Restaurant der Woche: Rosi

Markus Stöckle, Elif Oskan und Patrick Isler.

© Saskia Widmer

Markus Stöckle, Elif Oskan und Patrick Isler.

© Saskia Widmer

So entspannt wie im Rosi gehts in Zürich selten zu. Vor allem wenn Szenegastronomen wie Markus Stöckle und Elif Oskan ein Restaurant eröffnen - ihr erstes fixes, sei dabei erwähnt. Beide sind in der Limmatstadt alles andere als unbekannt. Mit diversen Pop-Up-Projekten und ihrem Cateringunternehmen Miss Marshall erarbeiteten sie sich in den letzten Jahren einen exzellenten Ruf. Im Januar lancierten sie nun gemeinsam mit ihrem Freund Patrick Isler, der für die Getränkeauswahl verantwortlich ist, das Rosi. Ein Lokal, in dem herzhafte, vom Alpenraum inspirierte “Schmankerl” serviert werden.

Hier gibt es kein Menu, sondern kleine und grössere Tellergerichte, die man zusammen teilen kann, wenn man denn möchte. Bei der Brezn - die unter anderem mit Schweineschmalz kommt - fällt einem das Teilen schon mal nicht einfach. Das nussige, mit Röstzwiebeln verfeinerte, leicht süsliche Schmalz macht süchtig ist die einhellige Meinung am Tisch. Und damit ist die Richtung des Rosi auch schon klar definiert. Hier gibt es Wirtshausklassiker auf hohem Niveau. Nicht verwunderlich, wenn man weiss, dass Küchenchef Stöckle zuvor unter anderem die Entwicklungsküche in Heston Blumenthals Londoner Sterne-Restaurant Fat Duck leitete. Seiner Heimat setzt er mit dem Allgäuer Wurstsalat ein Denkmal. Fein aufgeschnittene Lyoner, süss-säuerliches Dressing mit Kernöl und gepickelten roten Zwiebeln, ein wahrer Umami-Gaumenschmaus. Der Rettichsalat mit geschmortem Anteil und estragongetriebener Kräutervinaigrette ist unerwartet frisch und dezent im Geschmack. Das panierte Brathendel, gefüllt mit Kalbsfarce, könnte kaum zarter sein. Unbedingt die Bohnen mit Speck und Bröseln dazu bestellen, denn die alleine sind schon einen Besuch im Rosi wert. Trotz interessanter Weinauswahl halten wir uns im Rosi ans Tegernseer Hell.

Das Ambiente im Lokal ist klar und modern, aber durchaus so familiär und charmant wie in der Beiz ums Eck. Genauso wie der Service.

Bewertung

Essen 46 von 50
Service 18 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 9 von 10
GESAMT 91 von 100

Rosi
Sihlfeldstrasse 89
8004 Zürich
T:  +41 44 291 68 25    
www.rosi.restaurant

Weitere Impressionen finden Sie in der Bilderstrecke:

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN