Message in a bottle: Bacardí Limited Edition gewinnen

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Sie ist zweifellos ein Sammlerstück, die Limited Edition des Bacardí Ocho Años: Im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit Bacardí gestaltete Grammy-Gewinner, Rapper, Hip-Hop-Produzent und Kunst-Fan Kasseem Dean aka Swizz Beatz, der beim Spirituosen-Hersteller die Funktion des Creative Chief for Culture bekleidet, nun eine Flasche des acht Jahre unter karibischer Sonne gereiften Rums, die es nur in limitierter Stückzahl gibt.

Kunst unter die Leute bringen

Foto beigestellt

Die Flasche ziert ein Foto von Delphine Diallo, einer New Yorker Künstlerin mit französisch-senegalesischen Wurzeln, die auch Teil der von Bacardí und Swizz Beatz ins Leben gerufenen Eventreihe «No Commission» ist. Die Idee hinter den Veranstaltungen, die Musik und Kultur verbinden: Etablierten sowie aufstrebenden Künstlern wird kostenlos eine Ausstellungsfläche zur Verfügung gestellt und auch sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf der Werke fliessen zu 100 Prozent zurück an sie. Auch wenn so mancher Galerist ob der Idee die Nase rümpft – der Erfolg gibt den Initiatoren recht. Immerhin machte die «No Commission» bereits bei Top-Events wie der Art Basel in Miami, London, Shanghai oder auch zuletzt Ende Juni in Berlin Halt. Das Konzept, Kunst unmittelbar unter die Menschen zu bringen, geht in jedem Fall perfekt auf – die Werke verkaufen sich wie die warmen Semmeln, was sich bei den Veranstaltungen anhand der sich minütlich vermehrenden «Sold»-Sticker sehr gut belegen lässt.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt bereits im Jahr 2015 von Bacardí und Swizz Beatz, der als einer der grössten Kunstsammler der Musikszene gilt (u. a. hängen Werke von Picasso, Miró, Keith Haring, Basquiat, etc. in seinen eigenen vier Wänden). Während Mr. Dean sich um die künstlerische Komponente kümmert, sorgt Bacardí dafür, dass die «No Commission»-Events durch spektakuläre Music-Acts zu einem einzigartigen Erlebnis für die zahlreichen Besucher werden.

«Seit dem Launch haben wir fast drei Millionen Dollar in die Künstler investiert», erklärt Swizz Beatz. «No Commission ist aber viel mehr als das: Es ist eine Plattform für Künstler, die ihnen Grossartiges ermöglicht. Im Anschluss an unsere Events bekommen viele der Artists Aufträge und weitere Ausstellungs-Möglichkeiten – das ist etwas, worauf wir besonders stolz sind!»

Gewinnspiel

Wir haben fünf der raren Exemplare des Bacardí Gran Reserva Ocho Años in der Swizz Beatz Limited Edition gesichert und verlosen diese unter allen Teilnehmern – jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Über Swizz Beatz

Geboren am 13. September 1978 in Brooklyn, New York, startete er seine Karriere als Beatmaker für sämtliche Grosskaliber der Hip-Hop-Szene (Jay Z, Busta Rhymes, Beyonce, Notorius B.I.G., Diddy, etc.). In den 2000ern gründete er sein eigenes Label Full Surface Records, begann selbst zu rappen und veröffentlichte zwei Alben. Zwischendurch versuchte er sich als Sneakerdesigner (beispielsweise liess er seine Obsession für Basquiat in eine Kollaboration mit Reebok einfliessen), absolvierte in Harvard ein Owner/President Management Program. Verheiratet mit R’n’B-Star Alicia Keys. Swizz Beatz sammelt nicht nur Kunst im grossen Stil, er malt auch selbst – auch Jay Z hat bei sich zu Hause ein paar Werke des 39-Jährigen hängen.

Über Bacardí Rum

Im Jahr 1862 revolutionierte der Gründer Don Facundo Bacardí Massó in der Stadt Santiago de Cuba die Spirituosenbranche, indem er einen leichten Rum mit einem aussergewöhnlich weichen Geschmack kreierte – Bacardí. Der einzigartige Geschmack von Bacardí Rum inspirierte Cocktailpioniere bei der Kreation einiger der berühmtesten Rezepte der Welt, darunter der Bacardí Mojito, der Bacardí Daiquirí, der Bacardí Cuba Libre, die Bacardí Piña Colada oder der Bacardí Presidente.

Bacardí Rum ist die meistausgezeichnete Spirituose der Welt – mit über 550 Auszeichnungen für Qualität, Geschmack und Innovation. Bis heute wird Bacardí Rum vor allem in Puerto Rico nach dem Originalrezept von Don Facundo Bacardí Massó hergestellt, damit sein Geschmack nach wie vor derselbe bleibt wie bei seiner ersten Komposition im Jahr 1862.

www.bacardi.com