Schwieriges Erntejahr für Mendoza-Region

Geringe Erträge und das Wetterphänomen «El Niño» haben das Wein-Jahr 2016/17 zu einem schwierigen gemacht.

© Bodega Catena Zapata

Geringe Erträge und das Wetterphänomen «El Niño» haben das Wein-Jahr 2016/17 zu einem schwierigen gemacht.

© Bodega Catena Zapata

2016 war ein hartes Jahr für die Winzer aus dem Weinbaugebiet Mendoza in Argentinien: Das Wetterphänomen «El Niño» hat in vielen Weinkellern für geringen Nachschub gesorgt.

Das Jahr 2017 hat mit Frühlingsfrost begonnen, sodass besonders im UCO-Tal die Malbec-Erträge um etwa 55 Prozent zurück gegangen sind. Einen Vorteil hat die geringe Ernte für die Weinproduzenten jedoch: Die erhöhte Konzentration der Säuren und die explosiven Aromen machen den heurigen Jahrgang zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Laura Catena, die Direktorin des Weinguts, spricht gar vom «besten Jahrgang seit sie im Jahr 1995 zu ihrem Vater ins Weingeschäft eingestiegen ist».

Hier können Sie die Entwicklung des Jahrgangs nachlesen:

Winter: Juni, Juli und August 2016

Der Winter war nach einem kühlen und regnerischen «El Niño-Jahr» verhältnismässig trocken, in den Anden gab es jedoch reichlich Schnee, was den Grundwasserspiegel steigen liess. Der Winter war gemässigt, die Temperaturen waren etwas wärmer als gewöhnlich.

Frühling: September, Oktober und November 2016

Der Frühling hat kühlere Temperaturen mit sich gebracht. Wegen Spätfrosts sind die Erträge in Mendoza um circa 25 Prozent gesunken. Besonders im UCO-Tal gab es um 40 bis 60 Prozent geringere Malbec-Erträge. Der Regen Ende November hat einen feuchten Frühsommer eingeläutet. Die leicht erhöhte Feuchtigkeit war gut für die Reben, da sie nicht zusätzlich bewässert werden mussten.

Sommer (Dezember 2016, Jänner, Februar 2017) und Herbst (März, April, Mai 2017)

Die niedrigeren Erträge im UCO-Tal und die daraus resultierende vorgezogene Ernte gab den Winzern etwa zwei Wochen weniger Zeit zur Lese. Während der Monate Januar und Februar hat es nur wenig geregnet. Als die schweren Regenfälle im März und April kamen, war die Ernte bereits eingebracht. Ein milder Sommer hat den Winzern in der Mendoza Region Entspannung gebracht.

MEHR ENTDECKEN

  • Winzer
    Bodega Catena Zapata
    Luján de Cuyo, MENDOZA
    Región del Nuevo Cuyo, Argentinien
  • Weinbaugebiet
    Mendoza
    Región del Nuevo Cuyo, Argentinien

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

News

World-Champions: Alvaro Palacios

Alvaro Palacios erzeugt mit den Kultweinen L’Ermita und La Faraona Rotwein-Ikonen aus weniger bekannten Gebieten.

News

Italien: Weinjahr 2017 letztlich positiv

Nach einer wettertechnisch extremen Wachstumsphase, können Italiens Winzer jetzt doch noch eine weitgehend positive Bilanz ziehen – was die Qualität...

News

Erste Bilanz der Champagne-Lese 2017

2017 kennzeichnet eine der frühesten Lesen in der Geschichte der Champagne. Die Erntemenge ist in einigen Regionen stark zurückgefallen.

News

Italien: Kleinste Weinlese seit 60 Jahren erwartet

Italien und Frankreich stehen vor ihrer historisch kleinsten Weinlese. Hoffnung besteht jedoch bei der Qualität der kommenden Weinproduktion.

News

Start der Weinlese in der Champagne

In den fünf Departements der AOC Champagne hat die Weinlese begonnen. Die meisten Weinbauregionen Europas melden einen sehr frühen Erntebeginn.

News

Frankreich: Schlechteste Weinernte seit 1945

Die Weinernte des weltweit zweitgrössten Weinproduzenten soll in diesem Jahr um 18 Prozent sinken, nachdem starker Frost im Frühjahr Weinreben in...

News

Cantina Terlan beginnt mit Weinlese

Bereits am 25. August will die Kellerei Cantina Terlan als erstes Weingut Südtirols mit der Weinlese beginnen.

News

Ornellaia sieht einen grossen Jahrgang kommen

Die von Trockenheit und Hitze geprägten Jahre brachten immer die besten Ornellaia-Jahrgänge hervor. Der 2017er verspricht einer der ganz Grossen zu...

News

Hitzewelle «Luzifer» beschleunigt Traubenlese

Hohe Temperaturen und Dürren zwingen einige Schaumweinproduzenten in Italien, Spanien und Frankreich zu einer verfrühten Ernte.