Olivier Krug über den perfekten Champagner

Krug-Weingärten in der Champagne

Foto beigestellt

Krug-Weingärten in der Champagne

Foto beigestellt

Falstaff: Herr Krug, was hat es mit der Krug Édition auf sich?
Olivier Krug: Joseph Krug begann im Grunde vor 166 Jahren damit. In seinen Memoiren berichtet er zwar nicht von einer Édition, aber davon, dass er jedes Jahr den besten Champagner produzieren möchte. Champagner, der die Region auf perfekte Weise verkörpert. Und das ist, was wir seitdem tun, jedoch nannten wir es niemals Édition, sondern Grand Cuvée. Jahr um Jahr brachten wir einen unserer Ansicht perfekten Champagner auf den Markt, aber niemand kümmerte es. Wir kreieren jedes Jahr den Traum unseres Gründers und das sollten wir der Welt auch sagen. So entstand die erste Grand Cuvée mit der Ergänzung Édition, prominent auf dem Vorderetikett platziert - die 163. 

Krug steht für einen perfekten, ausgeklügelten Prozess in der Herstellung. Viele Jahrgänge werden verkostet und am Ende assembliert. Ist das ein grosser Vorteil? 
Ich denke es ist die ultimative Vision von Champagner und Handwerk. Aber die Leute kaufen kein Handwerk, sie kaufen Vergnügen. Sie kaufen zu 99 Prozent Emotionen. Die Leute fragen sich, warum ein Champagner gut ist und natürlich ist er wegen des Handwerks so gut. Die meisten Leute, die ich treffe hatten keine Ahnung von Krug, als sie ihn das erste Mal probierten. Irgendein Freund gab ihnen einen Champagner an Weihnachten, sie nahmen einen Schluck und waren begeistert. Das ist das wahre Leben. Und die Leute, die Krug verkaufen erzählen oftmals leider nicht die richtige Geschichte.

Was ist die richtige Geschichte?
Die wahre Geschichte geht auf unseren Gründer zurück, der wollte einfach den besten Champagner machen. Das wird in den Restaurants und in den Läden aber oft vergessen und verkompliziert. Lange Zeit wurde Champagner beispielsweise mit Geschichten über die Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Meunier angepriesen. Ein Sommelier erzählt dann vielleicht noch etwas von fehlender malolaktischer Gärung, was kaum jemand versteht, dann davon dass die Flasche vor sechs Monaten degoriert wurde, was auch kaum jemand versteht. Menschen die keine Weinprofis sind interessieren sich dafür meiner Ansicht nach nicht. 

Aber ist Champagner nicht erklärungsbedürftig?
Nein, nicht wenn man das erste Mal ein Glas Champagner trinkt. Haben Sie einen Champagner für mich? Ja, einen der vor sechs Monaten degorgiert wurde. Oh, schön, gut, dass er im April und nicht im März degorgiert wurde. Oh und die Dosage liegt bei 5 Gramm und nicht 7 Gramm, wunderbar. All das ist meiner Ansicht nach zu kompliziert.

www.krug.com

Mehr zum Thema

News

Top Weinbars in und rund um Zürich

Seit einigen Jahren schiessen neue Weinbars wie Pilze aus dem Zürcher Boden und bereichern die hiesige Weinkultur mit hochstehendem, aber...

News

Genuss-Radeln in Niederösterreich

Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

News

Klosterneuburg: An der Quelle des Weinbaus

Eingebettet in die Region Wienerwald, hat Klosterneuburg landschaftlich viel zu bieten. Aber auch in puncto Kultur und Weinbau steht man hier auf...

Cocktail-Rezept

French 75

Der erfrischende Champagner-Cocktail aus »Harry's New York Bar« in Paris.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...

News

Gewinnspiel: Limitierte Sonderdition der Champagne Bollinger

Der Rosé 2006 des Champagnerhauses kommt ab Oktober in den Handel, wir verlosen drei Flaschen!

Advertorial
News

Taittinger: Erster Spatenstich in Kent

Das Champagnerhaus investiert in englischen Schaumwein und pflanzt seine Reben jetzt auch in der Domaine Evremond.

News

Veuve Clicquot lanciert «Extra Brut, Extra Old»

Das neue Etikett ist eine Art Super-Yellow-Label – komponiert ausschliesslich aus Reserve-Weinen.

News

Game of Champagne: Die Ruinart Challenge

Wein-Profis aus der ganzen Welt kämpfen am 13. März in Luzern um den Ruinart-Titel «Sommelier des Jahres». Für die Gewinner geht es in die Champagne.

News

Champagner-Diplomatie

Im Jahr 1938 reist King George VI. zum ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit nach Paris. Präsident Lebrun umwirbt ihn mit getrüffelter Fettammer,...

News

Wie kommen die Perlen ins Glas?

Was Sie über die Champagner-Herstellung wissen sollten.

News

Rosarote Rarität von Piper-Heidsieck

Mit dem «Rare Rosé Millésime 2007» ist Piper-Heidsieck ein ganz grosser Wurf gelungen. Die erste Rosé Prestige Cuvée des Hauses wurde in Paris mit...

News

Champagne Roederer: Reinheit und Präzision

Rechtzeitig auf Weihnachten lanciert Champagne Roederer den neuen Jahrgang 2009 seiner berühmten Prestigecuvée Cristal.

News

Salon du Champagne in Zürich

Die grösste Champagnermesse der Schweiz findet am 15. November zum zweiten Mal in Zürich statt.

News

Champagne Lanson lanciert einen «Clos»-Champagner

Der Jahrgang 2006 wurde aus den Chardonnay-Trauben des Clos Lanson gekeltert und nun erstmals in Hamburg vorgestellt.

News

Über Luxus, Träume und Kunst: Ein Champagner-Profi im Gespräch

Im Rahmen einer Ausstellung des niederländischen Künstlers Erwin Olaf befragte Falstaff Kellermeister Frederic Panaiotis über die Geheimnisse des...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude geht an Rolando Villazón

Der Opernstar wurde für seine originelle, fröhliche, prickelnde und spritzige Weise der Kulturvermittlung ausgezeichnet.

News

Champagne Bruno Paillard Assemblage 2008

Der neue Champagner des Familienunternehmens findet die perfekte Balance.

News

Dom Pérignon Wedding Kit: Für den schönsten Tag im Leben

Kaum eine andere Gelegenheit verlangt mehr nach Champagner.

News

Top 10 Fakten: All about Champagner

Zu den Festtagen wird's prickelnd und wir verraten, was man über den noblen Schaumwein wissen muss.