Im Stil eines Varietés: das »Razzia« / Foto beigestellt (Fotograf BR, www.martinguggisberg.ch)
Im Stil eines Varietés: das »Razzia« / Foto beigestellt (Fotograf BR, www.martinguggisberg.ch)

Zürichs zurzeit angesagteste Location hat eine Warteliste. Eine ziemlich lange sogar. Wer einen Tisch zum Nachtessen reservieren will, muss schon Wochen im Voraus buchen. Aber das Warten lohnt sich: Mit grossem Aufwand ist im Saal des ältesten Lichtspielhauses Zürichs das «Razzia» entstanden.

Ein Restaurant mit Bar, das wie ein Varietétheater daherkommt. Unter ­einer über sechs Meter hohen, reich verzierten Decke mit Malereien und Stuck breitet sich grosses Kino aus: Samtbezogene Ohrensessel gruppieren sich zum Tête-à-tête, gepolsterte Bänke mit hohem Rückenteil fungieren als Raumteiler, Tapeten mit Palmenmotiv verzieren die Wände und riesige Châpiteau-Leuchter mit bunten Lederquasten schweben über der Szene. Darüber wacht eine 5,5 Meter hohe Giraffe, die die Innenarchitektin Claudia Silberschmidt nach der Restaurierung in den neoklassizistischen Bau von 1925 stellte.

In diesem pompösen Rahmen spielt das Essen eine untergeordnete Rolle, sollte man meinen. Dagegen kocht Rino Cariglia rigoros an. Der Tessiner hat schon in vielen Küchen gestanden, auch Seite an Seite mit Harald Wohlfahrt – einem der besten deutschen ­Küchenchefs. Mit acht Köchen zaubert er »Feines aus aller Welt« – etwa einen Thai Beef Salad oder lauwarme Calamaretti auf Ratatouille, butterzarte Spare Ribs, die vom Knochen fallen und mit einem süssen Rauch­aroma daherkommen, oder einen Wolfsbarsch in der Salzkruste. Es gibt eine kleine Auswahl an Grillgerichten; dazu hausgemachte Saucen wie ein würzig-fruchtiges Curry-Mango-Chutney oder »Razziachurri«.

Die Weinauswahl führt durch vorrangig europäischen Anbaugebiete, dabei dominieren eindeutige rote Trauben.                       

BEWERTUNG
Essen 43 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 10 von 10
GESAMT 86 von 100



RAZZIA
Seefeldstrasse 82
8008 Zürich
T: +41 0 44/2 96 70 70
www.razzia-zuerich.ch

Von Brigitte Jurczyk
Aus Falstaff Schweiz 01/2015


Mehr zum Thema

  • Heimische Produkte werden mit asiatischen Aromen kombiniert / Foto beigestellt
    19.12.2014
    Restaurant der Woche: »Gasthaus Trogen«
    Eine der besten Köchinnen der Zentralschweiz macht diese Adresse zum kulinarischen Pflichtprogramm.
  • Signature Dish: lauwarm pochiertes Gänseleber-Parfait, Wachteltee, Waldpilze und karamellisierte Wachtelhaut / Foto beigestellt
    03.12.2014
    Restaurant der Woche: »Dreizehn Sinne«
    In unkomplizierter Atmosphäre wird Genuss als Freudenfest inszeniert.