Tag der offenen Flasche

Das Schmidheiny-Weingut Höcklistein in Rapperswil-Jona lädt zur grossen Degustation.

© Hans-Peter Siffert/weiweltfoto.ch

Das Schmidheiny-Weingut Höcklistein in Rapperswil-Jona lädt zur grossen Degustation.

© Hans-Peter Siffert/weiweltfoto.ch

In den Städten wird am 1. Mai mit einem farbenfrohen Umzug, mit Ansprachen, kämpferischen Parolen und ab und zu etwas Krawall der Tag der Arbeit gefeiert. Auf dem Land herrscht eine nicht weniger fröhliche Stimmung. Dort begehen die Winzer und ihre Anhänger das spezielle Datum mit dem «Tag der offenen Weinkeller» – zumindest in der deutschsprachigen Schweiz und seit Beginn des neuen Jahrtausends.

Der Tag der offenen Kellertüren  lädt wie im Weingut Möhr-Niggli  in Maienfeld zum Gespräch  über den Weinbau ein.

Der Tag der offenen Kellertüren lädt wie im Weingut Möhr-Niggli in Maienfeld zum Gespräch über den Weinbau ein.

© Hans-Peter Siffert/weinweltfoto.ch

Rund 230 Weinkeller aus zwölf Deutschschweizer Kantonen zwischen Jura und Alpen haben sich herausgeputzt. Dazu einige Betriebe im Fürstentum Liechtenstein und vom deutschen Bodenseeufer. Der Wein fliesst in Strömen, und mannigfaltige regionaltypische kulinarische Köstlichkeiten stillen den aufkommenden Hunger. 

Als die Meilener Winzerin Cécile Schwarzenbach 2001 den Anlass initiierte, inspiriert von ein paar Winterthurer Weinbauern, die zwei Jahre zuvor einen Versuchsballon gestartet hatten, hätte sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht einen derart durchschlagenden Erfolg mit heute 10.000 bis 20.000 Besuchern erhofft. «Wir riefen zwanzig Betriebe am Zürichsee dazu auf, am 1. Mai ihre Kellertüre zu öffnen, und gingen mit gutem Beispiel voran.» Da schönes Wetter herrschte, richtete sie auch Tische am Seeufer ein. Tröpfchenweise seien die Besucher zunächst eingetroffen. «Doch allmählich füllte sich der Garten. Die Stimmung stieg, und es wurde ein richtig gutes Weinfest.» Den Kollegen war es ähnlich ergangen, und man beschloss weiterzumachen.

Cécile Schwarzenbach von der Reblaube in Meilen war zu Beginn die treibende Kraft hinter den «Offenen Weinkellern».

Cécile Schwarzenbach von der Reblaube in Meilen war zu Beginn die treibende Kraft hinter den «Offenen Weinkellern».

© Hans-Peter Siffert/weinweltfoto.ch

Dank professionellem, marketinggeschultem Handling wuchs der Anlass in den kommenden Jahren kontinuierlich. 2003 schlossen sich Winzer aus dem gesamten Kanton Zürich an. 2007 folgten die Aargauer und Thurgauer, 2008 die Schaffhauser. 2009 reihten sich Basel-Stadt, 2010 Baselland, Luzern, Schwyz, Sankt Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Graubünden ein. In den nächsten beiden Jahren meldeten sich die Berner vom Bieler- und Thunersee, 2013 die Solothurner, 2014 die Liechtensteiner, 2015 die Obwaldner.

Sogar in den Rebbergen wird  degustiert wie hier im Schiterberg  in Andelfingen.

Sogar in den Rebbergen wird degustiert wie hier im Schiterberg in Andelfingen.

© Hans-Peter Siffert/weinweltfoto.ch

2016 schliesslich gesellten sich als Gäste gar deutsche Weingüter aus der Bodenseeregion dazu, was da und dort für etwas Unmut sorgte. Bezeichnenderweise sei die Kritik nicht von den Schweizer Anrainern des Bodensees gekommen. Diese hätten verstanden, dass Wein etwas «Grenzüberschreitendes und Verbindendes» sei, sagt Andreas Keller, der mit seiner Firma Swiss Wine Connection seit 2006 in guter Zusammenarbeit mit dem Branchenverband Deutschschweizer Wein für die Organisation des Grossanlasses verantwortlich ist.

Das Weingut zum Sternen in Würenlingen öffnet am 1. Mai auch die Kellertüren.

Das Weingut zum Sternen in Würenlingen öffnet am 1. Mai auch die Kellertüren.

© Hans-Peter Siffert/weinweltfoto.ch

Andreas Keller träumt gar noch weiter. «Grossartig wäre, wenn der 1. Mai in Zukunft zu einem Anlass des ganzen Weinlandes Schweiz würde, quer über alle Kantons-, Sprach- und sonstigen Grenzen und Röschtigräben hinweg.» Ein geeintes Auftreten des Schweizer Weins ist kein schlechtes Rezept in rauen Zeiten der Globalisierung.

Es waren einmal zwei Mäuse

Jedes Jahr wird der Tag der offenen Weinkeller von kleinen, frechen Tieren begleitet. Sie stammen aus der Feder des Winterthurer Künstlers Peter Gut.

Künstler Peter Gut.

Foto beigestellt

Seit 2009 begleiten die wundersamen Plakate des Zeichners, Malers und Karikaturisten Peter Gut – bekannt aus «NZZ», «NZZ Folio», «Bilanz» und «Die Zeit» – die «Tage der offenen Weinkeller». Sie sorgen für Aufsehen und Bewunderung und werden von den Besuchern auch rege gekauft.

Sein erstes Motiv der zwei degustierenden Mäuse wurde zwar von den Winzern nicht auf Anhieb goutiert. Mäuse würden Ekel auslösen und in einem sauberen Weinkeller seien sie kaum anzutreffen, wurde genörgelt. Spätestens aber im darauffolgenden Jahr, als sie flink vor einer sanftmütigen Katze davonsprangen, legten sich die Wogen, und als sich dann Jahr für Jahr die Menagerie vergrösserte, begann sich eine richtige Fangemeinde zu bilden.

So erzählen Peter Guts Kellertiere mittlerweile eine fortlaufende, fabelartige Geschichte, die zum scharfsinnigen Interpetieren einlädt. Vor der müdtrunkenen Katze tanzt ein Zirkushündchen; Krähe und Fuchs mischen sich ins bacchantische Spiel; ein Dachs taucht auf und führt die fidele Truppe in die Krokodilbar, wo Krähe und Mäuse zum Tanz aufspielen und sich Hund und Katze verliebt zuprosten. Auf dem letzten, aktuellen Plakat sind ausländische Besucher eingetroffen und testen wohlwollend, mit geübten Nasen und Kennerblick, die Deutschschweizer Weine. Gross ist schon die Spannung, wie und mit welchen Protagonisten Peter Gut die Geschichte nächstes Jahr weiterspinnen wird. 

www.offeneweinkeller.ch

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 03/2017

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Schmidheiny - Weingut im Rheintal
    9435 Heerbrugg, Kanton Sankt Gallen, Schweiz
  • Weingut
    Weingut zum Sternen, Andreas Meier & Co.
    5303 Würenlingen, Schweiz
    4 Sterne
  • Weingut
    Möhr-Niggli
    7304 Maienfeld, Kanton Graubünden, Schweiz
    2 Sterne

Mehr zum Thema

News

Die Sieger der Riesling-Sylvaner Trophy

Auch in diesem Jahr hat sich Falstaff auf die Suche nach dem besten Riesling-Sylvaner der Schweiz gemacht. Wir präsentieren die Resultate der Falstaff...

News

Top 5 Weinempfehlungen zu Crêpe Suzette

Crêpe Suzette ist ein Klassiker unter den französischen Süssspeisen. Wir haben fünf Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie zu dem Dessert...

News

Big Bottle Party online 4: Über 30 Magnums & Co gewinnen!

Im vierten und letzten Teil unserer Online-Big Bottle Party bleiben wir in Italien und stellen die Winzer aus der Lombardei, dem Piemont, Südtirol,...

Advertorial
News

Top 6 Weine zu Schwarzwild

Wildschwein kann auf alle erdenklichen Arten genossen werden – und findet auch zahlreiche Weinbegleiter. Die Falstaff-Weinredaktion verrät welche.

News

Neue Auflage «Der grosse Weinatlas»

Die achte, deutlich erweiterte Ausgabe von Johnson und Robinson ist ab sofort erhältlich und präsentiert die wichtigsten Weinbaugebiete der Welt – die...

News

La Sélection 2020: 28 Goldmedaillen

Nach einer zweijährigen Unterbrechung wurde die Weinprämierung La Sélection Ende August in Basel wieder durchgeführt.

Advertorial
News

Die ProWein 2021 wird auf fünf Tage verlängert

Die wichtigste Wein-Fachmesse der Welt soll im kommenden Jahr stattfinden, wird Corona-bedingt aber auf 10'000 Besucher pro Tag limitiert.

News

Bollinger PN VZ 15 im Falstaff-Check

94 Punkte für den jüngsten Bollinger-Release, der aus 100 Prozent Pinot Noir kreiert wurde und überwiegend aus dem Jahr 2015 stammt.

News

97 Punkte für den Masseto 2017

Die renommierten toskanischen Weinproduzenten Masseto enthüllen nach monatelanger Lagerung zwei neue Weine.

News

Die digitale Falstaff Big Bottle Party 2020 – Teil 2

Im zweiten Teil unserer Online-Big Bottle Party lernen Sie Weingüter aus Italien kennen, genauer gesagt aus Apulien, Basilikata, Latium, Sardinien und...

Advertorial
News

Zeit zum Aufräumen: Ab in den Keller

Falstaff verrät wie man den eigenen Weinkeller fit für die Zeit nach Corona macht und was es dabei zu beachten gilt.

News

Offene Weinkeller: Einmalige Einblicke

Fans des Schweizer Weins wissen genau, was sie ab dem 1. Mai vorhaben – sie besuchen die Winzer anlässlich der Offenen Weinkeller.

News

Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

News

Die exklusivsten Weinkeller der Schweiz

Die Schweiz ist ein Paradies für anspruchsvolle Weinliebhaber: Aus diesen sechs Kellern sollte man einmal eine Flasche probiert haben.

News

Tenuta Luce: Eröffnung des neuen Weinkellers

Der neue Weinkeller von Luce della Vite in Montalcino öffnet seine Tore für geführte Besichtigungen und Verkostungen.

News

Wallis: Tage der offenen Weinkeller

Von 10. bis 12. Mai kann der neue Jahrgang 2017 bei insgesamt 240 Winzern und Einkellerern im Wallis verkostet werden.

News

Aktuelle Weinklimaschränke im Falstaff-Test

Welcher Weinkühlschrank eignet sich für welchen Zweck? Falstaff hat acht aktuelle Geräte für Weinliebhaber und jeden Geldbeutel gefunden.

News

«wineBANK»: Geburtstagsfest, Neueröffnung und Expansionspläne

In Hamburg seit einem Jahr erfolgreich kann man seinen Wein zukünftig auch in Frankfurt zur Bank tragen!