Neuer Frühstück-Hotspot der Hansestadt: Die «Rain Cafeatery». / © «RAIN Cafeatery«
Neuer Frühstück-Hotspot der Hansestadt: Die «Rain Cafeatery». / © «RAIN Cafeatery«

Da freuen sich Hamburgs Langschläfer: mit einem neuen Konzept startete die «RAIN Cafeatery» in der Grosse Rainstrasse in Ottensen. Die Mischung aus Frühstücks-Café, Bistro und Bar bietet von Montag bis Sonntag bis 16 Uhr Frühstück, bis 19 Uhr kann man sich durch die Getränkekarte kosten und auf den Abend einstimmen.

Die Speisekarte liest sich kreativ und macht Appetit: vom gesunden Granola-Müsli über Sauerteigbrot mit Avocado, Humus und pochiertem Ei bis zu Pancakes mit Pfirsichen und Mascarpone, Pastrami-Sandwiches, Chorizo-Rührei oder klassischen Eggs Benedict (wahlweise mit Lachs oder Pancetta kombinierbar) reicht der Bogen der Frühstücksspezialitäten. Seit Dezember gibt es auch einen wechselnden Mittagstisch, Tagessuppen wie zum Beispiel «Kimchi-Eintopf mit Schweinebauch, Tofu und Mangold», Salate und hausgemachte Smoothies ergänzen das kleine, feine Angebot der «RAIN Cafeatery». Lohnend ist auch ein Blick auf die Kuchenauswahl in der Glasvitrine, mit Cookies und Tartes.

Handverlesenes Bierangebot
Inspirationen holte sich Gastronom Niels Berschneider auf Reisen nach Neuseeland und Australien, dennoch denkt man in der «RAIN Cafeatery» auch regional: Der gute Kaffee kommt von Jan-Cort Hoban, Chef der Hamburger Kaffeerösterei Mr. Hoban, dazu gibt es Biolimonade von Lemonaid, Fair Trade ChariTea und sortenreinen Apfelsaft aus dem Alten Land. Das kleine, handverlesene Bierangebot überrascht erfreulich: neben Schneiders Tap 5 Weizendoppelbock, steht u.a. auch eines der besten fränkischen Biere auf der Karte, Bamberger Helles aus der Kultbrauerei Mahrs Bräu in Bamberg.

Ort der Ruhe
Die Räumlichkeiten sind elegant puristisch gestaltet, die Wände in gedeckten Farben gestrichen, schlichtschöne Holztische und Designlampen, ein Ort der Ruhe, mitten im umtriebigen Ottensen, direkt hinter dem Mercado Einkaufszentrum gelegen. Mit seinem Konzept belebt und bereichert Gastronom Niels Berschneider das ansonsten eher konventionelle und übersichtliche Angebot an Frühstückslokalen in Hamburg um eine feine Adresse mit ausgesuchten regionalen Spezialitäten und internationaler Küche.

«RAIN Cafeatery»
Große Rainstrasse 15
22765 Hamburg

www.rain-cafeatery.de

Weitere Frühstücks-Hotspots der Hansestadt:

  • «Literaturhaus Café»
    Frühstücken im edlen Ambiente des Hamburger Literaturhaus, hier kann man Lesungen lauschen und im Zeitungsangebot versinken. Dazu gibt es Frühstück, wer mag an einer langen Tafel mit Freunden und Familie, ansonsten wählt man aus der Karte mit klingenden Namen die sich an der Literaturwelt orientieren.

    Schwanenwik 38
    22087 Hamburg
    www.literaturhauscafe.de

  • «Lühmanns Teestube»
    Uwe und Monika Lühmann sind schon seit 1988 darauf bedacht, die Gäste ihrer »englischen Teestube« in Hamburg-Blankenese zufriedenzustellen. Das Restaurant ist »very british« eingerichtet, es kann bis 22 Uhr a la carte gefrühstückt werden und an Sonn- und Feiertagen richten die Lühmann's bis 14 Uhr ein reichliches Frühstücksbüffet her.

    Blankeneser Landstrasse 29
    22587 Hamburg
    www.luehmanns-teestube.de

  • «Mamalicous»
    Im hippen Schanzenviertel liegt dieses kanadisch-amerikanisch geprägte Café mit einer üppige Frühstückskarte, die auch vegetarische und vegane Herzen höher schlagen lässt. Neben der Frühstückskarte gibt es auch eine grosse Auswahl an Kuchen und Torten – und auch hier gilt: Veganer willkommen!

    Max-Brauer-Alle 277
    22769 Hamburg
    www.mamaknows.de

  • «Café Paris»
    Das Café Paris in der Hamburger Innenstadt ist zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Besuch wert, bis 12 Uhr wird in den imposanten Jugendstilräumen eine grosse Frühstückskarte gereicht die neben wunderbaren Corissants und duftendem Kaffee auch Austern umfasst.

    Rathausstrasse 4
    20095 Hamburg
    www.cafeparis.net



(von Stevan Paul – www.nutriculinary.com)

Mehr zum Thema

  • 21.10.2015
    Handgemacht und gut: Top 10 Hamburger in Hamburg
    Vom Food-Truck bis zum Restaurant: Die besten Burgerläden der Hansestadt auf einen Blick.
  • 10.11.2015
    »Alohachérie«: Veganer Genuss in Hamburg
    Rein vegane Küche an der Schanze überzeugt mit Demeter-Ware und veganem Wein.
  • 07.01.2016
    Neues Konzept: Fine Dining in der »Tarterie St. Pauli«
    Das Szene-Lokal positioniert sich neu, nach Renovierung kommt Unterstützung von Fabian Huber.
  • Das »Favoloso« in Hamburg: Cocktails, Wein und Feinkost. / Foto beigestellt
    03.02.2016
    »Favoloso«: Ein Stück Mailand in Hamburg
    Der Designer Alexander Nava bedankt sich bei der Hansestadt mit italienischer Genusskultur.