Next Generation: Andreas Schwarz

Andreas Schwarz führt gemeinsam mit seiner Frau Prisca den Betrieb.

Foto beigestellt

Andreas Schwarz führt gemeinsam mit seiner Frau Prisca den Betrieb.

Foto beigestellt

Andreas Schwarz ist der Anbau von Trauben in die Wiege gelegt worden. Seine Eltern führten einen gemischten Landwirtschaftsbetrieb zu dem neben Ackerbau und Vieh auch Rebberge gehörten, den ersten Rebberg pflanzte noch sein Grossvater. «Tiere zu haben ist schon auch schön», sagt der grossgewachsene Winzer schmunzelnd. «Doch als ich mich entscheiden musste, was ich machen wollte, war mir schnell klar, dass ich auf eine Karte setzen wollte – den Wein.» Vor der Betriebsgründung 2004 lernte Schwarz  also sein Handwerk. Zunächst verbrachte er ein Lehrjahr in der Forschungsanstalt Wädenswil, dann eines bei Daniel Huber im Tessin und ein drittes bei Urs Pircher in Eglisau. Dann ging er für eine Ernte nach Australien, um im Barossa Valley eine ganz andere Welt kennenzulernen... «Im kleinsten Tank der Kellerei hätte meine ganze heutige Ernte Platz gefunden», sagt er und lacht. «Das war wirklich eine Fabrik und leicht mit einer Ölraffinerie zu verwechseln.» Dann gings nach Bordeaux und irgendwo dazwischen funkte es zwischen Andreas und seiner Frau Prisca, mit der er nicht nur den Betrieb führt, sondern auch drei Kinder hat.

Andreas Schwarz setzt auf einen naturnahen Anbau.
Andreas Schwarz setzt auf einen naturnahen Anbau.

Foto beigestellt

Die Zeit in Australien und Bordeaux scheinen Andreas Schwarz besonders geprägt zu haben. «Ich will die Erfahrungen nicht missen, doch ich weiss heute ganz genau, was in der Weinbereitung alles möglich ist. Ich brauche das wenigste davon.» Schwarz setzt auf einen naturnahen Anbau, auf chemisch-synthetische Spritzmittel, Herbizide oder Kunstdünger verzichtet er komplett und in einigen Lagen experimentiert er mit Naturwuchs, einer Art des Minimalschnitts. «Die Winzerkollegen in der Region hielten uns für verrückt als wir damit anfingen», erzählen Prisca und Andreas Schwarz. «Als wir beim grossen Frost 2016 in den Lagen aber vollen Ertrag hatten, während alle aussenrum einen Totalverlust verkraften mussten, verstummten die Kritiker.»

Im Keller macht Andreas Schwarz so wenig wie möglich und wenn er mal was tun muss, dann sagt er es den Kunden ganz unverblümt. «Schönungs- und Behandlungsmittel sind Notfallprodukte», erklärt der Pragmatiker, «und so sollten sie auch eingesetzt werden.» Schwarz experimentiert gern. 10 Prozent der Ernte dürfen durch Experimente auch mal verloren gehen, sagt er. Derzeit lagern gerade einige Flaschen Pét Nat im Schwarz-Keller, Schaumwein, der nur mit einer Gärung, der sogenannten Méthode Ancéstrale, hergestellt wird. «Da warten wir jetzt mal ab», sagt Andreas Schwarz ganz gelassen. «Wenns was wird freue ich mich und sonst gibt es nächstes Jahr einen neuen Versuch.»

Die meisten Weine verkaufen Andreas und Prisca Schwarz direkt ab Hof und so haben sie mittlerweile auch wieder ein paar Hühner und Schafe angeschafft. Zurück zu den Wurzeln? «Die Besucher mögen das – und wir ja auch», sagt Prisca Schwarz und winkt ab. Das Winzerpaar scheint rund um die Uhr für ihre Kunden da zu sein. Zweimal in der Woche posten sie Videos aus ihrem Alltag auf Youtube. «Viel Kalkül liegt da nicht dahinter», sagt Andreas Schwarz. «Wir mögen ganz einfach, was wir tun. Das Weinmachen, das Filmen, unsere Familie und auch unseren Hof.» Und das ist den Schwarz-Weinen definitiv anzuspüren. 

www.weingutschwarz.ch  

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Wunschkonzert: Best of Catering

Luxus-Catering liegt im Trend. Egal ob Sterne-Menu in den eigenen vier Wänden oder Firmenanlass auf höchstem Niveau, die Schweizer Caterer machen fast...

News

Best of: Aphrodisierender Genuss

Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

News

«The Carlton»-Brunch – spektakulärer Genuss

Ring for Champagne! «The Carlton»-Brunch verblüfft mit einem kulinarischen Erlebnis der Sonderklasse.

Advertorial
News

Gourmet Menu aus der Feuerküche

Ab Februar 2019 gibt es wieder die Möglichkeit, ein 8-Gang Menu vom Feuering von Spitzenkoch Stefan Wiesner zu geniessen.


Advertorial
News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Rezepttipps: Hahnenkamm am Teller

Anleitung von den Gebrüdern Obauer aus Werfen sowie Hahnenkamm-Alternativen für Pasta-Fans und Naschkatzen.

News

Gut gekaut ist halb verdaut

Es zählt zu den grundlegenden Regeln beim Essen: gut kauen, nicht schlingen! Wer hat das nicht in seiner Kindheit oftmals gehört? Lass dir Zeit! Aber...

News

«Peck CityLife»: Neuer Gourmet-Hotspot in Mailand

Einer der traditionsreichsten Feinkosthändler Italiens expandiert und eröffnet eine Kombination aus Delikatessengeschäft, Restaurant, Wein- und...

News

Restaurant der Woche: Spices

Einen besseren Ausblick über den Vierwaldstättersee gibt es kaum. Kulinarisch überzeugt das «Spices» mit seiner panasiatischen Cuisine.

News

Interview mit Rudi Bindella Jr. und Luca Bianchi

Noch bis zum 21. Januar feiert das «Ristorante Bianchi» seinen 11. Geburtstag mit einer «Best-of»-Speisekarte und einem Rezeptheft. Falstaff hat mit...

News

Say Cheese: Das echte Käsefondue

Käsefondue gehört zur Schweiz wie das Schnitzel zu Österreich und der Schweinebraten zu Deutschland. Unsere Schweizer Redaktion ist dem Phänomen auf...

News

«World’s 50 Best» ändern Reglement

Um Relevanz und Diversität zu erhalten werden Voting- und Vergabeprozess geändert. Jedes Restaurant kann künftig nur mehr ein einziges Mal zum...

News

Schoggi-Workshops mit «Gottlieber»

Seit Anfang des Jahres können bei den Workshops der Schokoladen-Manufaktur eigene Schoggi-Köstlichkeiten kreiert werden.

News

Zwei neue Spitzenrestaurants für Monaco

Mit dem «Ômer» von Alain Ducasse und dem «Mada One» von Marcel Ravin erhält Monaco zwei neue High-End-Restaurants.

News

«Sorbillo»: Bomben gegen Pizza

In Neapel explodierte eine Bombe vor einer der berühmtesten Pizzerien der Welt. Ihr Eigentümer Gino Sorbillo vermutet Mafia-Clans dahinter.

News

Kitchen Party: Gipfeltreffen der besten Chefs

FOTOS: Sergio Hermann, Sven Wassmer & Co: Zur Festivalhalbzeit in St. Moritz kochten im «Badrutt’s Palace Hotel» einige der besten internationalen...

News

Norbert Niederkofler im Hangar-7

Der Südtiroler Drei-Sterne-Koch begeistert mit produktbezogener Küche und verarbeitet Tiere stets komplett. Plus: FOTOS

News

Quiz: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

Es geht um die Bohne: Testen Sie Ihr Wissen rund um Espresso, Café Crème & Co.

News

Next Generation: Fawino

Simone Favini und Claudio Widmer lernten sich beim Önologiestudium in Changins kennen. Gemeinsam verwirklichten sich die Quereinsteiger den Traum vom...

News

New Generation in der Schweizer Winzerszene

Eine junge Winzerszene macht in der Schweiz von sich reden. Sie führen die elterlichen Betriebe in die Zukunft und überraschen mit neuen Akzenten.