Neue Pächter: «Äscher» bleibt in Appenzeller Hand

Das Berggasthaus «Äscher-Wildkirchli» wird mit neuem Konzept von der Pfefferbeere AG übernommen.

© Shutterstock

Das Berggasthaus «Äscher-Wildkirchli» wird mit neuem Konzept von der Pfefferbeere AG übernommen.

© Shutterstock

Es zählt zu den wohl berühmtesten Gasthäusern der Schweiz: Nachdem das Berggasthaus «Äscher-Wildkirchli» im Alpstein auf dem Cover von «Places of a Lifetime» von National Geographic abgedruckt wurde, kam es aufgrund des immensen Touristenansturms immer häufiger zu Infrastruktur-Engpässen. Das damalige Wirte-Paar entschied daraufhin den Vertrag für das Berggasthaus im Sommer zu kündigen (Falstaff hat berichtet).

Nun gibt es neue Pächter: Das Berggasthaus «Äscher-Wildkirchli» wird ab Frühling 2019 von der Firma Pfefferbeere AG übernommen und bleibt somit in Appenzeller Hand. Das junge Pächterteam aus Bühler hat sich vor allem mit kreativen kulinarischen Erlebnissen in der Gastronomie einen Namen gemacht. Gallus Knechtle, Inhaber der Firma, ist in der Region für experimentelle kulinarischen Projekte bekannt, wie beispielsweise das Open-Air-Festival Clanx in Appenzell. Neben diversen Events betreibt die Firma auch gastronomische Zwischennutzungen, wie die Loki in Wasserauen.

Das Pfefferbeere-Team: Dr. Gottfried Koch, Nicole Ramsauer, Melanie Gmünder, Gallus Knechtle, Aurelia Hostettler, Sami Germay und Karin Haas.

Das Pfefferbeere-Team: Dr. Gottfried Koch, Nicole Ramsauer, Melanie Gmünder, Gallus Knechtle, Aurelia Hostettler, Sami Germay und Karin Haas.

Foto beigestellt

Sönd Wöllkomm im Berggasthaus Äscher

Die Führung des Gasthauses übernehmen Gallus Knechtle und Melanie Gmünder der Firma Pfefferbeere. Sie betrachten die internationale Bekanntheit und Anziehung des Äschers als ein Standortvorteil, den es für die gesamte Region zu nutzen gilt. Man ist sich allerdings auch dem Problem des «Overtourism»-Phänomens bewusst, das sie mit entsprechenden Steuerungsmassnahmen in den Griff bekommen wollen. Beispielsweise sollen Produktionsabläufe vereinfacht werden, indem die traditionellen Speisen in einer ausgelagerten Produktionsküche zubereitet werden. Events sollen auch ausserhalb des saisonalen Hochbetriebs stattfinden und Kombiangebote mit heimischen Betrieben sollen eingeführt werden. Zudem sind Kooperationen mit Tourismusunternehmen, Bahnen und mit anderen Gastronomiebetrieben geplant sowie personelle Verstärkung. Den Instagram-Touristen will man allerdings auch weiterhin ausreichend Gelegenheit bieten, ihre Selfies zu schiessen.

www.restaurant-aescher.ch

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Spices

Einen besseren Ausblick über den Vierwaldstättersee gibt es kaum. Kulinarisch überzeugt das «Spices» mit seiner panasiatischen Cuisine.

News

Elf Jahre, elf Tage: Das «Bianchi» feiert Jubiläum

Bindella und Bianchi feiern den elften Geburtstag des Zürcher Restaurants mit einer «Best-of»-Speisekarte der elf beliebtesten Klassiker aus einem...

News

Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

News

Goldbraun und knusprig: Tiroler Kiachl

Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Richtig gute «Kiachl» zu backen ist eine...

Advertorial
News

Neu in Bern: «Noumi»

FOTOS: Inspiriert von Food Markets aus aller Welt – zubereitet mit regionalen Produkten: Im «Noumi» gibt es ab sofort Bowls, Grillspezialitäten und...

News

Gummelstube Pop-Up im «Seedamm Plaza»

Ab 11. Januar wird in der «Gummelstube» die Kartoffel zum kulinarischen Mittelpunkt des Pop-Ups am oberen Zürichsee.

News

Edelhütten: Einkehrschwung in Bergjuwelen

Manchmal begehrt das Skifahrerherz mehr als nur Jagertee und Kaiserschmarren. Wir lassen den Blick über die Gipfel schweifen: vom Hahnenkamm über Alta...

News

«Casa Caminada» vorübergehend geschlossen

Erst im Oktober eröffnete das Gasthaus von Andreas Caminada – nun muss es aufgrund eines Wasserschadens wieder schliessen.

News

Restaurant der Woche: Gourmanderie Moléson

Französische Brasserie-Stimmung mitten in Bern: Die «Gourmanderie Moléson» serviert authentische und bodenständige französische Küche.

News

International Hotspot: «Kerridge's Bar & Grill», London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heisseste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Die Milchbuben und ihre Nische im Käseland

Zwei Brüder stellen auf ihrem Bauernhof feinsten Tiroler Camembert her. Sie setzen auf Regionalität, glückliche Tiere und schickes Design.

Advertorial
News

Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

News

«Special Edition»: Kaviar by Andreas Caminada

Kaviari füllt exklusiv Kaviar für den Spitzenkoch und das «Igniv» ab: Der Erlös der «Special Edition» geht zum Teil an Caminadas’ Stiftung.

News

Kulinarisches Portrait: Mexiko

Scharfe Chilis, Maistortillas und brennende Spirituosen: Mexikos Cuisine erzählt eine Geschichte über die Vergangenheit – von den Maya und Azteken...

News

Hochgestapelt: Die Zürcher «Bar am Wasser»

Dirk Hany, ehemaliger Chef der «Widder Bar», hat mit der «Bar am Wasser» eine zweistöckige Bar-Galerie mit neuem Cocktail-Konzept geschaffen.

News

Haute Fondue: Mit 52 Rezepten durch das Jahr

Eine Woche ohne Fondue ist eine verlorene Woche: Das Kochbuch «Haute Fondue» zeigt 52 originelle Fondue-Rezepte – eines für jede Woche.

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2018

Tafelspitz, Cevapcici & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.

News

Beizenvoting: Gewinnen Sie ein Dinner für vier

Falstaff sucht die Lieblings-Beizen der Schweizer: Nomieren Sie Ihre liebste Beiz und gewinnen Sie ein Dinner in der Sieger-Beiz!

News

Lang lebe die Beiz

Seit Jahren grassiert in der Schweiz das Beizensterben. Jahr um Jahr müssen mehr Betriebe schliessen. Im letzten hat sich die Lage sogar noch einmal...

News

Falstaff sucht die besten Beizen der Schweiz

Gestalten Sie den ersten Beizenguide 2019 aktiv mit und bewerten Sie noch bis zum 1. Juli Ihre Lieblings-Beizen.