Für Rolf Caviezel geht nichts ohne die Molekularküche. Foto: © Lukas Grument
Für Rolf Caviezel geht nichts ohne die Molekularküche. Foto: © Lukas Grument

Dem Nachwuchs empfiehlt er eine solide Grundausbildung. »Wer die Freude am Kochen kennt, mit Herzblut dabei ist und offen bleibt für Neues, wird immer Spass und Erfüllung in seinem Beruf finden, so der gebürtige St. Galler.

Was macht für dich die Molekularküche aus?
Die Molekulare Küche verbindet für mich zwei wichtige Elemente: Das Kochen als Kunst und die Experimentierfreudigkeit. Das Verständnis was mit einem Produkt beim Kochvorgang passiert, aber auch das Erforschen von neuen Techniken und Geräten.

Was hat dich dazu bewegt, deinen Fokus auf die Molekularküche zu legen?
Die Inspiration, etwas Neues zu schaffen, fasziniert mich immer wieder. Das kann sich auch auf viele kleine Dinge wie Gerüche beziehen. Die klassische Küche dient als Grundausstattung, doch diese Art zu kochen verschafft mir Freiheit und Kreativität und darum lebe ich sie in vollen Zügen aus.

Wie gehst du mit Kritik um?
Es gibt nach wie vor einen großssen Boom um die molekulare Küche und das spüren wir auch ganz stark in unserem eigenen Restaurant »Station 1«. Unsere molekularen Dinner sind über Monate hinweg ausgebucht und die Kochkurse werden gerne besucht. Auch Aufträge aus der Lebensmittelindustrie lassen darauf schliessen, dass die Begeisterung noch immer anhält.

Du hast die erste Schweizer Plattform für Molekularküche ins Leben gerufen. Deine Motivation dahinter?
Mein Entdeckungsgeist und meine Experimentierfreudigkeit. Die molekulare Küche bringt die Wissenschaft an den Herd und setzt neue Akzente in innovativen Projekten um. Das neuste Projekt heisst Erde: Kann man mit Erde kochen? Ein Team aus namhaften Wissenschaftlern von der Universität Graz (Steiermark, Österreich) und ich als Experimentalkoch, wollen dieses einzigartige Projekt nächstes Jahr vorstellen. Die molekulare Küche spricht Berufskollegen wie auch Hobbyköche an, ebenso dienen meine Bücher als Lehrgrundlage.

Welche Ziele verfolgst Du?
Ich möchte meine Begeisterung für die molekulare Küche weitergeben und mit Interessierten teilen. Bei meinen Büchern ist für jeden etwas mit dabei. Vom Buch »Molekulare Küche do it yourself«  über »Meine Veggie Küche« bis hin zum Werk »Das Parfüm der Küche«, welches für etwas mehr Fachsimpeln sorgt.

Karriereprofil Rolf Caviezel:
Rolf Caviezel wurde 1973 in St. Gallen geboren. Nach seiner Kochlehre im Gastrocenter St. Gallen arbeitete er unter anderem im Grand Hotel Dolder in Zürich, im Quellenhof Bad Ragaz und im Suvretta House in St. Moritz. Er schloss die Hotelfachschule Belvoirpark in Zürich ab und liess sich zum Gastronomie-Koch Spital & Heim ausbilden. Auf der stetigen Suche nach der Weiterentwicklung der klassischen Küche liess er sich von den Molekular-Pionieren Ferran Adrià und Heston Blumenthal inspirieren. Seit August 2010 hat er seinen ersten Betrieb in Grenchen »Station 1«. Bereits nach einem Jahr wurde er mit diesem in der Sparte Trend mit dem »Best of Swiss Gastro Adward« ausgezeichnet. Nebenbei bietet er mit seiner Firma freestylecooking GmbH Kurse an, in welchen er den experimentierfreudigen Laien die Grundregeln der Molekularküche vermittelt. Er gilt als erfolgreichster Kochbuchautor in der Schweiz, seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. Rolf Caviezel arbeitet eng mit der Universität Graz (Steiermark, Österreich), dem Offenen Labor (Prof. Helmut Jungwirth) und dem renommierten Prof. Thomas Vilgis (Mainz) zusammen.


»Der fliegende Ballon« von Rolf Caviezel. Foto © Andreas Thum

www.freestylecooking.ch

(von Alexandra Gorsche)

 

 

Mehr zum Thema

  • Heston Blumenthal (l.) und Ashley Palmer / Foto: beigestellt
    22.07.2013
    Heston Blumenthal: Im Labor des Alchemisten
    Historische Küche im modernen Luxushotel – ein Besuch im »Dinner by Heston Blumenthal« im Mandarin Oriental London.
  • Karl Eschlböck (r.) mit Purzl Klingohr. / Foto: beigestellt
    25.02.2013
    Was wurde aus Karl Eschlböck
    Gerne schmückt man sich heutzutage in der Gastronomie mit der Verwendung regionaler Produkte. Das kommt jemandem bekannt vor, der vor...
  • Impressionen vom Gourmetclub-Filmabend »Madame Mallory und der Duft von Curry« in der Bilderstrecke ... / © Falstaff, Stephanie Zsifkovits
    22.08.2014
    Exklusives Kino-Preview mit einer Prise Curry
    FOTOS: In der Wiener Urania genossen Gourmetclubmitglieder einen Abend mit Helen Mirren in »Madame Mallory und der Duft von Curry«.
  • Mehr zum Thema

    News

    Restaurant der Woche: Römerhof Arbon

    Herausgeputzte und historische Atmosphäre: Im «Römerhof Arbon» wird das Speisen zum aussergewöhnlichen Gesamterlebnis.

    News

    Feuerring in Stockholm

    Chefkoch Chris Züger reiste mit Feuerring-Designer Andreas Reichlin nach Schweden in den botanischen Garten, um das Rosendal-Kochteam zu schulen.

    Advertorial
    News

    Food Pairing: Spaghetti Royal

    Edler Hummer und bodenständige Spaghetti vereinen sich in diesem Rezept zu einem unwiderstehlichen Gericht. Dazu gibt es perfekt harmonierende Weine...

    News

    Restaurant der Woche: UniQuisine Atelier

    Stansstad bietet mit dem «UniQuisine Atelier» grosses Kochkino. Chefkoch und Kochkünstler Christoph Oliver kreiert ein sternewürdiges Menü.

    News

    Rezeptstrecke: Kostbare Inselschätze

    Sizilien mit seiner Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln ist ein Paradies für Köche – und Feinschmecker. Hier verraten drei hochdekorierte...

    News

    Tischgespräch mit Julian Rachlin

    Falstaff spricht mit Geiger, Bratschist und Dirigent Julian Rachlin über die Leidenschaft zur Kulinarik und zum Reisen, die Bibel des Essens und altem...

    News

    Die Krone des Geschnetzelten

    Das Zürcher Geschnetzelte gilt vielen als Schweizer Nationalgericht. Wir liessen uns in der «Kronenhalle» zeigen, wie einfach man diese geniale,...

    News

    FOOD ZURICH 2019: Chuchi Fäscht

    FOTOS: Das Finale der FOOD ZURICH, dem grössten Food-Event der Schweiz, bot mit dem Chuchi Fäscht hochkarätige Kulinarikhighlights.

    News

    Restaurant der Woche: Kin

    Pflichtprogramm für neugierige Geniesser: das Zürcher «Kin» serviert genussvolle und asiatisch inspirierte Speisen.

    News

    Gemüsekochbuch: Die sechs Jahreszeiten

    Beim Essen gibt es viel mehr als nur vier Jahreszeiten – je nach Wetter ist stets ein anderes Gemüse reif. Starkoch Joshua McFadden hat seinem...

    News

    Essay: Migration geht durch den Magen

    Menschen, die gern gut essen, trinken und kochen, sind meist die angenehmeren Zeitgenossen. Denn kulinarisch Interessierte können gar nicht anders,...

    News

    Rezepte: Schweizer Food-Pairing

    Die diesjährige FOOD ZURICH steht ganz im Zeichen des Food Pairing: Drei Spitzenköche verraten ihre Rezepte mit den dazu passenden Drinks.

    News

    Top 10: Rezepte für Rohes Rind

    Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

    News

    International Hotspot: «TaBar», Lubljana

    Die «TaBar» ist das gallische Dorf des guten Geschmacks an der Touristenmeile Ljubljanas: feines Essen und spannender slowenischer Wein.

    News

    Artischocke: Heilendes Distelgewächs?

    Die Artischocke findet seit Jahrtausenden sowohl als Lebensmittel als auch als Heilmittel Verwendung. Was bleibt von der Tradition für...

    News

    Jamie Oliver übergibt Restaurants an Masseverwalter

    Betroffen sind 25 britische Standorte des Starkochs, 1300 Arbeitsplätze sind gefährdet.

    News

    Caminada: Zweitbestes Restaurant in Europa

    Das «Schloss Schauenstein» schaffte es im Ranking der besten Restaurants in Europa auf Platz zwei – der Spitzenplatz ging nach Schweden.

    News

    Fooby: It's a Match

    Die Kulinarik-Plattform «FOOBY» motiviert dazu, auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Wie wäre es zum Beispiel mit kreativem Food Pairing?

    News

    Eckart 2019 geht an Franck Giovannini

    Der Eckart 2019 für grosse Kochkunst geht an den Schweizer Spitzenkoch, der Preis für Lebenskultur an Wolfgang Puck.

    News

    Restaurant der Woche: Restaurant Vereinigung

    Eine Zürcher Institution: das «Restaurant Vereinigung» ist eine der gemütlichsten Beizen Zürichs. Auf dem Teller landen hier nur nachhaltige und...