Montecucco: Die Brunello Alternative?

Das Gebiet Montecucco umfasst sieben Gemeinden.

Foto beigestellt

Das Gebiet Montecucco umfasst sieben Gemeinden.

Foto beigestellt

Im Süden der Toskana, zwischen Brunello und Morellino, liegt das Montecucco-Gebiet. Diese bisweilen oft wenig beachtete önologische Perle der toskanischen Maremma bringt einen grossen Rotwein aus Sangiovese hervor, gewonnen mit einem der niedersten Erträge in Italien mit nur 7.000 Kilogramm Trauben pro Hektar. Vor 20 Jahren begannen junge, visionäre Winzer sich für die Errichtung der DOC stark zu machen. Im Jahr 2000 folgte die Gründung des Konsortiums und seit 2011 hat Montecucco mit seinem Sangiovese DOCG-Status. Das Gebiet umfasst sieben Gemeinden, 66 Betriebe und 800 Hektar, wovon 500 Hektar der Produktion von DOC und DOCG Weinen gewidmet sind. Die meisten Betriebe produzieren zudem, ganz nach toskanischer Tradition, eigenes Olivenöl, hauptsächlich aus den Sorten Moraiolo, Frantoio und Leccino.

Der Durchschnittsbetrieb im Montecucco ist verhältnismässig klein, die meisten Winzer bewirtschaften um die sechs Hektar Reben. Platzhirsch im Rebgarten ist und bleibt der Sangiovese, wenngleich manche Winzer mit alten, autochthonen Rebsorten wie Pugnitello und Fogliatonda experimentieren. Viele Produzenten sind jung und unter 40 Jahre alt, ein Aufwind ist spürbar. Manch einer setzt vermehrt auf alte, integrierte Landwirtschaft mit Viehzüchtung und Getreideanbau als Zusatz zum Weinbau.

Impressionen in der Bilderstrecke

Bio als Selbstverständlichkeit

70 Prozent des Territoriums sind biologisch und biodynamisch bewirtschaftet. Viel Sonne und ständiger Wind zwischen dem erloschenen Vulkan des Monte Amiata und dem Tyrrhenischen Meer sind dafür klar von Vorteil. Die Weingärten liegen auf einer Höhe von 150 bis 500 Metern über dem Meer. In der Nähe des Amiata im Südosten wachsen die Trauben auf vulkanischem Gestein, während die Böden im Norden der Appellation vorwiegend Kalkgestein aufweisen. 2018 gab es 40 Prozent mehr Erntemenge als im extrem trockenen 2017, die Qualität der Trauben wird vom Konsortium als »hoch« beschrieben. »Montecucco ist Rock«, grinst Konsortiumsdirektorin Silvia Coppetti, »bodenständig, jung und wild. Irgendwie alternativ. Das gefällt mir!«.

Montecucco Top 5

  • Podere Montale – Montecucco Sangiovese 2015
  • Poggio Stenti – Pian di Staffa Montecucco Sangiovese Riserva 2015
  • Campi Nuovi – Montecucco Sangiovese Riserva 2013
  • Peteglia – Montecucco Sangiovese Riserva 2013
  • Colle Massari – Lombrone Montecucco Sangiovese Riserva 2013

INFO
www.consorziomontecucco.it
www.collemassari-hospitality.it

Die Region im Überblick

©

Mehr zum Thema

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

Advertorial
News

Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

In Rioja Alavesa liegen die besten Tempranillo-Lagen der Welt. Kühles Klima und beste Böden sorgen für Weine, die mehr als nur Ausdruck eines Stils...

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

«Baltho»: In 100 Weinen durch die Schweiz

Die Weinkarte des «Baltho Küche & Bar» im Zürcher Niederdorf setzt ab sofort ausschliesslich auf Schweizer Weine.

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

Gewinnen Sie ein Dieter Meier Geniesser-Paket

Das Wein-Paket im Wert von 299 Franken enthält mitunter eine Flasche Malo und Collection 1, von denen es nur 2'000 Flaschen gibt.

Advertorial
News

Pop-Up: «Bar à Bulles by Ruinart»

Ruinart bringt mit seiner Bubble-Glas-Bar ab sofort prickelnden Genuss auf die Terrasse des «Beau Rivage Palace» in Lausanne.

News

Die Sieger der Pinot Noir Trophy 2018

Kaum eine andere Rebsorte als der Blauburgunder bietet eine derartige Diversität. Die Falstaff Pinot Noir Trophy holten sich das Weingut Pircher,...

News

The Penfolds Collection 2018

Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die «Penfolds Collection 2018». Falstaff hat die Topweine...

News

Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

News

Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Neue Önologin auf Masseto: Eleonora Marconi

Die Önologin Eleonora Marconi wird ab sofort das toskanische Weingut Masseto verstärken und somit Gutsdirektor Axel Heinz unterstützen.

News

Ornellaia am Arlberg

Weingutsdirektor Axel Heinz präsentierte trotz bereits begonnener Lese persönlich den aktuellen und den kommenden Jahrgang.

News

Toskana: Bolgheri erhält «World Wine Town»

In Bolgheri gibt es für vinophile Reisende nun einen neuen Hotspot: Das Weinresort «World Wine Town» hat seine Pforten geöffnet und bietet mehr als...

News

Die Toskana Connection: Grosse Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von grossen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen...

Advertorial
News

Ornellaia präsentiert die neue «Vendemmia d’Artista»

Der brasilianische Künstler Ernesto Neto interpretiert mit dem Ornellaia 2014 «Die Essenz» die 9. Künstleredition des weltbekannten Weinguts.