The Flavour of Le Logis - Vodka-Sommerdrinks aus der Charente

Le Logis – die Heimat von Grey Goose

Foto beigestellt

Le Logis – die Heimat von Grey Goose

Le Logis – die Heimat von Grey Goose

Foto beigestellt

Gemeinhin denkt der spirituosenaffine Mensch bei dem Stichwort Charente eher an edle Weinbrände, die in der ganzen Welt unter dem Begriff Cognac berühmt sind. Doch vor über 20 Jahren trafen zwei Männer aufeinander, die zusammen Spirituosengeschichte schreiben sollten. François Thibault, zu dieser Zeit Kellermeister des Cognac Hauses H. Mounier, traf 1990 auf den amerikanischen Entrepreneur Sidney Frank, der für den amerikanischen Markt feinsten Cognac vermarkten wollte.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit bekam eine neue Dimension als Frank bei Thibault 1996 anfragte, ob er einen Vodka für den amerikanischen Markt kreieren könne. Ein absonderlicher Gedanke, in der Heimat des berühmtesten Weinbrands der Welt eine weisse Spirituose herzustellen, doch der Cognacmeister nahm die Herausforderung an. Top Qualität steht stets im Vordergrund der Produktion und so vereinte er zwei Regionen Frankreichs in seinem Produkt.

Der berühmte Weizen aus der Picardie im Norden und das durch Kalkstein gefilterte Wasser der Charente bilden die Basis für Grey Goose Vodka, für den der erfahrene Charenteser einen einzigartigen Herstellungsprozess entwickelte. So erfolgen die Destillation im Norden, die Mischung mit dem klaren Wasser und die Abfüllung im Westen Frankreichs. Zunächst sorgte Sidney Frank für den Erfolg in den USA, schon bald entwickelte sich Grey Goose als Luxusmarke weltweit.

François Thibault - Erfinder des französischen Premium-Wodkas Grey Goose
François Thibault - Erfinder des französischen Premium-Wodkas Grey Goose

Foto beigestellt

Mehr Geschmacksrichtungen für Vodka

Im Jahr 2000 begann François Thibault sich erstmals mit einer flavoured Variante seines Vodkas zu beschäftigen. Da auch hier der Qualitätsstandard gewahrt werden sollte, kamen nur natürliche Aromen in Frage, die dem Vodka Geschmack verleihen sollten. Also begab er sich nach Grasse, das im Süden fast an der italienischen Grenze liegt und weltberühmt für die Produktion von Parfums ist. Mit den Meistern vor Ort entwickelte man eine Möglichkeit aus Orangen die richtigen Essenzen zu extrahieren, um sie als Geschmacksgeber für Vodka einzusetzen, so dass er klar und stabil bleibt. Eine solche Entwicklung nimmt viel Zeit in Anspruch, aber nach und nach entstanden die Sorten Orange, Zitrone, Birne, Schwarze Kirsche und Melone.

Die Früchte stammen, mit Ausnahme der Orangen, die aus Florida kommen, alle aus den besten Gegenden Frankreichs und werden vor Ort geprüft, ehe sie in Grasse zu Essenzen verarbeitet werden. Der entscheidende Schritt der Vermählung mit dem Destillat erfolgt wiederum in der Charente.

Le Logis – die Heimat von Grey Goose

Schon lange gab es das Bedürfnis für Grey Goose in der Charente eine Heimstatt zu erschaffen. Mit der Eröffnung des Anwesens Le Logis, südlich der Stadt Cognac im Gebiet Grande Champagne gelegen, ist das mehr als gelungen. Die burgartige Anlage ist mit Gästezimmern, einer Versuchsbar, einer eignen Bäckerei und einer Pool-Landschaft mit Outdoor-Küche ausgestattet.

Die Gäste können hier im exklusiven Rahmen bei verschiedensten Aktivitäten wie Brot backen, Cocktails mischen, oder dem Entspannen am Pool den Geist von Grey Goose aufsaugen. Unter dem Label «Grey Goose boulangerie bleue» geht Grey Goose demnächst auf Road Show, um das Lebensgefühl der französischen Riviera in die Welt zu tragen.

Drinks mit Grey Goose

Nicht nur für das sommerliche Feeling Südfrankreichs geeignet sind die Drinks, die unter der Führung des Global Brand Ambassadors Joe McCanta entwickelt wurden. «Le Grand Fizz», die Basis der erfrischenden Drinkvarianten, die nicht nur schmackhaft, sondern auch einfach in der Zubereitung sind. 1,5 Teile Grey Goose Vodka werden mit 1 Teil St. Germain-Holunderlikör und zwei Teilen Sodawasser kombiniert. Dazu kommt der Saft von zwei Limettenspalten, die gleich über dem Glas ausgepresst werden und auch als Deko fungieren.

«Le Grand Fizz» - ein erfrischender Grey Goose Cocktail mit flavoured Varianten

«Le Grand Fizz» - ein erfrischender Grey Goose Cocktail mit flavoured Varianten

Foto beigestellt

Flavour gefällig?

Der erfrischende «Le Grand Fizz» bietet sich geradewegs dazu an, um mit den flavoured Varianten von Grey Goose zu experimentieren. Natürlich kann man den klassischen Vodka durch eine der Varianten ersetzen. Man spricht dann beispielsweise von einem L’Orange Grand Fizz, oder La Poire Grand Fizz. Selbstversuche in Le Logis zeigten allerdings, dass besonders schmackhafte Ergebnisse erzielt werden, wenn man mehrere Flavours in einem Drink vereint, wie im «Le Grand Fizz du Comte». Sehr gut gelungen war dabei die Variation, bei der die 1,5 Teile gerecht zwischen Vodka Classic, La Poire und Le Melon aufgeteilt wurden.

MEHR ENTDECKEN

  • Cocktail-Rezept
    Grey Goose Le Grand Fizz
    »Le Grand Fizz«, die Basis der erfrischenden Drinkvarianten, die nicht nur schmackhaft, sondern auch einfach in der Zubereitung sind.
  • Cocktail-Rezept
    Le Grand Fizz du Comte
    Der erfrischende Grand Fizz bietet sich geradewegs dazu an, um mit den flavoured Varianten von Grey Goose zu experimentieren.

Mehr zum Thema

News

On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

News

Barkultur: Geht runter wie Öl

Fett in Drinks – das klingt im ersten Moment eher unappetitlich. Dabei können Aromen von Speck, Nüssen oder Olivenöl Cocktails eine spannende Note...

News

Absolut Extrakt: Die schwedische Vodka-Marke lanciert ihren ersten Shot

Absolut bringt erstmals einen Premium Shot nach alter schwedischer Tradition auf den Markt.

Advertorial
News

Schweizer Brände: Prämierungen aus dem Bar- & Spiritsguide 2018

Neben dem Gin-Trend sind in der Schweiz besonders traditionelle Destillate, wie Absinth oder Kirschschnaps, beliebt.

News

XO Cognacs bald mit Alterskonto 10

Ab dem 1. April 2018 muss der jüngste Bestandteil eines jeden Cognac XO* mindestens zehn Jahre gereift sein.

News

Chedi Bar & Living Room ist die Hotelbar des Jahres

In dieser Hotelbar in Andermatt kann man es sich gemütlich machen – am besten bei Champagner, Sake und Whisky.

News

George Bar: Restaurantbar des Jahres

Die Zürcher Penthouse-Bar bietet nicht nur einen tollen Ausblick, sondern auch ausgesuchte Weine, feine Cocktails und Dry-Aged-Beef.

News

Baltazar: Loungebar des Jahres

Diese Loungebar in Basel hat einiges zu bieten: Eine Dachterrasse mit Stadtblick, grosse Auswahl an Spirituosen und gute Musik.

News

Champagner-Cocktails mit Stil

In den 1920ern feierte er seinen Aufstieg, heute sein Revival: Der Champagner-Cocktail ist das pure Glück – und an der Bar von zeitloser Eleganz.

News

Neueröffnung: IWC-Bar in Genf

Der Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen eröffnete vor Kurzem seine erste Bar. Das Les Aviateurs in Genf lockt nicht nur mit exklusivem...

News

Karel Korner: Neueröffnung des Jahres

In der neuen Luzerner Bar wird so viel hausgemacht wie möglich. Was nicht hausgemacht ist, wird sorgfältig ausgewählt – so zum Beispiel die...

News

Neue Speakeasy Bar in Basel

Im «Kerker» – einem ursprünglichen Lagerraum – wird am Wochenende mit ausgefallenen Drinks und wechselnden DJs oder Live-Musik gefeiert.

News

Old Crow: American Bar des Jahres

In dieser Zürcher Bar gibt es nicht nur herrliche klassische Cocktails, sondern auch neue Kreationen und erstklassige Beratung.

News

Meeresbrise, Muskateller & Metaxa

Auf der griechischen Insel Samos wird der traditionelle Weinbrand aus Muskateller-Trauben hergestellt – ein Lokalaugenschein.

Advertorial
News

Mario Lanfranconi ist Gastgeber des Jahres

Lanfranconi ist Chef-Barman im Fünf-Sterne-Hotel «Villa Principe Leopoldo» in Lugano. Dort heisst er seine Gäste herzliche willkommen und teilt mit...

News

«The Experimental Series»: Single Malts mit frischem Twist

Whiskys stehen für Beständigkeit und Tradition. Neu sind aber auch Innovationen, Interpretationen und Überraschungen erlaubt. Mit «The Experimental...

Advertorial
News

Der teuerste Islay Single Malt der Welt

Dominique Mottas hat die letzte Flasche des Bowmore 1957 gekauft. Anfang November wurde die Flasche in Genf feierlich übergeben.

News

Rum: Ruf der Karibik

Das köstliche Destillat aus Zuckerrohr umweht die Aura der Seefahrt und umspült zunehmend die Sinne von Geniessern. Rum wird für immer mehr Liebhaber...

News

Chloé Merz ist Rookie-Bartender des Jahres

In der Bar «Conto 4056» mixt die Baslerin feine Cocktails. Von Falstaff wurde sie im Zuge des «Vienna Bar- & Spiritsfestivals 2017» zum...

Cocktail-Rezept

Bloody Mary

Der Klasiker der Barkultur, bei dem Gemüse und Vodka die Hauptrollen spielen.