Taittinger will den Elysée-Palast erobern

Vom Château de la Marquetterie in den Élysée-Palast?

Foto beigestellt

Vom Château de la Marquetterie in den Élysée-Palast?

Vom Château de la Marquetterie in den Élysée-Palast?

Foto beigestellt

Ende April 2017 stehen in Frankreich Präsidentschaftswahlen an. Zwischen den Konservativen um Nicolas Sarkozy, dem sozialistischen Amtsinhaber François Hollande und Marine Le Pen vom nationalistischen Front National deutet sich ein Patt an. Doch nun könnte ein vierter, unabhängiger Kandidat dem Rennen zusätzliche Brianz verleihen: Pierre-Emmanuel Taittinger, Chef des gleichnamigen Champagnerhauses, hat erklärt, dass er seinen Hut in den Ring werfen wird.

Gleichlautende Meldungen hatten in den letzten Tagen zunächst eine regionale Tageszeitung aus der Champagne, dann auch die Tageszeitung Figaro und die Nachrichtenagentur AFP verbreitet. Auf Nachfrage von Falstaff bestätigt Taittingers Presseattaché Jean-Pierre Redont die entsprechenden Berichte: «Ihm ist es Ernst, er strebt eine Kandidatur fürs höchste Amt des französischen Staats an. Pierre-Emmanuel Taittinger ist jetzt 63, er hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, sein Amt als Präsident von Taittinger mit 65 abzugeben. Falls er nun ein Jahr früher ausscheiden sollte, stellt dies für Taittinger kein Problem dar, weil das Vorstandsteam eingespielt und ohnehin bereits auf seinen Rückzug aus dem Tagesgeschäft vorbereitet ist.»

Auf Stimmenfang

Um als Kandidat zugelassen zu werden, muss Taittinger nun zunächst die Unterschriften von 500 politischen Amtsinhabern vorweisen, etwa von Bürgermeistern oder Deputierten auf den verschiedenen parlamentarischen Ebenen. Angesichts seiner Bekanntheit scheint es realistisch, dass Taittinger auch ohne die Unterstützung einer poltischen Partei auf die notwendige Zahl der Unterstützer kommt. Überdies ist die Familie mit dem Politikbetrieb bestens vertraut: Taittingers Grossvater Pierre war vor und während des zweiten Weltkriegs Stadtrat von Paris, 1943/44 wurde er im besetzten Paris zum Präsidenten des Stadtrats ernannt (was ihm zum Kriegsende eine Verhaftung wegen Kollaboration einbrachte), Taittingers Vater Jean war Bürgermeister von Reims, Abgeordneter des Regionalparlaments der Marne und 1973/74 französischer Jusitizminister unter Georges Pompidou. Auch der Halbbruder seines Vaters, Pierre-Christian Taittinger, wär politisch aktiv: Er gehörte jahrzehntelang dem Senat der Stadt Paris an und bekleidete zudem unter Valéry Giscard d'Estaing das Amt eines Staatssekretärs.

Der Kreidekeller von Taittinger.

Der Kreidekeller von Taittinger.

Foto beigestellt

Gutes Timing

Taittingers Kandidatur könnte zu einem guten Zeitpunkt kommen. «Die Leute gehen mehr und mehr auf Distanz zu Berufspolitikern, weil sie den Eindruck haben, dass es immer dieselben Gesichter sind», so Jean-Pierre Redont. «Aber Pierre-Emmanuel Taittinger hat nicht nur einen ausgezeichneten Namen, er hat auch als Unternehmer eine Erfolgsbilanz vorzuweisen.»

Die sechs Liter Methusalem Brut Réserve-Flaschen auf dem Rüttelpult. / © Falstaff/Ulrich Sautter

© Falstaff/Ulrich Sautter

Taittingers grosse Lebensleistung ist die Fortführung des Champagner-geschäfts in direkter Linie. Denn im Jahr 2005 hatte eine Mehrheit der Familienmitglieder für den Verkauf des Unternehmens gestimmt. Da auch einige prestigereiche Hotels zum Besitz gehörten, ging das Taittinger-Imperium zur Gänze an Starwood Capital. Doch nur ein Jahr später gelang es Pierre-Emmanuel Taittinger gemeinsam mit der Bank Crédit Agricole, die Champagner-Sparte von Starwood zurückzukaufen. Seither ist das Unternehmen zwar nicht mehr unter dem Aspekt der Aktienmehrheit, jedoch operativ zurück in Familienhand – und dies höchst profitabel.

www.taittinger.com

Mehr zum Thema

News

Weinviertel: Keller mit Charakter

Wurden die kleinen Weinkeller in der Kellergasse damals noch für das Keltern und Lagern des Weins verwendet, erwachen sie heute zu neuem Leben. Sie...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den grössten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

Weinparadies Waadtland: Chasselas

Das Lavaux bildet das Herz des Waadtländer ­Weinbaus. Wahrer Schatz der Region ist aber ihre Vielfalt. Verbindendes Element ist die Traubensorte...

News

Gewinnspiel: Mit WeinOnkel auf Weinreise gehen

In der Schuler St. Jakobskellerei dürfen Kunden nicht nur bei der Herstellung des Weins mitreden, WeinOnkel verlost zudem eine Weinreise.

Advertorial
News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Offene Weinkeller: Einmalige Einblicke

Fans des Schweizer Weins wissen genau, was sie ab dem 1. Mai vorhaben – sie besuchen die Winzer anlässlich der Offenen Weinkeller.

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Genussvolle Degustation am Siebe Dupf Weinfestival

30 Spitzenweingüter präsentieren Anfang Mai ihre Weine am Siebe Dupf Weinfestival in Liestal.

Advertorial
News

Sizilien: Der Wein-Kontinent

Die grösste Mittelmeerinsel stand einst für billige Massenweine. Mit einer neuen Generation von Winzern knüpft Sizilien an eine jahrtausendealte...

News

World Champions: Maison E. Guigal

In nur drei Generationen schuf die Familie Guigal ein wahres Wein-Imperium. Das Besondere daran: Der Betrieb gehört zu den wenigen, bei dem jeder Wein...

News

Masseto Winery – ein Haus für den Kultwein

FOTOS: Das Geheimnis ist gelüftet – der neue Masseto Weinkeller ist ein architektonisches Meisterwerk in den blauen Lehm gehauen.

News

Carnuntum: Romantische Lagen

An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

News

González Byass investiert im Ribera del Duero

Das spanische Familien-Unternehmen ist damit in den zehn wichtigsten Weinregionen Spaniens mit eigenen Weingütern vertreten.

News

Ornellaia erhält «Premio Internazionale Vinitaly»

Das toskanische Weingut Ornellaia wurde auf der Weinmesse «Vinitaly» in Verona mit der renommierten Auszeichnung geehrt.

News

Vino Nobile di Montepulciano 2015 und 2016

Mit 2015 und 2016 standen in Montepulciano zwei der besseren der letzten Jahrgänge zur Verkostung. Wohin die Reise geht wird sich in den nächsten...

News

«E. & J. Gallo Winery» kaufen Billig-Weinsortiment

Nicht mehr als 11 Dollar sollen die Weine kosten. «E. & J. Gallo» möchte damit neue Konsumenten erreichen.

News

Bindella Tag der offenen Tür

Am 25. Mai heisst es bei Bindella wieder «Le porte aperte a tutti»: Zu verkosten gibt es 100 erlesene Weine aus dem Bindella-Sortiment.

News

Zweite Austragung der MH Assemblage Schweiz

Der von Moët Hennessy Schweiz organisierte Wettbewerb bringt am 20. Mai 2019 die besten Barkeeper der Schweiz in der Aura Bar in Zürich zusammen.

Advertorial
News

Gewinnspiel: 6 Weine von Herdade do Mouchão

Paul Ullrich AG, ein unabhängiger und familiengeführter Schweizer Fachhändler für Weine und Spirituosen, verlost eine Kiste von Herdade do Mouchão....

Advertorial