Reise durch die Weinländer Peru, Bolivien und Paraguay

© Shutterstock

© Shutterstock

Abseits der grossen weinproduzierenden Nationen Südamerikas, findet man auch in anderen Ländern vereinzelt Weinberge. Die Produkte, die dort aus den Trauben hergestellt werden, fallen aber zumeist in die Kategorie Weinbrand. Die Tafelweine selbst dienen eher dem lokalen Konsum, bisher sind aus Peru, Bolivien und Paraguay jedenfalls keine nennenswerten Qualitätsweine bekannt. 

Peru ist unter den «Kleinen» wahrscheinlich das dynamischste Weinland. Allein in den letzten zehn Jahren hat sich hier die Rebfläche bereits mehr als verdoppelt. Allerdings wird nicht die gesamte Frucht für die Weinproduktion hergenommen. 2015 wurden 510.000 Tonnen Tafeltrauben exportiert.

Geringe Mengen bei guter Qualität

Im warmen Klima Perus wird schon seit der Ankunft der spanischen Missionare Weinbau betrieben. Anbauzentren liegen an der Küste in der Umgebung von Ica und Pisco. Ein Teil der Trauben, die auf rund 32.000 Hektaren Rebland gewonnen werden, wird auch zur Erzeugung des hochprozentigen Pisco verwendet, der aus Traubenmost destilliert wird und ebenso wie in Chile ein alkoholisches Nationalgetränk ist. Verlässliche Weingüter sind Intipalka (Viñas Queirolo), Tacame, aber auch Ocucaje, Vista Alegre und Tabernero. 

Im südlichen Bolivien wird im milden Klima auf 1900 Meter Seehöhe rund um die Stadt Tarija in der Provinz Cercado und diversen anderen Tälern (Cinti, Santa Cruz) auf rund 3000 Hektaren Weinbau betrieben. Bolivien verfügt über die im Durchschnitt höchstgelegenen Weinflächen der Welt, drei Viertel der produzierten Weine sind rot. 

Die bekanntesten Weine kommen von Bodegas Kohlberg, Aranjuez und Casa Real im Central Valley von Tarija. Das Pendant zum peruanischen Pisco trägt hier die Bezeichnung Singani und wird meist von denselben Betrieben erzeugt, die auch etwas Tischwein keltern. 

Kaum nennenswerte Weinexporte kommen aus Paraguay. Nachdem der im späten 16. Jahrhundert begonnene Weinbau der Jesuiten Anfang des 19. Jahrhunderts ein Ende fand, sorgte 1908 der deutsche Einwanderer Karl Voigt in der Provinz Guiará für eine Renaissance. Die jährliche Produktion liegt heute angeblich bei 70.000 Hektolitern.

Die Bewertung der Südamerika-Weine kann hier nachgelesen werden: Das Blut der Anden

Aus dem Falstaff Magazin 01/2017.

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

News

Argentiniens Steak-Kult

Argentinier sind stolz auf ihre Steakkultur. In keinem anderen Land der Welt ist der Rindfleischkonsum derart hoch. Das Verhältnis der Argentinier zu...

News

Reise durch das Weinland Brasilien

Brasilien ist berühmt für Samba und Fussball, aber auch in Sachen Weinbau ist man drauf und dran, zur Weltspitze aufzuschliessen. Neben samtigem...

News

Die neue Küche Südamerikas

Seit die Liste «The World’s 50 Best Restaurants» eine eigene Lateinamerika-Wertung herausgebracht hat, feiern die Köche in Ländern wie Peru, Chile,...

News

Südamerikas Küche: Viva la cocina

Bunte Trendküche: Lateinamerika erobert mit seiner vielseitigen Kochtradition die Welt. Ob würziges Ceviche, gegrilltes Fleisch oder cremige Guacamole...

News

Reise durch das Weinland Uruguay

Klein, aber fein – so lautet das Motto der aufstrebenden Weinregion am Río de la Plata. Und mit der Rebsorte Tannat hat man in Sachen Weinkultur seine...

News

Reise durch das Weinland Chile

Der Falstaff hat die wichtigsten Informationen über chilenischen Wein zusammengestellt.

News

Chile: Der Lockruf des Südens

Mehr über die Raffinessen sowie die Geschichte von chilenischem Wein kann hier nachgelesen werden.

News

Interview: Fünf Fragen an Christophe Salin

Der Falstaff stellt fünf Fragen an Christophe Salin, dem Generaldirektor von Domaines ­Barons de Rothschild, über die Weinentwicklung in Südamerika.

News

Weine aus Südamerika: «El Vino Latino»

Weinguru Robert Parker meinte zu Beginn der 2000er Jahre, dass Argentiniens Weine erst 2015 adäquat geschätzt werden. 2017 wissen wir, dass es in ganz...

News

Argentinien: Grands Crus aus Gualtallary

Wo die besten Weine Argentiniens entstehen, hat der Falstaff herausgefunden.