Nespresso: Fünf Länder in fünf Kapseln

Äthiopien gilt als das Ursprungsland des Kaffees

Foto beigestellt

Äthiopien gilt als das Ursprungsland des Kaffees

Foto beigestellt

Eine Reise in Kaffeetassen: Nespresso suchte auf der ganzen Welt nach den besten Kaffee-Anbauregionen, von den bewaldeten Bergen Sumatras bis zu den Hochlandtälern Nicaraguas – heraus kamen die neuen Master Origin Kaffees. Der Geschmack der Kaffees ist nicht nur stark vom jeweiligen Herkunftsland der Bohnen geprägt, das Besondere an der neu lancierten Serie sind vor allem die individuellen Herstellungverfahren, die einen grossen Einfluss auf das finale Aroma des Kaffees haben.

Für den Master Origin Ethiopia trocknen die Bauern in Äthiopien die Kaffeekirschen in der Hochlandsonne und wenden sie einmal pro Stunde von Hand, damit sie gleichmässig trocknen. So entfaltet sich der blumige und fruchtige Geschmack des Kaffees. In Kolumbien wird die übliche Kaffee-Erntezeit hinausgezögert: Jede Kirsche wird so lange wie möglich am Ast gelassen, bis sie den richtigen dunkelvioletten Farbton hat, der danach für das fruchtige Aroma verantwortlich ist.

«Die Verarbeitungsmethoden haben einen immensen Einfluss auf das resultierende Aromaprofil des Kaffees. Wir haben aus einer Mischung aus traditionellen, neuen und abgeänderten Verfahren fünf unverkennbare und einzigartige Kaffees produziert.»
Karsten Ranitzsch, Head of Coffee bei Nespresso

In Kolumbien wird täglich jede einzelne Kaffeekirsche begutachtet, bis sie dunkelviolett und bereit zur Ernte ist.

In Kolumbien wird täglich jede einzelne Kaffeekirsche begutachtet, bis sie dunkelviolett und bereit zur Ernte ist.

Foto beigestellt

Auf der indonesischen Insel Sumatra wird ebenfalls eine traditionelle Methode verwendet: Die konstant hohe Luftfeuchtigkeit der Region zwingt die Bauern dazu, ihre Bohnen zu enthülsen, obwohl sie noch feucht sind. Durch die Röstung entsteht dann ein Kaffee mit holzigen und reichhaltigen Noten. Die Master Origin Indonesia ist zudem Fairtrade-zertifiziert. In den Hochlandtälern von Nicaragua setzen die lokalen Produzenten auf die «Black Honey»-Methode: Nachdem die Bohnen geerntet sind, werden sie nur teilweise von ihrem Fruchtfleisch gelöst, damit der Zucker aus der Frucht während der Trocknungsperiode erhalten bleibt. So entsteht ein süsser, harmonischer Geschmack.

Der in Indien erzeugte Kaffee wird einer uralten Monsun-Technik unterzogen: Da früher der Kaffee mit Schiffen transportiert wurde und somit vom Meer viel Feuchtigkeit in sich aufnahm, schwellten die Bohnen an. Für den Master Origin India werden die Bohnen daher in Hütten an der Küste ausgelegt, wo sie dem Monsunregen und den Meereswinden ausgesetzt sind. Dadurch entwickeln die Kaffeebohnen einen intensiven, würzigen Geschmack.

Die Master Origin Kaffees werden ins feste Nespresso Sortiment aufgenommen und sind ab sofort für 5.90 CHF pro Etui à zehn Kapseln in den Nespresso Boutiquen oder online unter www.nespresso.com erhältlich.

MEHR ENTDECKEN