Kühle Nächte im Sommer sorgen für optimale aromatische Ausprägung der Trauben. / Foto beigestellt
Kühle Nächte im Sommer sorgen für optimale aromatische Ausprägung der Trauben. / Foto beigestellt

Es war eine Handvoll engagierter Herren, die das Wunder «Ribera del Duero» auf den Weg brachten. Diese heute längst Arrivierten haben eine wachsende Zahl junger Betriebe als Konkurrenz bekommen, die ebenfalls in der Region ihr Glück versuchen. Am Duero werkt heute nämlich eine junge Generation engagierter Önologen, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen antreiben. So kann man heute aus einer erfreulich breiten Palette von Rotweinen wählen. Ribera del Duero hat sich zum schärfsten Konkurrenten des altehrwürdigen Rioja-Gebiets entwickelt und setzt dieses mit seinen ebenfalls auf der Rebsorte Tempranillo basierenden Weinen am Markt gehörig unter Druck. Immer öfter kaufen in Rioja aktive Kellereien auch im Ribera-Gebiet Weingärten, um vom Boom zu profitieren. Es gibt aber auch den umgekehrten Zugang, indem Betriebe aus dem Ribera neuerdings in Rioja Kellereien errichten.


Foto beigestellt

Geschichtsstunde
Ein Blick zurück: Vor den 80er-Jahren gab es in der Region ein einziges Weingut von Rang, und dieses galt in Spanien unter Weinkennern als der Erzeuger des besten Rotweins des Landes: Vega Sicilia ist bis heute eine Ikone in der Welt des Weins, und dieser Ruhm fusst auf der enormen Lagerfähigkeit und Qualität des Unico. Massgeblich mitgeformt hat diesen Wein der langjährige Kellermeister und Betriebsleiter Mariano García, einer der Väter der D. O. Ribera del Duero. Ein anderer, der das Qualitätspotenzial sehr früh erkannte, war Alejandro Fernández. Er begann im Jahr 1972, im Alter von 40 Jahren, seinen Traum vom eigenen Weingut umzusetzen und nannte den Betrieb nach seinem Geburtsort Tinto Pesquera. Er bemühte sich um höchste Qualität und setzte auf die Möglichkeiten der Tinta del País, um Rotwein nach Bordelaiser Vorbild zu keltern. Der Zufall wollte es, dass ein junger amerikanischer Weinjournalist seinen Pesquera in der zweiten Hälfte der 80er-Jahre probierte und diesen kühn mit dem legendären Pétrus verglich. So hat Robert Parker jun. eher en passant einem aufstrebenden spanischen Winzer einen enormen Anschub gegeben, der andere Betriebe der Region förmlich mitriss. Als Parker im Oktober des Jahres 1997 Fer­nandez’ Topwein Janus aus dem Jahrgang 1994 mit stolzen 97 Punkte bedachte, hatte Ribera del Duero endgültig die Weltbühne des Weins betreten.


1. Dominio de Pingus, 2. Quintanilla de Onésimo, 3. Vega Sicilia, 4. Aalto Bodegas y Viñedos, 5. Quintanilla de Arriba, 6. Pesquera de Duero, 7. Pedrosa de Duero, 8. Pago de los Capellanes, 9. La Horra, 10. Viña Sastre 11. Bodegas Dominio de Atauta S. L. / Illustration: Artur Bodenstein

Ausgezeichnet
In der gleichen Ausgabe von Parkers Wein-Guide wurde der Grundstein für eine echte Weltkarriere gelegt. Der Wein des jungen dänischen Winemakers Peter Sisseck, der sich in der Nähe von Vega Sicilia niedergelassen hatte, wurde mit 98 Parker-Punkten geadelt. Es war der Pingus 1995, der Premierenjahrgang dieses längst zum Kultwein und Blue Chip und nebenbei auch teuersten Wein Spaniens avancierten Gewächses. 325 Kisten wurden von diesem legendären Erstling erzeugt. «Als ich den Wein den spanischen Händlern anbot, wollte ihn niemand haben, der Preis war zu hoch und noch dazu von einem Ausländer. Dann kamen die 98 Parker-Punkte und die internationale Nachfrage», erzählt Peter «Pingus» Sisseck schmunzelnd. «Seither verlange ich von den Spaniern immer einen höheren Preis als vom Rest der Welt.» Und der ist ohnehin noch hoch genug. 2004 erhielt der Pingus als erster Wein der Appellation die heiss begehrten 100 Parker-Punkte.

BILDERGALERIE: Die besten Weine aus Ribera del Duero!

Von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Die besten Sommerweine in der Bilderstrecke ... / © Shutterstock
    16.07.2015
    Leichte Weine für heisse Tage
    Frische Weissweine, feinwürzige Rosés und spritzige Schaum­weine – Falstaff-Experten haben verkostet und sagen Ihnen, was im Sommer im...
  • Trocken gereiftes Chuletón, Rinderkotelett aus Galizien, in der Küche à la minute zurecht­geschnitten. Grilliert wird es am Knochen, serviert ohne Beilagen, fast roh und in Scheiben geschnitten. © www.di-da.com
    03.07.2015
    Bittor Arguinzóniz, der Grill-Fanatiker
    Grillspecial Teil 4: Der Spanier hat das Grillieren revolutioniert, sein Restaurant im Baskenland ist ein Gourmet-Mekka.
  • © Shutterstock
    12.04.2015
    Wermut gegen Schwermut
    Wermut hat sich zu einem Dauerbrenner der Cocktailszene entwickelt. Jetzt drängen neue und besonders innovative Produzenten auf den Markt.
  • Das Dreamteam der neuen baskischen Küche: Juan Mari Arzak mit Tochter Elena / © Brigitte Jurczyk
    14.11.2014
    Kulinarische Glücksgefühle im Baskenland
    Nirgendwo sonst wie im Nordwesten Spaniens liegen so viele hervorragende Restaurants und Pintxos-Bars so nah beieinander.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    World Champions: Der Wein des Prinzen

    Seit 2008 ist Prinz Robert von Luxemburg der Herrscher über die Familienweingüter in Bordeaux. Er sieht seine Rolle als Botschafter, der Weinfreunden...

    News

    Ruinart-Chef de Caves im Gespräch

    Frédéric Panaiotis präsentierte den neuen Dom Ruinart 2007 und sprach mit Falstaff über 300 Jahre Ruinart, Raritäten und warum man immer ein Säbel...

    News

    «Abadía Retuerta»: Wein-Hideaway in Spanien

    FOTOS: Inmitten einer der besten Weinregionen Spaniens, dem Sardón del Duero, liegt das Weinhotel «Abadía Retuerta LeDomaine».

    News

    Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

    Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

    Advertorial
    News

    11. Lauriers de Platine Terravin 2017

    Zum zweiten Mal hintereinander gewann ein Chasselas aus dem Chablais die «Lauriers de Platine». War es letztes Jahr ein Aigle, so triumphierte heuer...

    News

    Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

    In Rioja Alavesa liegen die besten Tempranillo-Lagen der Welt. Kühles Klima und beste Böden sorgen für Weine, die mehr als nur Ausdruck eines Stils...

    News

    Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

    Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

    News

    Coteaux du Vendômois: Erfolgreichster Jahrgang

    Die Winzer des AOP Coteaux du Vendômois freuen sich nach einer langen Erntezeit über den «Jahrgang des Jahrhunderts».

    News

    «Baltho»: In 100 Weinen durch die Schweiz

    Die Weinkarte des «Baltho Küche & Bar» im Zürcher Niederdorf setzt ab sofort ausschliesslich auf Schweizer Weine.

    News

    Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

    Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

    News

    Gewinnen Sie ein Dieter Meier Geniesser-Paket

    Das Wein-Paket im Wert von 299 Franken enthält mitunter eine Flasche Malo und Collection 1, von denen es nur 2'000 Flaschen gibt.

    Advertorial
    News

    Pop-Up: «Bar à Bulles by Ruinart»

    Ruinart bringt mit seiner Bubble-Glas-Bar ab sofort prickelnden Genuss auf die Terrasse des «Beau Rivage Palace» in Lausanne.

    News

    Die Sieger der Pinot Noir Trophy 2018

    Kaum eine andere Rebsorte als der Blauburgunder bietet eine derartige Diversität. Die Falstaff Pinot Noir Trophy holten sich das Weingut Pircher,...

    News

    The Penfolds Collection 2018

    Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die «Penfolds Collection 2018». Falstaff hat die Topweine...

    News

    Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

    Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

    News

    Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

    Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

    News

    Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

    Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...