Österreich: Suvad Zlatic ist neuer Sommelier Staatsmeister

SUA-Präsidentin Annemarie Foidl gratuliert Suvad Zlatic zum Titel «Bester Sommelier Österreichs 2021»

© Christine Miess

SUA-Präsidentin Annemarie Foidl gratuliert Suvad Zlatic zum Titel «Bester Sommelier Österreichs 2021»

SUA-Präsidentin Annemarie Foidl gratuliert Suvad Zlatic zum Titel «Bester Sommelier Österreichs 2021»

© Christine Miess

Bereits 2014 wurde Suvad Zlatic als «Bester Sommelier Österreichs» ausgezeichnet. Am 14. September konnte sich der Tiroler den begehrten Titel bereits zum zweiten Mal sichern: «Es ist schön, zurück zu sein» so der frisch gebackene «Österreichische Sommelier Staatsmeister». «Der Titel bedeutet mir jetzt noch mehr als 2014, weil ich 2018 den Sieg knapp verpasst hatte und jetzt durch Corona ein Jahr länger auf die Gelegenheit warten musste, mich zu beweisen.»

Bereits in den Vorrunden konnte Zlatic bei dem theoretischem Teil und einer Vielzahl an praktischen Tests überzeugen. Das Finale bestritt der Sommelier schlussendlich gegen Benjamin Zimmerling vom «Edelweiss Mountain Resort» in Grossarl und Stefan Klettner aus dem «Burg Vital Resort» in Lech – zwei Mitbewerber, die bereits beachtliche Erfolge bei internationalen Sommelier-Wettkämpfen erzielt hatten. 

«Ich hab mich gefreut, dass Benjamin Zimmerling und Stefan Klettner mit mir im Finale waren. Wir haben gemeinsam trainiert und sind sehr freundschaftlich verbunden und unterstützen einander.»
Suvad Zlatic

Blindverkostung, Weinservice und Fachwissen

Die erste Aufgabe des Finales, das vor Publikum und via Live-Stream stattfand, umfasste eine Blind-Degustation: Darunter Diplomatico Rum Reserve Exclusiva, St. John Commandaria (zypriotischer Süsswein) und Stiegl Goldbräu. Zudem mussten die Teilnehmer einer Gruppe von Gästen eine Magnumflasche Chianti Classico Riserva Tignanello Tenuta Antinori 2008 servieren. Eine andere Aufgabe war es, eine fehlerhafte Weinkarte zu korrigieren. Beispielsweise mussten die Tailnehmer erkennen, dass der Champagner Krug Clos du Mesnil 1999 nicht produziert wurde und Krug in Reims liegt, nicht in Ambonnay.

Zlatic, der Österreich bereits 2016 bei der Weltmeisterschaft in Argentinien und 2017 bei der Europameisterschaft in Wien vertrat, wird nun an der Europameisterschaft 2021 auf Zypern und der Sommelier-Weltmeisterschaft 2022 in Frankreich teilnehmen. Annemarie Foidl, Präsidentin der Sommelier Union Austria, freut sich, dass Österreich mit Zlatic von einem «international absolut wettbewerbsfähigen Kandidaten» vertreten wird.

Mehr zum Thema

News

Top 8 Weinempfehlungen zu Wiener Schnitzel

Es zählt zu den bekanntesten Spezialitäten der Wiener Küche: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing zum Wiener Schnitzel...

News

Top 5: Die schönsten Weinschlösser

Leben und arbeiten im Schloss. Was für viele wie ein kühner Traum klingen mag, ist für einige Winzer und Weinenthusiasten Realität. Wir haben die...

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

Falstaff sucht den «Schweizer Sommelier des Jahres»

Wer wird der «Falstaff Sommelier des Jahres 2021» in der Schweiz? Nominieren Sie jetzt Ihren Favoriten.

News

Der neue Sommelier-Präsident heisst William Wouters

Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Diese Weine empfiehlt Amanda Wassmer-Bulgin für den Sommer

Die Weindirektorin des «Grand Hotel Quellenhof» sorgt mit ihren drei Wein-Tipps aus der Schweiz und Argentinien für sommerliche Frische im Glas.

News

Diese Weine empfiehlt Marc Almert für den Sommer

Der erste Schweizer Falstaff-Sommelier des Jahres setzt für den Sommer auf Schweizer Chasselas, Chenin Blanc und spanischen Rosé.

News

Diese Weine empfiehlt Markus Gould für den Sommer

Der Österreich-Falstaff-Sommelier des Jahres setzt bei sommerlichen Erfrischungen auf Pet Nat, Gelben Muskateller, Riesling und Pomeranzenwein.

News

Sommelier ohne «Master»

Rassismusdebatte in den USA erfasst die Weinwelt. Der Titel «Master» fällt.

News

Marc Almert ist Sommelier des Jahres

Falstaff kürt zum ersten Mal den Sommelier des Jahres in der Schweiz. Der erste Titel geht an Marc Almert vom Restaurant «Pavillon» im Zürcher Hotel...

News

Falstaff sucht den besten Sommelier der Schweiz

Wer wird der «Falstaff Sommelier des Jahres» in der Schweiz? Nominieren Sie jetzt Ihren Favoriten.

News

Neuer Head Sommelier im «The Chedi»

FOTOS: Seit Januar 2020 verantwortet Moritz Dresing die 1400 Positionen umfassende Weinkarte des Luxushotels «The Chedi Andermatt».

News

Patrick Thomi ist Vize-Biersommelier-Weltmeister

Patrick Thomi aus Winterthur holte bei der Biersommelier-WM die Silbermedaille für die Schweiz. Den ersten Platz machte mit der Deutschen Elisa Reuss...

News

Master Battle: Die Sommeliers stehen fest

Vier Gänge, 16 Weine und die besten Sommeliers der Schweiz: Am 22. Mai findet die finale Master Battle im Zürcher Restaurant «Terrasse» statt.

News

Sommelier Master Battle im «Terrasse»

Am 22. Mai findet die Master Battle im Zürcher Restaurant «Terrasse» statt: Gesucht wird das beste Wine-Food-Pairing.

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

Essay: Sommelier an Leib & Socken

Ein vergnüglicher Spaziergang durch Vergangenheit und mögliche Zukunft eines Berufs, der derzeit sehr populär ist.

News

Der beste Sommelier Europas kommt aus Lettland

Raimonds Tomsons konnte sich im Finale gegen die Kandidaten aus Polen, Rumänien und Frankreich durchsetzen. Der Schweizer Fabio Masi hat es bis ins...

News

Bester Sommelier der Welt kommt aus Schweden

Jon Arvid Rosengren setzte sich im Finale in Mendoza gegen 14 Konkurrenten durch.