Für Rolf Caviezel geht nichts ohne die Molekularküche. Foto: © Lukas Grument
Für Rolf Caviezel geht nichts ohne die Molekularküche. Foto: © Lukas Grument

Dem Nachwuchs empfiehlt er eine solide Grundausbildung. »Wer die Freude am Kochen kennt, mit Herzblut dabei ist und offen bleibt für Neues, wird immer Spass und Erfüllung in seinem Beruf finden, so der gebürtige St. Galler.

Was macht für dich die Molekularküche aus?
Die Molekulare Küche verbindet für mich zwei wichtige Elemente: Das Kochen als Kunst und die Experimentierfreudigkeit. Das Verständnis was mit einem Produkt beim Kochvorgang passiert, aber auch das Erforschen von neuen Techniken und Geräten.

Was hat dich dazu bewegt, deinen Fokus auf die Molekularküche zu legen?
Die Inspiration, etwas Neues zu schaffen, fasziniert mich immer wieder. Das kann sich auch auf viele kleine Dinge wie Gerüche beziehen. Die klassische Küche dient als Grundausstattung, doch diese Art zu kochen verschafft mir Freiheit und Kreativität und darum lebe ich sie in vollen Zügen aus.

Wie gehst du mit Kritik um?
Es gibt nach wie vor einen großssen Boom um die molekulare Küche und das spüren wir auch ganz stark in unserem eigenen Restaurant »Station 1«. Unsere molekularen Dinner sind über Monate hinweg ausgebucht und die Kochkurse werden gerne besucht. Auch Aufträge aus der Lebensmittelindustrie lassen darauf schliessen, dass die Begeisterung noch immer anhält.

Du hast die erste Schweizer Plattform für Molekularküche ins Leben gerufen. Deine Motivation dahinter?
Mein Entdeckungsgeist und meine Experimentierfreudigkeit. Die molekulare Küche bringt die Wissenschaft an den Herd und setzt neue Akzente in innovativen Projekten um. Das neuste Projekt heisst Erde: Kann man mit Erde kochen? Ein Team aus namhaften Wissenschaftlern von der Universität Graz (Steiermark, Österreich) und ich als Experimentalkoch, wollen dieses einzigartige Projekt nächstes Jahr vorstellen. Die molekulare Küche spricht Berufskollegen wie auch Hobbyköche an, ebenso dienen meine Bücher als Lehrgrundlage.

Welche Ziele verfolgst Du?
Ich möchte meine Begeisterung für die molekulare Küche weitergeben und mit Interessierten teilen. Bei meinen Büchern ist für jeden etwas mit dabei. Vom Buch »Molekulare Küche do it yourself«  über »Meine Veggie Küche« bis hin zum Werk »Das Parfüm der Küche«, welches für etwas mehr Fachsimpeln sorgt.

Karriereprofil Rolf Caviezel:
Rolf Caviezel wurde 1973 in St. Gallen geboren. Nach seiner Kochlehre im Gastrocenter St. Gallen arbeitete er unter anderem im Grand Hotel Dolder in Zürich, im Quellenhof Bad Ragaz und im Suvretta House in St. Moritz. Er schloss die Hotelfachschule Belvoirpark in Zürich ab und liess sich zum Gastronomie-Koch Spital & Heim ausbilden. Auf der stetigen Suche nach der Weiterentwicklung der klassischen Küche liess er sich von den Molekular-Pionieren Ferran Adrià und Heston Blumenthal inspirieren. Seit August 2010 hat er seinen ersten Betrieb in Grenchen »Station 1«. Bereits nach einem Jahr wurde er mit diesem in der Sparte Trend mit dem »Best of Swiss Gastro Adward« ausgezeichnet. Nebenbei bietet er mit seiner Firma freestylecooking GmbH Kurse an, in welchen er den experimentierfreudigen Laien die Grundregeln der Molekularküche vermittelt. Er gilt als erfolgreichster Kochbuchautor in der Schweiz, seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. Rolf Caviezel arbeitet eng mit der Universität Graz (Steiermark, Österreich), dem Offenen Labor (Prof. Helmut Jungwirth) und dem renommierten Prof. Thomas Vilgis (Mainz) zusammen.


»Der fliegende Ballon« von Rolf Caviezel. Foto © Andreas Thum

www.freestylecooking.ch

(von Alexandra Gorsche)

 

 

Mehr zum Thema

  • Heston Blumenthal (l.) und Ashley Palmer / Foto: beigestellt
    22.07.2013
    Heston Blumenthal: Im Labor des Alchemisten
    Historische Küche im modernen Luxushotel – ein Besuch im »Dinner by Heston Blumenthal« im Mandarin Oriental London.
  • Karl Eschlböck (r.) mit Purzl Klingohr. / Foto: beigestellt
    25.02.2013
    Was wurde aus Karl Eschlböck
    Gerne schmückt man sich heutzutage in der Gastronomie mit der Verwendung regionaler Produkte. Das kommt jemandem bekannt vor, der vor...
  • Impressionen vom Gourmetclub-Filmabend »Madame Mallory und der Duft von Curry« in der Bilderstrecke ... / © Falstaff, Stephanie Zsifkovits
    22.08.2014
    Exklusives Kino-Preview mit einer Prise Curry
    FOTOS: In der Wiener Urania genossen Gourmetclubmitglieder einen Abend mit Helen Mirren in »Madame Mallory und der Duft von Curry«.
  • Mehr zum Thema

    News

    Gut gekaut ist halb verdaut

    Es zählt zu den grundlegenden Regeln beim Essen: gut kauen, nicht schlingen! Wer hat das nicht in seiner Kindheit oftmals gehört? Lass dir Zeit! Aber...

    News

    Restaurant der Woche: Spices

    Einen besseren Ausblick über den Vierwaldstättersee gibt es kaum. Kulinarisch überzeugt das «Spices» mit seiner panasiatischen Cuisine.

    News

    Say Cheese: Das echte Käsefondue

    Käsefondue gehört zur Schweiz wie das Schnitzel zu Österreich und der Schweinebraten zu Deutschland. Unsere Schweizer Redaktion ist dem Phänomen auf...

    News

    Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

    Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

    News

    Goldbraun und knusprig: Tiroler Kiachl

    Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Richtig gute «Kiachl» zu backen ist eine...

    Advertorial
    News

    Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

    Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

    News

    Sven Wassmer startet in Bad Radgaz

    Sven Wassmer hat sein Team aufgestellt und legt ab sofort im «Grand Hotel Quellenhof» mit den Vorbereitungsarbeiten für sein neues Restaurant-Konzept...

    News

    Neu in Bern: «Noumi»

    FOTOS: Inspiriert von Food Markets aus aller Welt – zubereitet mit regionalen Produkten: Im «Noumi» gibt es ab sofort Bowls, Grillspezialitäten und...

    News

    Gummelstube Pop-Up im «Seedamm Plaza»

    Ab 11. Januar wird in der «Gummelstube» die Kartoffel zum kulinarischen Mittelpunkt des Pop-Ups am oberen Zürichsee.

    News

    Edelhütten: Einkehrschwung in Bergjuwelen

    Manchmal begehrt das Skifahrerherz mehr als nur Jagertee und Kaiserschmarren. Wir lassen den Blick über die Gipfel schweifen: vom Hahnenkamm über Alta...

    News

    «Casa Caminada» vorübergehend geschlossen

    Erst im Oktober eröffnete das Gasthaus von Andreas Caminada – nun muss es aufgrund eines Wasserschadens wieder schliessen.

    News

    Restaurant der Woche: Gourmanderie Moléson

    Französische Brasserie-Stimmung mitten in Bern: Die «Gourmanderie Moléson» serviert authentische und bodenständige französische Küche.

    News

    International Hotspot: «Kerridge's Bar & Grill», London

    Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heisseste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

    News

    Die Milchbuben und ihre Nische im Käseland

    Zwei Brüder stellen auf ihrem Bauernhof feinsten Tiroler Camembert her. Sie setzen auf Regionalität, glückliche Tiere und schickes Design.

    Advertorial
    News

    Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

    Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

    News

    «Special Edition»: Kaviar by Andreas Caminada

    Kaviari füllt exklusiv Kaviar für den Spitzenkoch und das «Igniv» ab: Der Erlös der «Special Edition» geht zum Teil an Caminadas’ Stiftung.

    News

    Kulinarisches Portrait: Mexiko

    Scharfe Chilis, Maistortillas und brennende Spirituosen: Mexikos Cuisine erzählt eine Geschichte über die Vergangenheit – von den Maya und Azteken...

    News

    Hochgestapelt: Die Zürcher «Bar am Wasser»

    Dirk Hany, ehemaliger Chef der «Widder Bar», hat mit der «Bar am Wasser» eine zweistöckige Bar-Galerie mit neuem Cocktail-Konzept geschaffen.

    News

    Haute Fondue: Mit 52 Rezepten durch das Jahr

    Eine Woche ohne Fondue ist eine verlorene Woche: Das Kochbuch «Haute Fondue» zeigt 52 originelle Fondue-Rezepte – eines für jede Woche.

    News

    Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2018

    Tafelspitz, Cevapcici & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.