René Redzepi zieht es wieder in die Ferne / Foto beigestellt
René Redzepi zieht es wieder in die Ferne / Foto beigestellt

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage, bis das Reservierungssystem für René Redzepis »Noma« in Australien online geht. Ab 30. Oktober, 10 Uhr australische Zeit (umgerechnet mit zehn Stunden Zeitverschiebung also 0 Uhr unserer Zeit) können potentielle Gäste ihr Glück versuchen, wie Redzepi nun via Newsletter bekannt gab.

Auch über den Kostenpunkt werden Buchungswillige bereits vorab informiert: Das Dinner in dem Restaurant auf Zeit, das in Barangaroo – einem Stadtteil Sydneys – für die Dauer von zehn Wochen installiert wird, wird 485 Australische Dollar (umgerechnet rund 345 CHF) pro Person und exklusive Steuern kosten. Der Betrag muss bereits bei der Buchung beglichen werden. Die zu Lunch und Dinner gebotenen Getränke müssen nicht vorab bezahlt werden.

Moving to Sydney
Ein Jahr nachdem René Redzepi mit seinem »Noma« erstmals auf Wanderschaft ging – Anfang 2015 übersiedelte er mit seinem gesamten Team für zwei Monate nach Tokio – packte den Spitzenkoch erneut die Wanderslust. »Dear friends, we’re moving to Sydney!« stand im Juli auf der Homepage des laut »S.Pellegrino«-Liste drittbesten Restaurants der Welt.  Im Jänner 2016 wird Redzepi mit allen seinen Mitarbeitern – vom Tellerwäscher bis zum General Manager – für zehn Wochen in Sydney siene Zelte aufschlagen – Kind und Kegel mit im Gepäck. Einzig die gewohnten Zutaten und Zubereitungsarten lässt Redzepi in Kopenhagen zurück.

Neues entdeckenVon Tokio sei er mit Taschen voll von Energie und Inspiration und vielen neuen Freunden zurückgekommen, schildert Redzepi. Eine Erfahrung, die er unbedingt noch einmal machen möchte – diesmal eben in Australien. Vor allem sei es die Vielfalt der Landschaft, die Redzepi an Australien fasziniert, heisst es weiter auf seiner Homepage. Seit seiner ersten Reise nach Australien vor ein paar Jahren wollte er wieder dorthin zurückkehren, um die Zutaten des Landes zu entdecken, zu kosten und zu verstehen.  Dinner in Down UnderBereits jetzt ist für dieses Projekt mit einem ähnlichen Ansturm wie bei Redzepis Tokio-Gastspiel zu rechnen. Damals gab es innerhalb der ersten zwei Booking-Wochen mehr als 55.000 Reservierungs-Anfragen. VIDEO: René Redzepi über das Australien-Projekt


(Redaktion)



Mehr zum Thema

  • Machen beim Restaurant-Tausch mit: René Redzepi, Alex Atala und Alain Ducasse / Fotos beigestellt
    24.04.2015
    37 Köche tauschen für einen Tag das Restaurant
    «The Grand Gelinaz! Shuffle» findet am 9. Juli statt – unter anderem mit René Redzepi, Alex Atala und Alain Ducasse.
  • René Redzepi / Foto beigestellt
    10.12.2014
    René Redzepi verpflanzt das «Noma» nach Tokio
    55.000 Anfragen für eine Tisch-Reservierung innerhalb von zwei Wochen.
  • Die siegreichen Brüder Jordi, Joan und Josep Roca vom «Celler de Can Roca» in Girona © Worlds 50 Best Restaurants sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna
    01.06.2015
    «El Celler de Can Roca» ist das beste Restaurant der Welt
    World’s 50 Best Restaurants: Das «Schloss Schauenstein» bleibt mit Rang 48 das beste Restaurant in der Schweiz.
  • René Redzepi hat neue Ideen. / Foto beigestellt
    16.09.2015
    René Redzepi schliesst das «Noma» Ende 2016
    Der dänische Spitzenkoch will 2017 ein neues Projekt mit eigener Landwirtschaft starten.