Das Belvédère Davos feiert Jubiläum / © Steigenberger Hotels AG
Das Belvédère Davos feiert Jubiläum / © Steigenberger Hotels AG

Was heute als eine Institution der Schweizer Hotellandschaft gilt, musste auch einmal kleiner anfangen. An diese Anfänge und an die folgende Erfolgsgeschichte erinnert das Grandhotel Belvédère im Rahmen eines Jubiläumsprogramms. Am 3. August wird etwa ein neues Buch, das die wechselvolle Geschichte des Hauses zum Inhalt hat, in Davos vorgestellt.

Historisch
Es sind die wohl schönsten Seiten des Hotel Belvédère Davos: Das Jubiläumsbuch «Grandhotel Belvédère. Die unglaubliche Erfindung des alpinen Entertainments oder Der Stundenplan der Zerstreuung» erzählt auf 144 Seiten die Geschichte eines der berühmtesten Hotels der Welt. 1875 gegründet, ist das Grandhotel Belvédère seit seiner Eröffnung vor 140 Jahren das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Davos. 

Das Jubiläumsbuch von Andreas Augustin, der auch Präsident der Vereinigung «The Most Famous Hotels in the World» ist, schildert die Geschichte des Hotels im Lichte der Entwicklung von Davos vom Genesungsort zur Sportdestination und Kongressstadt. Es ist die unglaubliche Geschichte der Anfänge des «alpinen Entertainments». Das Hotel wurde zur Heimstätte von einigen der bedeutendsten Literaten Grossbritanniens und zum Ausstellungsort wichtiger deutscher Maler ihrer Zeit. Alles getaktet im organisierten Stundenplan der Zerstreuung, auf der Piste, auf der Eisbahn oder auf dem Tanzparkett.

Das Buch, das von der Organisation «The Most Famous Hotels in the World» herausgegeben wird, schildert den reichen intellektuellen Hintergrund von Davos, der auf dem Einfluss weltberühmter und richtungsweisender Persönlichkeiten beruht, die die höchst gelegene Stadt Europas besucht haben.

Gesellschaftlicher Hotspot
Dass unter diesem Dach im 19. Jahrhundert gleich vier der wichtigsten englischen Romanautoren gewohnt haben und der Maler Ernst Ludwig Kirchner genau hier seine erste grosse Davoser Ausstellung gehalten hatte, ist weitgehend unbekannt. Das Belvédère gilt bis heute als «eines der Zentren» zum Weltwirtschaftsgipfel in Davos.

Über zweihundert Fotos aus der Geschichte des Hauses illustrieren das Buch, darunter einmalige Schnappschüsse der grossen Davoser Fotografen. Das akribisch recherchierte Werk basiert auf einer guten Quellenlage; jede scheinbar noch so beiläufige Bemerkung kann der Autor in den gesichteten Dokumenten verorten.

Die Buchpräsentation findet am 3. August 2015 in Davos statt.

(Redaktion)

famoushotels.org/books

 

Mehr zum Thema

  • Die Fachmesse Hotel in Bozen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Besuchermagnet entwickelt / Foto beigestellt
    10.09.2014
    Hotel 2014: Bozen wird zum Hotspot für die Reisebranche
    Die 38. Auflage der internationalen Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie findet von 20. bis 23. Oktober 2014 statt.
    Advertorial
  • Die Bierkultur erlebt dank den Heimatgefühlen der Eidgenossen ihre Renaissance. / Foto beigestellt
    07.05.2015
    Schweizer Bier: Nicht von der Stange
    Die Schweizer Braulandschaft ist so vielfältig wie seit 100 Jahren nicht mehr. Ein kleiner Augenschein.
  • «il Tavolo» – das Zürcher Food Festival vom  24. bis 28. Juni 2015 / Foto zvg
    05.03.2015
    Zürich bei Tisch 2015
    Das Zürcher Food Festival «il Tavolo» lädt von Mittwoch 24. bis Sonntag 28. Juni 2015 bereits zum vierten Mal in Folge zum Schlemmen ein.