Ornellaia 2015: Rare Einblicke in einen kraftvollen Jahrgang

Neun Fassproben sorgen für einen ersten Vorgeschmack auf die Assemblage 2015.

© Falstaff/Sautter

Neun Fassproben sorgen für einen ersten Vorgeschmack auf die Assemblage 2015.

© Falstaff/Sautter

Eines war Ornellaia-Weinmacher Axel Heinz besonders wichtig: Wenn er jetzt Fassmuster separat gekelterter Einzellagen-Weine mitgebracht habe, so hiesse das nicht, dass Cuvées nicht ebenfalls terroir-affin sein könnten. Ornellaia, so Heinz, belege ja seit über 30 Jahren das Gegenteil. Doch bei der Assemblage des schwierigen Jahrgangs 2014 sei ihnen auf dem Weingut bewusst geworden, wie sehr der Ornellaia-Blend fast jedes Jahr von einigen wenigen der insgesamt rund 90 Kelterungen geprägt werde. Nicht von ungefähr habe man der 2014er Cuvée den Namen «L'Essenzia» gegeben: Diese essenziellen Lagen seien in einem Jahr wie 2014 besonders wertvoll gewesen. Daher habe er auch eingewilligt, diese Stützpfeiler der Assemblage einmal als Einzellagen-Fassmuster der Öffentlichkeit zu präsentieren – und das im offenbar besonders kraftvoll ausgefallenen Jahrgang 2015.

Grosses Weinspektrum

Das Ornellaia kein kleines Boutiqueweingut mit einem komplett homogenen Weinberg ist, ist bekannt: Bei einer Ausdehnung von rund 100 Hektar sind Unterschiede in Boden und Kleinklima unausweichlich. Auch in ihrer Höhenlage (40-120 Meter über Meer) und in der Nähe zur See unterscheiden sich die einzelnen Lagen. Am Ende war es bei der Verkostung der einzelnen Weine dann dennoch überraschend, wie gross das Spektrum der Weine ausfiel. Während ein frühreifer Merlot-Weinberg wie derjenige mit dem Namen «Il Bolgherese» einen besonders dunklen, cremigen, aber auch etwas spannungsarmen Wein erbingt, füllt der Merlot aus der Lage »Bellaria« seinen viskosen Körper mit Fruchtsüsse und Unmengen mürben Gerbstoffs. Die wohl besten Einzelkelterungen waren zwei Cabernets aus der Lage «Bellaria Alta»: Ein prall fruchtdotierter Cabernet Franc von sehr feinem Extrakt und erstaunlicher Frische in seiner mürben Anlage, und ein Cabernet Sauvignon von mächtiger Statur, mit dichtem Gerbstoff zum Kauen und einer archetypischen Cassis-Frucht.

© Falstaff/Sautter

Fassproben für einen ersten Vorgeschmack

Insgesamt erscheinen die Cabernets den warmen Jahrgang 2015 mit etwas weniger «hitzigen» Noten überstanden zu haben. Man kann aufgrund der probierten Fassmuster natürlich nur spekulieren, wie die Assemblage am Ende ausfallen wird. Doch eines ist klar: Es wird ein markant körperbetonter, in der Säure eher dezenter, mit Fülle und aromatischem Überschwang beeindruckender Wein sein – auf dessen dereinstige Verkostung die Teilnehmer der Zürcher Präsentation nun doppelt gespannt sind.

Fassmuster Ornellaia

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Australiens Weinwelt erfindet sich neu

Beim Australian Day Tasting in London präsentierten 240 Weingüter aus Australien ihre Weine und überraschten mit ausgereiftem Geschmack.

News

Next Generation: Fawino

Simone Favini und Claudio Widmer lernten sich beim Önologiestudium in Changins kennen. Gemeinsam verwirklichten sich die Quereinsteiger den Traum vom...

News

Rioja lanciert Einzellagen-Klassifikation

Falstaff spricht mit dem Direktor des Rioja-Kontrollrats José Luis Lapuente über Veränderungen in der Qualitätsklassifikation der Rioja.

News

Buchtipp: «Winzerrache» von Andreas Wagner

Der Autor ist selbst Winzer und gibt tiefe Einblicke in Alltags-Probleme, Intrigen und das Erbe des Glykolweinskandals innerhalb der Winzerszene.

News

Die 50 besten Weine der Schweiz

Spitzenweine findet man in allen Schweizer Landesregionen. Diese 50 Weine sollte allerdings jeder Fan von Schweizer Weinen mindestens einmal im Glas...

News

Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

News

World-Champions: Alvaro Palacios

Alvaro Palacios erzeugt mit den Kultweinen L’Ermita und La Faraona Rotwein-Ikonen aus weniger bekannten Gebieten.

News

Rotweinsieger 2017: Österreichs Top-Rote

Mehr als 1.600 aktuelle Rotweine aus Österreich hat das ­Falstaff-Magazin frisch bewertet und zum 38. Mal den Rotwein­sieger gekürt. Den Titel 2017...

News

Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die «Anteprima Amarone» präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

Top & Flop: Der Weinjahrgang 2015

Euphorisch blicken Europas Winzer dem Jahrgang 2015 entgegen – trotz minderer Menge hoffen viele auf Potenzial in den Trauben. Andernorts gilt 2015...