Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Weltstar Sting und seine Frau Trudie Styler bei der traditionellen Brunello Verkostung.

Foto beigestellt

Weltstar Sting und seine Frau Trudie Styler bei der traditionellen Brunello Verkostung.

Foto beigestellt

In Montalcino endete die einwöchige Anteprima-Tour durch die Toskana mit dem Wein, auf den sich alle am meisten gefreut haben, dem Brunello di Montalcino. Heuer stand die Verkostung des Jahrgangs 2013, sowie 2012 beim Brunello Riserva an. Die ausführlichen Notizen zur Verkostung der aktuellen Jahrgänge 2013 (4 Sterne) und Riserva 2012 (5 Sterne), sowie einen ausführlichen Bericht über die «Jungen Löwen» Montalcinos lesen Sie im Falstaff Magazin 2/2018. Insgesamt präsentiert sich 2013 als eher durchwachsener Jahrgang. Vielen Weinen mangelt es an Fülle und Finesse. Wie immer sind aber auch einige Spitzen zu verzeichnen. Eine akkurate Auswahl ist da wichtig. Die Riservas aus dem hervorragenden Jahrgang 2012 hingegen präsentieren sich hervorragend!

Wie üblich wurde am zweiten Tag des Events die Bewertung des Vorjahrganges bekannt gegeben. Der schwierige Jahrgang 2017 mit Trockenheitsschäden durch die sommerliche Dürre und den damit verbundenen Ernteausfällen wurde mit vier Sternen bewertet. Die traditionelle Kachel auf der die Sternebewertung vermerkt ist, wurde heuer von niemand geringerem als Weltklasse-Musiker Sting und seiner Frau Trudie Styler gestaltet und feierlich in die Wand des alten Rathauses eingemauert.

Klimawandeldiskussion der Winzer Montalcinos.

Foto beigestellt

Podiumsdiskussion: Klimaveränderung im Weinbau

«Neben den Weinen, absolute Hauptdarsteller unseres Events, wollten wir uns heuer auch über die Zukunft des Weines und des Marktes Gedanken machen», eröffnete Konsortiumspräsident Patrizio Cencioni die Diskussionsrunde. Neben dem Meteorologen Paolo Sottocorona und Journalist Robert Camuto (WineSpectator) waren auch zahlreiche Experten aus dem E-Commerce anwesend. «Es gilt, keine Zeit zu verlieren: Jeder muss gegen die Klimaveränderung in seinem eigenen Weingarten vorgehen. Denn es gibt nur noch eine schlimmere Sache als etwas falsch zu machen: Nichts tun!», stellte Paolo Sottocorona gleich zu Beginn fest.

Das von Dürre und Trockenschäden geprägte Jahr 2017 gibt seinen Worten viel Gewicht. «Die klimatische Veränderung macht sich vor allem durch schnell wechselnde Wetterextreme bemerkbar: Dürre gefolgt von extremen Niederschlägen, enorme Hitze geht Eiseskälte voran.» Für die Weinwelt bedeute dies, dass die Winzer auf sämtliche Szenarien vorbereitet sein müssten: Später Frühlingsbeginn mit Froststürzen, lange Trockenphasen gefolgt von Wolkenbrüchen, Hydro-, Licht- und Hitzestress für die Reben. Die Lösung? «Ein penibles agronomisches Monitoring, genaue Kenntnis der Böden, der Pflanzen und der Mikroklimata der eigenen Weingärten, unterstützt von den neuesten kellertechnischen Errungenschaften», zeigte sich Viola Gorelli von Le Potazzine überzeugt.

Die Jungwinzer Montalcinos bilden beim Klimawandel eine Einheit. Sie wissen, dass die Zukunft mit der Vergangenheit der Grossväter nur mehr wenig gemein hat und dass sie für alles gerüstet sein müssen. Nicht nur individuell auch kollektiv. Dieser Zusammenhalt macht Mut.

Brunello di Montalcino - Übersicht

Montalcino liegt auf 564 m.ü.d.M. in dem zum Weltnaturerbe gehörenden Val d‘Orcia in der südlichen Toskana. Auf dem riesigen Gemeindegebiet von 24.000 ha sind 2.100 ha mit Brunello und 510 ha mit Rosso di Montalcino bepflanzt. Insgesamt füllen 208 Betriebe ihre Weine ab. Als einziger Wein der Toskana muss Brunello aus 100% Sangiovese hergestellt werden. Brunello di Montalcino gelangt im 5. Jahr nach der Ernte in den Handel, die Riserva reift noch ein Jahr länger.

Mehr zum Thema

News

Das beste Ei der Welt

Eigentlich wollte Paolo Parisi zartes Geflügelfleisch herstellen. Doch bevor es dazu kam, schlüpfte aus der Henne das beste Ei der Welt.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Naturwunder Amarone

Verona: Die «Anteprima Amarone» präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

News

Pio Cesare – Familien­weingut mit langer Tradition

Schon seit fünf Generationen werden auf dem Weingut Pio Cesare in Alba hochklassige Barolos und Barbarescos erzeugt.

Advertorial
News

Ein Wochenende bei Monteverro

Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

Advertorial
News

«Grottino 1313» ist das beliebteste italienische Restaurant

Das Luzerner Restaurant hat sich mit fast 50 Prozent der Stimmen gegen die anderen nominierten Betriebe in der Schweiz durchgesetzt.

News

Falstaff sucht das beliebteste italienische Restaurant

Die Nominierungsphase hat begonnen: Schlagen Sie jetzt Ihren Lieblingbetrieb vor, damit er im Anschluss auch ins Voting kommt!

News

Viva Italia: «Cucina alla Mamma»

Nirgendwo sonst in der Welt hat die Mamma in der Küche einen höheren Stellenwert als in Italien. Falstaff besuchte einige Köchinnen, um ihnen die...

News

Sabotage im Weingut Conte Vistarino

Erneut wird ein italienisches Weingut Ziel einer Attacke. Wer steckt dahinter? Frustrierte Traubenerzeuger oder die Mafia?

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

News

Neuer Look für MARTINI

Das gesamte Sparkling Wine-Portfolio der italienischen Lifestylemarke hat ein modernes Outfit verpasst bekommen.

Advertorial
News

Pasta all'Amatriciana essen und helfen

»Slow Food«-Gründer Carlo Petrini startet Kampagne zur Unterstützung der vom Erdbeben Betroffenen in Amatrice.

News

Per Auktion zum Schlossbesitzer

Das Castel Valer in Nord-Italien braucht einen neuen Besitzer und kommt daher Anfang September unter den Hammer.

News

«Tantris»-Besitzer kaufen italienisches Weingut

Felix und Sabine Eichbauer übernehmen den ökologischen Betrieb Podere Salicutti in Montalcino.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!

News

Gereift für die Insel: Weine, die nicht jeder kennt

Nicht nur auf Sizilien und Sardinien wächst Wein. Auch auf den vielen anderen kleineren Inseln Italiens entstehen besonders charaktervolle Weine –...

News

Tenuta di Castelgiocondo – Brunello 2011

Die Frescobaldi-Gruppe stellt den Topwein des Jahrgangs 2011 aus dem Montalcino vor.

News

Niko Romito im Gespräch: Die absolute Essenz

Der italienische Spitzenkoch vom Restaurant «Reale» aus Castel di Sangro gewährt tiefe Einblicke in seinen Lebensweg und seine Kochtöpfe.