Erste das die Zehntelsekunde darstellen konnte. Zehntelsekunde, ja! Die Mehrheit der heute gefertigten Chronografen zeigt ob ihrer Unruhfrequenz Achtelsekunden am Zifferblatt an. Doch, was misst man eigentlich in Achtelsekunden? Uns ist nichts bekannt. Sollte Ihnen dazu etwas einfallen, dann lassen Sie es uns bitte wissen. Die Masseinheit ist nun einmal die Zehntelsekunde. Im 21. Jahrhundert legt Zenith noch einen drauf und liefert mit diesem Chronografen ein Exemplar, das die Hundertstelsekunde messen kann. Nicht Achtzigstel! Eine technisch interessante und optisch gelungene Armbanduhr.

Preis: 11.100 Euro.


Elegante Uhren für den Mann

6. A. Lange & Söhne «Saxonia Grossdatum»

Foto beigestellt

Eine deutsche Uhr aus Glashütte in Sachsen ohne Schnörkel. Die ist einfach schön. Richtig spektakulär wird es, wenn man sie umdreht und einen Blick auf das wunderschöne Lange'sche Uhrwerk riskiert. Da sieht man dann, was möglich ist. Jedes Teil wird aufwendig verschönert, ob man es sehen kann oder nicht. Durch die Klarheit des Zifferblattes lassen sich die Uhrzeit und das Datum auch ohne Lesebrille ablesen. Ein unschätzbarer Vorteil und etwas das heute sicher nicht selbstverständlich ist.

Preis: 24.500 Euro.

7. Breguet «Classique Extraflach»

Foto beigestellt

Die 38 mm Roségolduhr ist kaum dicker als zwei Münzen übereinandergelegt (5,45 mm) und dennoch verfügt sie über ein Automatikuhrwerk und eine Gangautonomie von 45 Stunden. Das Design orientiert sich an jenem der Breguet Taschenuhren aus der Zeit des Gründers Abraham-Louis Breguet (1747-1823). Insbesondere das wunderschöne, von Hand guillochierte Zifferblatt sticht sofort ins Auge, aber auch die typischen Pommes-Zeiger und das kannelierte Gehäuse.

Preis: 18.300 Euro.

8. Glashütte Original «Senator Excellence Panorama Datum»

Foto beigestellt

Ein weiteres Prachtstück aus Glashütte in Sachsen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Das schnörkellose Design besticht und überzeugt sofort, wenn man eine Uhr sucht von der man Zeit und Datum perfekt ablesen kann. Sekunde, Minute, Stunde und Panorama Datum sind so gesehen alles was ein guter Zeitmesser braucht. Wenn wir Ihnen jetzt noch verraten, dass auch ein Blick aufs Uhrwerk, durch den Saphirglasboden, das Herz eines jeden Uhrenliebhabers höherschlagen lassen wird, dann machen wir eigentlich keine Werbung, sondern erzählen einfach die Wahrheit.

Preis: 9600 Euro.

9. IWC Schaffhausen «Portugieser Handaufzug acht Tage Edition 150 Jahre»

Foto beigestellt

Ja, die IWC feiert ihren 150. Geburtstag und dafür hat die Manufaktur eine ganze Reihe von limitierten Modellen auf den Markt gebracht. Diese Portugieser gefällt uns besonders gut, denn sie zelebriert perfektes Understatement und sie verfügt über ein Uhrwerk, das von Hand aufgezogen wird und dann ganze acht Tage tickt. Was will man mehr? Nur 1000 Exemplare wird es von dieser Stahluhr geben.

Preis: 10.000 Euro.

10. Nomos «Autobahn Neomatik 41 Date Midnightblue»

Foto beigestellt

Man wäre geneigt zu schreiben, das sei ein aussergewöhnliches Design für Nomos. Stimmt und stimmt nicht. Man hat so etwas bei Nomos noch nicht gesehen und dennoch erkennt man sofort, dass es eine Nomos ist. Und, das ist das Geheimnis der Marke. Sie versteht es sich weiterzuentwickeln ohne sich dabei untreu zu werden. Motor der Uhr ist ein hauseigenes Automatikuhrwerk mit sogar eigener Hemmung und Spirale. Respekt! Und das zu einem Preis von nur 3800 Euro.


Damenuhren

11. Cartier «Santos de Cartier»

Foto beigestellt

Das ist die mittlere Grösse der neuen Santos des Königs der Juweliere und die sieht auf einem Damenhandgelenk einfach gut aus. Das Uhrband – Cartier bietet eine grosse Auswahl an Bändern – kann selbständig gewechselt werden und so kann man sich seine Santos jeden Tag passend zum Outfit mit ein paar Handgriffen einfach umbauen. Das nennen wir clever & smart. Wenn sie eine Alternative zu zum Beispiel einer Rolex Datejust suchen, dann sollten sie sich die Santos im Rotgoldgehäuse ruhig mal näher ansehen.

Preis: 17.300 Euro.

12. Girard-Perregaux «Laureato 34 mm»

Foto beigestellt

Die etwas andere, sportlich-elegante Damenuhr. Sie ist ziemlich klein, passt daher an sehr zarte Handgelenke, da sieht sie einfach gut aus und wird auch so ziemlich alles mitmachen. Wenn ihnen das Lederband nicht gefällt, dann kann man stattdessen auch ein Metall- oder Gummiband montieren. Dann mutiert die Laureato gleich zum perfekten Begleiter, selbst wenn man einmal ins kühle Nass springt. Unter dem Zifferblatt tickt übrigens ein Automatikuhrwerk der Manufaktur und das macht sie nochmals interessanter.

Preis: 9000 Euro.

13. Jaeger-LeCoultre «Master Ultra Thin Moon 34 mm»

Foto beigestellt

Ein wahres Schmuckstück fürs Handgelenk und das mit einer Mondphasenanzeige, der romantischsten, uhrmacherischen Komplikation. Die Manufaktur im Vallée de Joux liefert mit dieser Uhr ein wahres Meisterstück, das das Zeug hat dazu noch sehr viele Jahre so zeitlos zu bleiben. Gutes Design wird eben nie alt. Und wenn sie wollen, dann können sie diese Uhr ja einmal später ihrer Tochter weitergeben. Das darf man auch mit einer Jaeger-LeCoultre, das muss nicht immer eine Patek Philippe sein!

Preis: 21.200 Euro.

14. Rado «True Thinline»

Foto beigestellt

Der ausgesuchte Keramikpionier und -spezialist spielt in dieser Kollektion mit Farben. Uns gefällt das Blau am besten. Alternativen sind zum Beispiel Braun, Grau, Grün, Schwarz und Weiss. Gemein ist allen Modellen, dass sie 39 mm gross, extrem flach und mit einem Quarzuhrwerk bestückt sind. Die Keramik fühlt sich am Handgelenk übrigens nie kalt an, sondern stets angenehm warm und irgendwie kuschelig. Der perfekte Wegbegleiter, wenn man Farben mag und eine unkomplizierte Uhr sucht.

Preis: 2030 Euro.

15. Rolex «Oyster Perpetual Datejust 36 mm»

Foto beigestellt

Eine Rolex Damenuhr darf hier nicht fehlen, denn sie ist ein tickender Fels in der Brandung, eine Uhr die immer geht – also im Sinne von die kann man immer tragen und die einem nie im Stich lassen wird –, ein stets gutes Investment und so weiter und so fort. Muss man Rolex an der Stelle eigentlich noch erklären? Warum wir gerade das Modell in Stahl/Gold zeigen hat dennoch einen besonderen Grund. Der Materialmix ist jetzt wieder mächtig angesagt.

Preis: 10.000 Euro.

MEHR ENTDECKEN

  • 06.08.2018
    Vintage, so lautet das Zauberwort
    Die Uhrenbranche verneigt sich vor ihren tickenden Helden von anno dazumal. Ganz ehrlich, das gefällt uns und wir freuen uns! Entdecken sie...
  • 06.06.2018
    Im Rhythmus der Zeit
    Die Uhrenbranche stellte in Genf ihre Neuheiten vor. Dabei werden Trends bestätigt oder neue vorgegeben. LIVING hat sechs Modelle, die...
  • 21.06.2018
    Wir hören das Ticken bei Leica
    Der führende Kamerahersteller wird Uhrmacher. Dr. Andreas Kaufmann, Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender, stellte uns in...
  • 30.08.2018
    Vacheron Constantin FiftySix – Retro-Design zum Verlieben
    Die Kollektion «FiftySix» der Genfer Uhrenmanufaktur überzeugt. In den 1950er-Jahren wurden einst schöne Armbanduhren kreiert. Genau daran...

Mehr zum Thema

News

Neue Kollektion: Jaquet Droz Grande Seconde

Die Jaquet Droz Kollektion «Grande Seconde» vereint hochwertige Technik mit einem markanten Look und Designdetails von Taschenuhren.

News

Omega Railmaster Denim – ein bisserl was geht immer!

Blau ist ja ohnedies bereits die neue Lieblingsfarbe der Uhrenindustrie. Noch cooler ist diese neue Railmaster von Omega mit ihrem Nato-Band und dem...

News

Santos de Cartier – eine Herrenuhr so wie sie sein soll

Die 2018er-Santos de Cartier ist nicht zu klein, nicht zu gross, nicht zu dick oder zu dünn, sie ist gerade richtig und technisch voll auf der Höhe...

News

Uhren total transparent. Hublot zeigt alles!

Das Gehäuse gefertigt aus Saphir ermöglicht tiefe Einblicke ins Innere einer Uhr. Was Hublot da geschaffen hat ist wahrhaftig eine technische...

News

Tudor Black Bay Fifty-Eight

Mit dieser neuen Taucheruhr von Tudor macht man nicht nur im Sommer, in der Sonne und über und unter dem Wasser eine gute Figur.

News

Die neue Jaeger-LeCoultre «Polaris»-Kollektion

Im Jahre 1968 wurde ein ganz besonderer Armbandwecker, die U(h)rmutter dieser Kollektion, vorgestellt. 50 Jahre später gestaltet Jaeger-LeCoultre eine...

News

Rolex «GMT-Master II» vs. Tudor «Black Bay GMT»

«Mutter» Rolex und «Tochter» Tudor haben dieses Jahr Beide je eine sehr attraktive «GMT», also ein neues Modell mit Anzeigemöglichkeit einer zweiten...

News

Perfekter Reisebegleiter: Glashütte Original «Senator Cosmopolite»

Suchen Sie ein veritables Antidot für eine Smartwatch, wenn es darum geht die Zonenzeiten dieser Erde in den Griff zu bekommen? Der «Senator...

News

Swatch Sistem51 – Feine Mechanik zum kleinen Preis

Vor dem Urlaub – aber nicht nur da – fragt man sich: Welche hochwertige und unauffällige Armbanduhr könnte ich mitnehmen? Eine coole Second Watch ist...

News

Blancpain: die dritte Taucheruhr für einen guten Zweck

Die Manufaktur fasst ihre Aktivitäten zum Schutz der Ozeane unter dem Namen «Blancpain Ocean Commitment» zusammen. «Fifty Fathoms Ocean Commitment...

News

Noch mehr Badespass mit Nomos Glashütte

Bis vor fünf Jahren hatte die sympathische, kleine Uhrenmanufaktur aus Glashütte in Sachsen noch gar keine richtig wasserdichte Armbanduhr. Nun...

News

Gulf Oil-Mania & TAG Heuer!

Wer kennt sie nicht die legendäre orange und blaue Farbe des Gulf Oil Logos? Die Schweizer Uhrenmarke setzt aus gutem Grund wieder auf die Kultfarben.

News

Zenith, die Zehntelsekunde und die Ennstal-Classic

Der «El Primero» Chronograf meistert als einer der ganz wenigen seiner Gattung die Zehntelsekunde und ist damit der ideale Zeitmesser für die...

News

Chopard «Mille Miglia Classic Chronograph Racing Colours Edition»

Inspiriert von Rennautos bringt Chopard eine Limited Edition von je 300 Chronografen in fünf verschiedenen Zifferblattfarben auf den Markt.

News

Die Uhr von James Bond: Omega «Seamaster»

Zum 25. Jubiläum der Omega «Seamaster» wurde die Uhr verjüngt und technisch aufgefrischt. Die neue «Seamaster Professional Diver 300M» umfasst 14...

News

Chopard «Mille Miglia 2018 Race Edition»

Seit 30 Jahren ist Chopard Partner und offizieller Zeitmesser der Mille Miglia, der legendären Oldtimer-Rallye und zum Jubiläum bringt Chopard eine...

News

Uhrentrend: Die machen blau

Blau ist das neue Schwarz! Das trifft auch für Armbanduhren zu und das aus gutem Grund wie wir Ihnen gleich erörtern werden.

News

Wir gratulieren! 150 Jahre IWC

Meilensteine der Geschichte der Schaffhauser Chronometer-Manufaktur, die im Jahr 1868 von einem US-Amerikaner gegründet wurde.

News

Limitierte Meisterstücke von Rado

Rado bat sechs Designer, sich über die Kult-Uhr «True» des Hauses Gedanken zu machen. Das Resultat sind sechs limitierte Meisterstücke, die neue Wege...

News

Ein aussergewöhnlicher Abend in der Klimt-Villa

Letzten Mittwoch lud die Schweizer Uhrenmanufaktur gemeinsam mit Familie Hübner und Falstaff zur exklusiven Präsentation des «Atelier Reverso» in die...