Silvio Germann: Auf Sterne-Kurs

© IGNIV

© IGNIV

An Leidenschaft fehlte es Silvio Germann damals nicht, ebenso wenig an Motivation und Einsatzwillen. Doch sein Alter – Silvio Germann war damals 25 – entpuppte sich als Knacknuss. Denn als der Bündner Dreisternekoch Andreas  Caminada seinem Chef de Partie von der Idee eines neuen Sharing-Dishes-Konzeptes erzählte, meinte dieser: «Das wäre genau dein Ding, leider bist du noch etwas zu jung.» Alter hin oder her – Silvio Germann war Feuer und Flamme. Bereits am nächsten Morgen ging er zu seinem Chef und meinte: «Ich möchte es versuchen.» Caminada schickte seinen Jungkoch auf Reisen, damit dieser in Spanien oder etwa Schweden in die Kochtöpfe von Spitzenköchen schaute. Und inspiriert und mit neuen Ideen heimkehrte. Zurück in der Ostschweiz, begann für den gebürtigen Luzerner ein spannendes Abenteuer, das er mitgestalten konnte. Sei es beim Namen des neuen Lokals oder bei der Entwicklung der Gerichte, überall waren Germanns Inputs gefragt. Ende 2015 eröffnete das «IGNIV by Andreas Caminada» im Grand Resort Bad Ragaz und schlug ein wie eine Bombe – denn kaum ein Jahr später folgte der erste Michelin-Stern.

Die Gäste schätzen das kulinarische Angebot ebenso wie die entspannte Atmosphäre mit Lounge-Charakter. Auch das Gerichte «sharen» kommt an. Serviert werden bei einem Drei- oder Viergängemenu mehrere Platten, Schälchen und Teller mit circa 20 verschiedenen Kreationen, etwa Zander mit Rande und Grapefruit zur Vorspeise, ein geschmortes Kalbsbäggli mit Haferwurzel zum Hauptgang und eine geeiste Matchakugel mit Banane und Yuzu zum Dessert. Worauf der Chefkoch bei der Entwicklung der Gerichte achtet: Saisonalität und Abwechslung zu bieten. Für Silvio Germann ist der grosse Erfolg in jungen Jahren kein Grund, abzuheben: «Was mir wichtig ist: Dass ich jeden Tag gerne zur Arbeit komme. Die Stimmung im Team ist gut, Service und Küche harmonieren, was will man da noch mehr? Mal schauen, wo uns die Reise noch hinführt.»

Für Silvio Germann ist klar, dass er im Alter von 28 Jahren noch Luft nach oben hat, seine Rolle als  Führungsfunktion, seinen Kochstil und seine Persönlichkeit weiterentwickeln möchte. Mit Andreas Caminada als Förderer, Mentor und Freund an der Seite, kann es nur in eine Richtung gehen: Vorwärts. «Die Frage ist doch, wie man seine Ziele steckt. Zwei oder drei Sterne erfordern wieder ganz andere Ansprüche als ein Stern. Aktuell geniesse ich es, dass wir unsere Gäste in einer derart unkomplizierten und entspannten Atmosphäre bekochen dürfen.» Gut essen, ja – mit hochwertigen verarbeiteten Produkten sowieso – aber nicht in einem steifem Ambiente. «Auch bei uns zuhause haben wir immer gerne zusammen gegessen, mit Gästen an einer langen Tafel Speisen und Erlebnisse geteilt.» Die Liebe für gutes Essen war schon immer präsent, beruflich hat er die Weichen nun schon früh für eine Karriere in der Schweizer Gastronomielandschaft gestellt. Er hat nach seiner Lehre in Luzern auch Auslandserfahrung gesammelt und unter anderem in Brasilien gekocht. Nun liegt sein Fokus auf der Schweiz: «Ein konkretes Ziel setze ich mir nicht. Ausser vielleicht, irgendwann etwas Eigenes zu haben. Gute Küche, aber gemütlich und unkompliziert sollte es sein.» Vom talentierten Jungkoch dürfte man in Zukunft also noch einiges hören…

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

«Natürli»: Käse-Spezialitäten aus dem Zürcher Oberland

«Natürli», die Vermarktungs-gemeinschaft von Fredy Bieri, sichert die Nahversorgung mit Käse-Spezialitäten aus dem Zürcher Oberland.

News

FRAG DEN KNIGGE! Wer soll das Restaurant zuerst betreten?

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann stellt immer wieder fest, dass Paare zunehmend unsicher sind, wer das Restaurant zuerst betreten sollte. Und fragt...

News

Netcooking im «Das Provisorium»

Wer gemeinsam isst, hat oft die besten Ideen – vor allem, wenn es um kulinarische Projekte geht. Dass diese auch gemeinsam umgesetzt werden, dafür...

News

Restaurant der Woche: Stern

Der «Stern» gilt als die erste Adresse in Chur, vor allem als Hotel, doch auch die Gastronomie gehört seit Jahrzehnten zum Besten, was man in Rätiens...

News

Der Zug zur Kirsch’: Die Zuger Kirschtorte

Kaum eine Torte ist in der Schweiz so beliebt und bekannt wie die Zuger Kirschtorte. Für den Premium-Brand, den es dafür braucht, stellen die süssen...

News

Die besten Quartierläden in Zürich

Ein Geschäft in dem Spezialitäten vor Kauf verkostet werden müssen? Hier eine Auswahl von Zürichs besten Delikatessenläden.

News

Gesunder Fisch aus Fluss, See und Meer

Welche Fische sind gesünder? Fische aus Flüssen und Seen oder die aus dem Meer? Wie sieht es mit der Belastung durch Schwermetalle aus? Wir haben die...

News

Sven Wassmer verlässt das «Silver» in Vals

Sven Wassmer und seine Frau Amanda Wassmer-Bulgin verlassen das Restaurant «Silver» in Vals. Ab dem Spätsommer möchten sie sich neu orientieren.

News

Die erste Sterneköchin Skandinaviens: Titti Qvarnström

Dass Schweden auch ausgezeichnete Köchinnen vorzuweisen hat, beweist Titti Qvarnström, die als erste Frau Skandinaviens für ihre Kochkünste mit einem...

News

Zum 20. Todestag: Ein Dreigänger à Hans Stucki

Zum 20. Todestag des legendären Schweizer Spitzenkochs verraten wir Ihnen drei seiner Lieblingsrezepte.

News

Taste the Waste – Genussvolle Resteverwertung

Nicht nur unter Studenten ist «Waste Diving» ein Thema, auch Spitzenköche machen sich über Resteverwertung Gedanken. In Alta Badia versammelten sich...

News

Soul Food: Massimo Bottura im Interview

Ein Drittel aller Lebensmittel landet im Müll. Für Starkoch Massimo Bottura ein Skandal. Unter seiner Führung haben sich weltweit berühmte Köche...

News

Rolf Caviezel kreiert Gerichte für Al Sultan Sweets in Dubai

Die Kooperation zwischen Al Sultan Sweets, Caviezel und Swiss Business House brachte sechs Desserts und drei Snacks hervor.

News

Daniel Humm: Die neue Nummer Eins

Was macht ein Schweizer, wenn er als Küchenchef in New York arbeitet? Richtig, er wird von Jahr zu Jahr besser, bis er endlich in der Liste der «50...

News

Crissiers Thronfolger

Auf Anhieb drei Sterne – das schaffen nicht viele Köche. Franck Giovannini hat es geschafft. Dabei ist der Hintergrund ein tragischer: Nach dem Suizid...

News

Redzepis Rachenzähmerin

Mit seiner «New Nordic Cuisine» hat «Noma»-Küchenchef René Redzepi die Kulinarikwelt revolutioniert. Inspiration holte er sich dafür in der...

News

Roock ist neuer Küchenchef im Castello del Sole

Der zielstrebige Hanseat kochte bereits bei den Olympischen Spielen, wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geadelt und hat sich sein Know-How in...

News

Neuer Chefkoch im Gstaader Traditionshaus

Axel Rüdlin kochte jahrelang in der gastronomischen Oberliga. In Zukunft will er im Grand Hotel Park auf leichte, gesunde Küche setzen.

News

Word Rap mit Christian Jürgens

Küchenchef Christian Jürgens über Geheimnisse, seinen Kühlschrankinhalt und wovon er nicht genug bekommen kann.

News

Word Rap mit mit Thomas Bühner

Küchenchef Thomas Bühner im Word Rap über seinen Lieblingssong, unhöfliche Gäste und seinen grössten Fan.