Die malerische Altstadt / Foto: Georges Desrues
Die malerische Altstadt / Foto: Georges Desrues

FREITAG: Venedig des Nordens ist ein Beiname, den sich Stockholm mit einem geschätzten Dutzend anderer europäischer Städte teilen muss. In Wahrheit erinnert kaum etwas an die Lagunenstadt am Mittelmeer – abgesehen natürlich von den zahlreichen Brücken und den 14 Inseln, auf denen sie erbaut ist.

Um sich einen angemessenen Überblick zu verschaffen, empfiehlt es sich, schon am ersten Tag eines der famosen Aussichtslokale zu besuchen und dort einen Kaffee mit Blick über die Stadt, die Brücken und die Inseln zu geniessen. So zum Beispiel im »Och Himlen Därtill« im Skrapan-Wolkenkratzer in Södermalm oder auf der Aussichtsplattform des »Gondolen« in der Stadsgården. Wer sich für Letztgenanntes entscheidet, sollte sich davor oder anschliessend unbedingt ein Hering-Sandwich am wohl berühmtesten Fischstand der Stadt genehmigen, dem Nystekt Strömming. Danach steht zur Wahl, ob man sich den Touristenhorden anschliesst, die sich durch die Altstadt drängen, oder aber nur kurz die Riddarholm-Kirche besucht, wo zahlreiche Monarchen ihre letzte Ruhestätte haben.

>>> Stockholm: Die besten Adressen

Im Anschluss geht es zum berühmten Stockholmer Rathaus, einem Paradebeispiel nordisch-romantischer Architektur aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts, an dem auch einige – siehe da – venezianische Elemente erkennbar sind. Für einen Aperitif, den die Stockholmer freilich weniger zelebrieren als die Venezianer, was wohl nicht zuletzt an den stolzen Preisen liegt, die hierzulande für Alkohol verlangt werden, eignet sich in den Sommermonaten das »Mälarpaviljongen« – eine Art Lounge auf dem Wasser. Zum Abendessen geht’s ins angesagte »Ekstedt«, das jüngs­te Lokal des gleichnamigen Starkochs, in dem ausschliesslich auf offenem Feuer gekocht wird.


Skandinavischer Purismus im derzeit angesagten »Ekstedt« / Foto: Georges Desrues

SAMSTAG:
Nicht nur wegen ihrer prachtvollen Architektur aus dem späten
19. Jahrhundert ist die Stockholmer Markthalle Östermalms Saluhall einen Besuch wert, sondern auch wegen der teilweise exotischen Lebensmittel, die hier verkauft werden. Darunter etwa Rentier- und Elchfleisch oder Wildlachs aus der Baltischen See – alles freilich nur, wenn es gerade Saison hat. Zum Mittagessen empfiehlt sich ein Snack in einem der Fischlokale der Halle, zum Beispiel in Form von marinierten Heringen, die je nach Herkunft Sill oder Strömming heissen und – für den südländischen Gaumen etwas überraschend – hierzulande traditionell mit reifem Käse serviert werden.

Ebenfalls exotisch erscheinen wird dem Besucher das in Schweden geltende staatliche Monopol auf Alkoholverkauf. Also lohnt sich bei einem Spaziergang auch ein Blick in einen der Systembolaget-Monopolläden, die sich erstaunlich freundlich präsentieren und interessanterweise zahlreiche internationale Weine zu überraschend günstigen Preisen anbieten. Den Rest des Nachmittags verbringt man am besten mit einem kleinen Bummel durch die Einkaufsstrasse Hamngatan, in der auch das ehrwürdige Kaufhaus Nordiska Kompaniet aus dem Jahr 1902 liegt sowie das Illums Bolighus, ein Fach­geschäft für skandinavisches Design. Wer will, kann sich auch im sogenannten »Spritmuseum« mit dem eigenwilligen Verhältnis beschäftigen, das die Nachfahren der Wikinger zum Alkohol pflegen – um danach dürs­tend ins nahegelegene und extrem angesagte Restaurant »Oaxen« zu pilgern, wo der Hipster-Küchenchef Magnus Ek sowohl ein Spitzenrestaurant als auch ein preislich ­wesentlich günstigeres Bistro betreibt.


Stockholmer Markthalle Östermalms Saluhall / Foto: Georges Desrues

SONNTAG:
Am Sonntag tut man es am besten den Einheimischen gleich und besucht eine der Sehenswürdigkeiten in der üppigen Natur an der Peripherie der Stadt. Ein idealer Ausflug etwa führt in das nur 30 Minuten von Stockholm entfernte, an einem Arm der Ostsee gelegene Barockschloss Ulriksdal, dessen sehenswerter Garten neben einer Orangerie und prächtigen Holzvillen auch ein Restaurant mit gepflegter Küche namens »Ulriksdals Wärdshus« birgt, in dessen Gast- oder Wintergarten sich am Wochenende wunderbar das klassische und festliche Buffet erleben lässt, dass die Schweden Smörgåsbord nennen.

Wer es etwas weniger üppig wünscht, bestellt die hier bilderbuchhaft servierte Wallenbergare. Diese zählt zu den klassischsten Gerichten der hiesigen gutbürgerlichen Küche und unterscheidet sich nur geringfügig vom österreichischen Kalbsbutterschnitzel, mit dem sie auch die Beilagen Püree und Erbsen gemein hat. Lediglich die dazu gereichten Preiselbeeren sind auf ersten Blick etwas ungewohnt. Ihren Namen bezieht die Speise von der einflussreichen Familie Wallenberg, zu deren weitgefächertem Besitz auch das prestigereiche »Grand Hôtel« im Zentrum Stockholms gehört. Dort kann man vor der Abreise noch eine Tasse Tee in gediegener Atmosphäre zu sich nehmen, oder aber, sollte es die Zeit erlauben, den nordischen Spa Raison d’Etre aufsuchen, in dem traditionelle schwedische Massagen angeboten werden. Sollte Zeit für ein Abendessen bleiben, empfiehlt sich ein Besuch im Zwei-Sterne-Restaurant »Matsalen« beziehungsweise im weniger förmlichen »Matbaren«, die ebenfalls im »Grand Hôtel« untergebracht sind und von Starkoch Mathias Dahlgren betrieben werden.


Kreation mit Hühnerfüssen von Mathias Dahlgren / Foto: beigestellt (Magnus Skoglöf)

Text von Georges Desrues aus Falstaff 05/14 bzw. Falstaff Deutschland 06/14

Mehr zum Thema

  • 17.01.2014
    Long Weekend in Venedig
    Tipps und Adressen im Überblick
  • Die Wachau ist immer eine Reise wert / Foto: Shutterstock
    31.05.2014
    Long Weekend: Donaujuwel Wachau
    Die sagenumwobene Region westlich von Wien ist Weltkulturerbe und ein Gesamtkunstwerk aus landschaftlicher Schönheit, kulturellem Reichtum,...
  • Eine der schönsten Terrassen der Stadt: im  Hotel Danieli / Foto beigestellt
    20.01.2014
    Ciao, amore! – Long Weekend in Venedig
    Falstaff sagt, was Sie in vier Tagen unbedingt erleben müssen.
  • Mehr zum Thema

    News

    Neue Kabinenprodukte von Singapore Airlines

    Erleben Sie den Unterschied auf dem täglichen Flug zwischen Zürich und Singapur.

    Advertorial
    News

    Cafe Colombia: Ein Besuch auf der Kaffeeplantage

    Kolumbien zählt weltweit zu den wichtigsten Kaffeeanbauländern. Wir haben uns im «Goldenen Dreieck des Kaffees» den Weg der Bohne näher angesehen.

    News

    Herbst in Vaud: Exklusive weintouristische Angebote

    Der Herbst in Waadt inspiriert alle Sinne: Von der Weinlese über Degustation, thematische Mahlzeiten bis hin zu vinophilen Events.

    Advertorial
    News

    Abheben mit der Premium Economy Class

    In zwölf myAustrian Langstrecken-Jets bietet Austrian Airlines grössten Reisekomfort.

    Advertorial
    News

    Play, Stay, Eat & Meet: Der interaktive Eagle Golfguide

    Golfspielen ist Ihre Leidenschaft und Sie sind stets auf der Suche nach neuen Golfplätzen in Ihrer Nähe sowie neuen, attraktiven Urlaubsdestinationen?...

    Advertorial
    News

    Zweite Ausgabe für Falstaff Gourmet Weekends

    Nach dem grossen Erfolg des ersten Bandes kommen nun zwölf neue Wochenend-Trips für Gourmets in Buchform auf den Markt.

    News

    Reisen wie ein Staatsgast – Das VIP Terminal am Flughafen Wien

    Das VIP Terminal des Flughafen Wien bietet einen exklusiven Rundum-Service, den wir für zwei Personen verlosen.

    Advertorial
    News

    Top 10: Die teuersten Hotelsuiten der Welt

    Das Magazin «Elite Traveler» hat ermittelt, in welchen Luxusdomizilen eine Übernachtung besonders kostspielig ist.

    News

    Burma – Land der «Goldenen Pagoden»

    Einzigartige Reiseerlebnisse an Bord unserer beliebten Suitenschiffe «RV Thurgau Exotic 1, 2 und 3****».

    Advertorial
    News

    Was in Hotels alles gestohlen wird...

    Es wurden tatsächlich schon Klaviere, Matratzen oder Jagdtrophäen gestohlen. Doch was wandert am häufigsten in den eigenen Koffer? Bei Schweizern...

    News

    Die schönsten Seen in Mitteleuropa

    Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für die schönsten Seen in Deutschland, Italien, Österreich...

    News

    Neues Luxus-Hotel in der Champagne

    Das «Royal Champagne Hotel & Spa» inmitten der weltberühmten Weinberge nahe Eparnay bietet Spitzenküche und exklusives Wellness.

    News

    Kleinster Schweizer Ort wird zum Hotel

    Der Dorfplatz wird zur Lobby, das Restaurant des Dorfes zur Rezeption, die Gassen zu Korridoren und die Häuser sind die Hotelzimmer.

    News

    Drei Schweizer Hotels unter den Top 100

    Das «World's Best Hotels»-Ranking von «Travel + Leisure» kürt jedes Jahr 100 Top-Hotels. 2018 sind drei Schweizer Hotels darunter.

    News

    Exklusive M Club Lounge im Marriott Hotel Zürich

    Das Zürich Marriott Hotel eröffnete im Frühling die erste «M Club Lounge» in Zentraleuropa. Sie löst die bisherige Executive Lounge ab.

    News

    Kunst und Kulinarik im Mandarin Oriental in Mailand

    Zu ehren des Künstlers Piero Formasetti bietet das Luxushotel ein einzigartiges Design-Erlebnis für limitierte Zeit an.