Fotos beigestellt
Fotos beigestellt

Woche für Woche bekommt die Falstaff-Weinredaktion Flaschenpost von Weinhändlern, die neue Produkte aus aller Welt vorstellen möchten. Darunter sind Weine verschiedenster Preiskategorien, von höchst unterschiedlicher Stilistik und Herkunft. Wir haben uns nun entschieden, die interessantesten Produkte in der neuen Rubrik »Shortlist« vorzustellen, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis eine wesentliche Rolle spielt. Es geht um Weine, die wir für besonders empfehlenswert halten – aus verschiedenen Gründen. Deshalb haben wir die »Shortlist« in drei Kategorien gegliedert.



Falstaff Best Buy

Um diese Auszeichnung zu erhalten, muss ein Wein mindestens 88/100 Falstaff-Punkte erreichen, also ein »Sehr gut«. Mit einem Endverbraucher-Preis von unter CHF 15 empfiehlt er sich für den Alltagsgebrauch nach dem Motto: Viel Wein für wenig Geld.




Falstaff Top Value

In der Preiskategorie zwischen CHF 15 und CHF 25 muss ein Wein schon einiges können. Das Punktelimit für eine Aufnahme liegt daher bei 90 von 100. Hier finden Sie besonders ausdrucksstarke Vertreter der jeweiligen Sorte und Region.





Falstaff Favorite

Um zur Kategorie unserer Favoriten gezählt zu werden, muss ein Wein echte Klasse haben. Die dafür erforderliche Mindestpunktzahl liegt bei 92 von 100, damit zählt der Wein tatsächlich zu den allerbesten seiner Art. Für den Preis gibt es in dieser Luxus-kategorie kein Limit.







Legende Punkte:
95–100 – Klassiker
93–94 – ausgezeichnet
91–92 – exzellent
88–90 – sehr gut

 

 

VERKOSTUNGSNOTIZEN DER AKTUELLEN AUSGABE 03/2015


FALSTAFF BEST BUY



89 PUNKTE
   


2013 »Sembro« Ribera del Duero DO     

Bodegas y Viñedos del Jaro, Ribera del Duero, Spanien   

Frischfruchtig Schwarzkirsche, am Gaumen mit fleischigem Bau, integrierte Säure, mittleres Volumen, angenehme Abgangsfrucht, seriös vinifizierter, bereits trinkreifer Wein.    

CHF 14,80, www.martel.ch

  

88 PUNKTE    



2014 Bellmount Winemaker’s Choice 

Süd-Australien, Australien   

Riecht »typisch australisch« nach Eukalpytus und Vanille. Am Gaumen samten mit einigem Feuer, gute Gaumenfrucht, appetitliche Proportion mit ausreichend Saft und Nerv in einem weit ausgreifenden Rahmen, gute Frische, ordentliche Länge.    CHF 11,95, www.denner.ch

2013 Don Pascal Blanco Rueda     

Bodegas Alvarez y Diez SA, Rueda, Spanien
   
Riecht nach Banane und etwas Stachelbeer, am Gaumen stoffig und recht kräftig im Bau, dezente Säure, korrekter Wein.   
CHF 13,90, www.schuler.ch



FALSTAFF TOP VALUE

91 PUNKTE 
 
2012 Petit Miracle

Aureto, Provence, Frankreic
h

Brombeere, Schattenmorelle, Cassis, Schlehe, komplexe Frischfrucht. Am Gaumen alkoholgetragen, aber auch mit sehr viel Schmelz und einer reifen Gerbstoff-Füllung. Exzellente Länge. Mächtiger Wein, der aber die Balance hält – tatsächlich ein Petit Miracle.    

CHF 19,80, www.riegger.ch


90 PUNKTE  

2012 Aglianico 

Mastroberardino, Campania, Italien

Altersgerecht verschlossen im Duft, Kräutertöne und Schwarzkirsche, am Gaumen saftig mit präsenter Frucht, mittleres Gewicht, für die Sorte vergleichsweise mürbes Tannin – ein gebändigter Aglianico, der bereits trinkbar ist und dennoch die klassische Struktur von Sorte und Herkunft zeigt.  
CHF 17,50, www.bindella.ch

2010 Il Molino di Grace Chianti classico

Molino di Grace, Toscana, Italien

Süssmandel, Kräuter, Eierschale, Herzkirsche. Ausgewogener Bau mit etwas weniger Säure, als es klassisch wäre, dennoch mit saftiger Auflösung der Extraktspannung, gute Abgangsfrucht – ungekünstelter Chianti classico, bereits trinkbar, aber auch mit gutem Potenzial zur Flaschenreife.

CHF 21,–, www.bauraulacvins.ch

2010 Château Gironville 
Château
Gironville, Haut-Medoc, Frankreich

Eine dezente Holznote trifft auf eine pralle, schokoladig unterlegte (Merlot-)Frucht, angesichts des Jahrgangs wirkt der Wein säuredezent, aber die Struktur trägt dennoch durch die stoffige Fülle. Ein bereits gut trinkbarer Bordeaux mit ersten Würznoten, eine gute Wahl für den gehobenen Alltag.   
CHF 21,50, www.riegger.ch

2012 I Progni Ripasso Classico Superiore 

La Salette, Veneto, Italien  
 
Riecht nach Cassata und auch eine Spur nach Überreifefrucht, sehr weicher Ansatz, viel Saft und Nervigkeit, feste, aber nicht im Übermass adstringierende Tanninfracht, wirkt geschliffen und elegant mit appetitlicher Abgangsfrucht.    

CHF 23,–, www.globalwine.com

2013 Loibenberg Grüner Veltliner     

Rainer Wess, Wachau, Österreich

Hefe und Hochreife-Frucht, Mirabelle, gehaltvoller Fond, gut integrierte, reife Säure, verbindet Fülle und Schmelz mit Spiel, gute Frische, leichte Abgangsadstringenz belegt gute Reserven für die Reifeentwicklung, ein modern interpretierter Smaragdtyp.    

CHF 23,80, www.riegger.ch

2011 Le Tourmentin
Domaines Rouvinez Sierre, Wallis, Schweiz    

Benötigt Luft, um sich zu entfalten: Dörrobst, getrocknete Feige, aber auch balsamisch-würzig mit anklingendem Neuholz. Weicher, geschmeidiger Gaumen mit mildem Gerbstoff hoher Phenolreife. Dezente Säure, hinter der butterzarten Gaumenmite schlummert Mineralität.   
CHF 25,–, www.martel.ch



FALSTAFF FAVORITE

94 PUNKTE    



2012 Châteauneuf du Pape, Clos des Papes

Vincent Avril/Clos des Papes, Côtes du Rhône, Frankreich

Sehr verschlossener Duft mit Nuancen von schwarzen Beeren und Lakritz. Öliger Fond, reifes, trockenes Tannin in passender Menge, Wucht und Kraft, aber keine Alkoholbetonung, intensiv taktil-mineralisch in der Gaumenmitte, belebende Saftigkeit hinter dem Extrakt. Verbindet Eleganz und Fülle und deutet großes Potenzial an.    

CHF 85,30, www.wermuth.ch


93 PUNKTE
   

2010 Vendange, La Ferme du Mont AOP

Ferme du Mont, Côtes du Rhône, Frankreich    

Kräftige Beerenfrucht, Brombeer, rote Johannisbeere und Holunder, feuchter Kalkstein. Seidiger Ansatz, feingliedriger Säurenerv, der sich zum Abgang steigert und Länge gibt, ungemeine saftige Eleganz, lässt den Alkohol hinter seiner feinen Frucht und hinter seiner Mineralität verschwinden. Ein Châteauneuf im Eleganztyp.   
CHF 38,90, www.wermuth.ch

2011 Alfiera Barbera d’Asti

Marchesi Alfieri, Piemont, Italien  
 

Gekochte Beerenfrucht und patina-artig gereifte Komponenten, am Gaumen weich und seidig, entspannte Fülle, sehr reifer Gerbstoff, der fast ganz im Weichteil versinkt, gutes, unauffällig stützdendes Säuregerüst, fruchtiger Abklang. Wuchtig und subtil zugleich, spannender Wein mit einer dekadenten Eleganz.   
CHF 49,50, www.bauraulacvins.ch


92 PUNKTE
   

2012 Clos Valmana tinto, MO Calonge

Clos d'Agon, Catalunya, Spanien  
 

Recht weit geöffnete Kirschfrucht, erste Reifenoten, am Gaumen körperreich mit reifem, sandigem Gerbstoff, intensiv fruchtig begleitet, der Alkohol ist gut von Extrakt gedeckt, kalkmineralische Noten, erstaunlich balanciert angesichts seines hohen Alkoholgehalts (15%).

CHF 26,50, www.wermuth.ch


2011 Palmeri Blu
Tenuta Palmeri, Sizilien IGT, Italien


Riecht nach Alkoholkirsche, am Gaumen dicht im Tannin, kräftig alkoholgetragen, ausreichende Säurebalance, gute Frische trotz der wuchtigen Anlage, stoffiger Abklang.

CHF 34,–, www.globalwine.com



AUSSERDEM FÜR DIESE AUSGABE VERKOSTET WURDEN FOLGENDE WEINE:

91 PUNKTE



2012 Châteauneuf du Pape Tradition, Domaine Giraud

Domaine Giraud, Côtes du Rhône, Frankreich

Riecht nach Milchschokolade und Rhum agricole, seidiger Ansatz mit sich langsamen aufbauendem Tannindruck, leichte Süße im Hintergrund, balanciertende Säure, aromatisch noch etwas verschlossen, aber strukturell viel versprechend mit mineralisch akzentuierten Abgangsnoten.    

CHF 42,15, www.wermuth.ch


89 PUNKTE   

2013 Grüner Veltliner Federspiel Steinterassen    

Weingut Graben-Gritsch, Wachau, Österreich
Hefiger Duft mit dem typischen »Pfefferl« der Sorte. Im Auftakt nervig-spritzig mit guter Stoffigkeit bei moderatem Alkohol,  Hat Frische und Ausdruck – ein appetitlicher, idealtypischer Grüner Veltliner.    

CHF 16,75, www.wermuth.ch

2012 La Tota Barbera d’Asti

Marchesi Alfieri, Piemont, Italien
Eher verschlossen, Schwarzkirschkonfitüre, etwas Holz, aber auch Kräuter, Beifuss, im Mund fruchtbetont, dabei auch stoffig unterlegt, eher knappe Säurestütze, leichte Süße, guter Wein für Piemont-Novizen.   
CHF 25,50, www.bauraulacvins.ch

2008 Marqués de Monte Meru Gran Reserva

Marqués de Monte Meru, Valencia, Spanien
Deutlicher Holzton, Kräutertöne und weißer Pfeffer, noch recht frisch im Duft, am Gaumen mit Saft und Spiel und ausreichender Säurestütze. Eleganter Stil, aber vergleichsweise wenig reif trotz der Holzfasslagerung.    
CHF 31,–, www.schuler.ch

2010 Brunello di Montalcino DOCG   
Azienda Agr. Claudia Ferrero, Toscana, Italien

Intensive Würze, galestro, Trockenfleisch, Tabak, am Gaumen ein unmittelbar zupackender Gerbstoff, gute Phenolreife, aber auch trockenes Tannin, sehr knappe Säurestütze, wirkt etwas breit und dadurch weniger mineralisch, als der Duft erwarten ließe.   
CHF 34,55, www.wermuth.ch

2010 Nico by Valserrano Rioja Cosecha

Valserrano, Rioja, Spanien

Sehr viel Neuholz, süße Frucht hinter körnigem Tannin, eher durch leichte Grüntöne als durch Säure in der Struktur verstärkt, wuchtiger Wein für Holzliebhaber.   
CHF 53,80, www.riegger.ch

 
88 PUNKTE   

2012 Grand Duc Cuvée traditionnelle    

Anne de Joyeuse, Languedoc-Rousillon, Frankreich
Zurückhaltender Duft mit Cassisnoten und etwas Holz, am Gaumen weich und druckvoll, mildes Tannin, ein geschmeidiger  Südfranzose mit zugänglicher, eher säuredezenter Gaumenstruktur.   
CHF 16,90, www.schuler.ch

2010 Il Moro    

Valle dell´Acate, Sizilien IGT, Italien
Himbeere, aber auch macchia und Gartenkräuter. Am Gaumen recht proportioniert, mittlere Dichte, eher tiefe Säure, Geschmeidigkeit und ein dezentes, mehliges Tannin, fehlt ein wenig an Frische.   
CHF 23,50, www.globalwine.com


87 PUNKTE   

2013 Don Pascal Blanco Rueda

Bodegas Alvarez y Diez SA, Rueda, Spanien
Riecht nach Banane und etwas Stachelbeer, am Gaumen stoffig und recht kräftig im Bau, dezente Säure, korrekter Wein.    

CHF 13,90, www.schuler.ch







(aus Falstaff Schweiz 3/15)