Sieht aus wie Motoröl, schmeckt wie Laktritze

Pop-Up-Verkauf aus dem 68er VW-Bus

Foto beigestellt

Pop-Up-Verkauf aus dem 68er VW-Bus

Pop-Up-Verkauf aus dem 68er VW-Bus

Foto beigestellt

Die Geschichte der nie geplanten Reise und zufälligen Verbreitung von «Motoröl» begann 1923 – bei einem Autorennen im Waldviertel. Josef Rausch aus Rastenfeld war Nebenerwerbslandwirt und Fahrzeugmechaniker aus Leidenschaft und wusste einen guten selbstgemachten Tropfen zu schätzen. Dass er das tat, schätzte seine Frau Hermine weniger, deshalb versah er seine Eigenkomposition aus Lakritze und Kräutern, die er stets in seiner Garage gebunkert hatte mit dem Etikett «Motoröl», sodass Hermine bei ihren seltenen Besuchen in der Werkstätte keinen Verdacht schöpfte. Leider war die Liebe trotz aller Vorsichtsmassnahmen schon abgekühlt und Hermine folgte einem belgischen Rennfahrer nach Ostende. Josef Rausch konnte Hermines Verlust schon bald überwinden und genoss seine Ausflüge in verschwiegenen Milieu Bars in Wien. Dort wurde Motoröl mit kleinen Bieren getrunken um zu vergessen – aber auch um sich in hervorragender Verbindung mit einem grossem Mokka beim ersten Licht des Morgens an den Heimweg erinnern zu können.

Von Wiens Nachtcafes in die Barwelten von St. Pauli war es für Motoröl durch seine (nicht immer bestens beleumundeten Botschafter) nur ein Katzensprung. Der «Zungenstreichler» aus Wien wurde zum unerlässlichen Begleiter Hamburger Nächte, den Damen wie Herren, Promis und Jedermanns  mit Freuden in deren Häusern gerne tranken. (Anmerkung: Im Norden Europas haben Getränke auf ähnlicher Kräuter-Lakritz-Basis wie «Motoröl» eine weitaus höhere Verbreitung als bei uns.) Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde es in Österreich still um das unverwechselbare Getränk. –  Franz Rausch verschwand 1938 spurlos, immer wieder jedoch wurden «Sichtungen» des Waldviertler «Schraubers aus Leidenschaft» in Indianapolis durch Rastenfelder Auswanderer kolportiert – aber nie bestätigt. Franz Rausch, Enkel des Erfinders, entdeckte das Rezept im grossväterlichen Nachlass durch Zufall wieder und nun wird die Legende wiederbelebt.

Eine grossartige Story, deren Wahrheitsgehalt zumindest am Ende relativ hoch ist: Ein Start-Up von vier gesettelten Herrschaften sorgt für die Verbreitung des geschmacksintensiven Likörs. Franz Halmenschlager ist wie René Göls IT-Spezialist, die beiden kümmern sich um Produktion und Organisation. Christoph Mahdalik, Chef einer Kreativagentur kümmert sich mit Andreas Braunböck, einem Promotion-Profi, um Marke und Vertrieb.

Verkostungsnotiz Motoröl (30 % Alk.)
Die Farbe ist dunkelst braun, schwarz im Kern und hat einen grünen Rand, wie Kürbiskernöl. In der Nase zeigen sich intensive Lakritz-Aromen, unterlegt von vielschichtigen Kräuternoten. Am Gaumen schlägt das Motoröl markant salzig auf, geschmacklich ist wieder primär Lakritze wahrnehmbar, aber auch Hustensaft und kräftige Würze gesellen sich dazu. Im Nachhall werden erfrischende Minze und Ingwer-Noten offenbar. Motoröl ist eine extrem geschmacksintensive Spirituose weit abseits des Mainstreams und wird vor allem Lakritzfreunde begeistern.

Sehr empfehlenswert sind übrigens die launigen «Ab – Hof Verkäufe» aus dem 1968er VW Bulli (siehe Foto oben), die kurzfristige und im Abstand von 2 – 3 Wochen via Facebook angekündigt werden.

www.facebook.com/trinkmotoroel

Mehr zum Thema

Cocktail-Rezept

Cointreau Fizz Orange

Erfrischender Sommerdrink von Cointreau mit Orangenscheiben und Limetten.

Cocktail-Rezept

Cointreau Fizz Himbeere

Himbeeren, Limetten, Soda und Cointreau, mehr braucht man nicht für Cointreaus erfrischenden Sommerdrink.

Cocktail-Rezept

Cointreau Fizz Limette

Der erfrischende Klassiker unter Cointreaus Sommerdrinks mit Limette und Mineralwasser.

Cocktail-Rezept

Cointreau Fizz Gurke & Basilikum

Basilikum und Limette machen Cointreaus Sommerdrink zum erfrischenden Vergnügen.

News

Apéro de Luxe: Zürichs Apérokultur

Ob auf einen Afterwork-Drink mit Profis hinter der Bar und Geniessern davor, ein Bier im gemütlichen Pub oder ein klassischer Cocktail am edlen Tresen...

News

Best of: Gin & Tonic

Gin & Tonic ist nur vermeintlich ein einfacher Drink. Wer wahllos drauflosmischt, verpasst etwas. Falstaff hat Zürcher Gins verkostet und zu jedem...

Cocktail-Rezept

Cointreau Fizz Maracuja & Chili

Ein Scheibchen Thai-Chillischote macht Cointreaus Sommerdrink zum heißen Drinkvergnügen.

News

Luzern: Gin & Rum Festival

Das Gin & Rum Festival 2018 findet von 25. bis 26. Mai mit mehr als 600 Gin und Rum Sorten im Eiszentrum Luzern statt.

News

Macallan bricht erneut Weltrekord

Le Clos verkauft in Dubai «The Macallan 1926» Whisky für 1,2 Millionen USD und stellt damit einen neuen Weltrekord auf.

News

Top 5 Hotelbars in Zürich

Es ist längst bekannt, dass Hotelbars nicht nur für Touristen sind. In diesen Bars wird die Barkultur wahrlich zelebriert.

News

Der Vocktail: Ein virtueller Cocktail

Das virtuelle Cocktailglas möchte Wasser in Cocktails verwandeln – von der Erscheinung, über die Aromen bis hin zum Geschmack.

News

Falstaff Leserreise: Kuba mit Cuba Libre!

Eine Begegnung mit Kuba: Leidenschaftlich, unbeschwert, bunt, multikulti, nostalgisch, chaotisch und oftmals irritierend. Vielleicht ist es gerade das...

Advertorial
News

Nominieren Sie Ihre Lieblings-Rooftop-Location

Wo geniessen Sie Ihren Sundowner am liebsten? Jene Nominierungen mit den meisten Stimmen schaffen es ins Finale!

News

Wiederbelebung von Port Ellen und Brora

Nach 34 Jahren haucht Diageo den beliebten Whisky Brennereien mit einem 35 Millionen Pfund Investment wieder Leben ein.

News

Craft Spirits: Heisses Handwerk

Nach Craft-Bier sind jetzt Craft-Spirituosen am Zug. Gin, Rum und Whiskey – hausgebrannt aus natürlichen Zutaten aus der Region. Doch was zeichnet ...

News

Barkultur: Volle Craft voraus

Ein schlichter Gin reicht hier nicht aus. In die «Craft Cocktails» von Judith Lauber kommen handgemachte Spirituosen aus der Region.

News

Wieviel Handwerk steck in «Craft»?

Der Versuch einer Definition mit dem Experten und «The Balvenie» Markenbotschafter Sam J. Simmons.

News

Digestif: Dunkle Verführer

Die alkoholarmen Aufrichter – oder auch Absacker – nach dem Essen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch: von normannischen Löchern und alpinen...

News

Barkultur: Crème de la Crème

Der Bauch ist gut gefüllt, aber ein Dessert klingt zu verlockend? After-Dinner-Cocktails sind ein köstlicher Kompromiss bei der Wahl zwischen...

News

On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...