Markus Huber © Falstaff/APA-OTS/Schedl
Markus Huber © Falstaff/APA-OTS/Schedl

In seiner Jugend träumte der Traisentaler Bub von einer glanzvollen Karriere als Profifussballspieler. Talent war ja unzweifelhaft vorhanden. Heute spielt er längst in der Champions League mit, allerdings im Metier des Weines. Und macht damit langfristig gesehen weit mehr Menschen glücklich als mit so manchem Torerfolg.

Markus Huber hat in wenigen Jahren den elterlichen Kleinbetrieb in Reichersdorf zu einem der bekanntesten Weingüter Österreichs weiterentwickelt und zählt heute zu den grössten Exporteuren von österreichischen Weissweinen. Mit seinen exzellenten Grünen Veltlinern und Rieslingen hat er sich vorallem in den USA sehr schnell einen glänzenden Ruf erworben. Und nebenbei hat er dem kleinen, vor kurzen noch eher unbekannten Weinbaugebiet Traisental einen nachhaltigen Image-Anschub gegeben.

Exportschlager
Huber schloss die HLBA Klosterneuburg ab und absolvierte Praktika bei bekannten österreichischen Weingütern wie Mittelbach, Jurtschitsch und Bründlmayer. Es folgten Aufenthalte bei südafrikanischen Topbetrieben wie Lammershoek, Kaapzicht oder Spice Route. Neben technischen Know How eignete sich der 1979 geborene Niederösterreicher auch jene Sprachkenntnisse an, die es ihm heute möglich machen, mit seinen eigenen Weinen international zu reüssieren. An die 30 Märkte hat er bereits erobert, speziell in den USA sind seine Weine sehr geschätzt, was ihn regelmässig die Staaten bereisen lässt. Seitdem er verheiratet und stolzer Vater zweier Töchter ist, hat er sein Reisepensum zwar etwas eingeschränkt, dennoch weiss er um die Wichtigkeit der persönlichen Präsenz in den Exportmärkten. Mehr als 70 Prozent seiner Weine gehen heute bereits ins Ausland, ein sehr beachtliche Quote, die viel über die Beliebtheit der Huber-Weine aussagt.

Peter Kellner übergibt dem Winzer des Jahres eine Breitling Transocean Chronograph mit eingraviertem Namen © Falstaff/APA-OTS/Schedl

Im Jahr 2000 hat er den kleinen elterlichen Weinbaubetrieb übernommen und in den vergangenen fünfzehn Jahren zu einem respektablen Weingut mit 40 Hektar Rebfläche ausgebaut. Markus Huber ist gleichzeitig der Vorzeige-Winzer der mit rund 800 Hektar kleinen, aber feinen Weinbauregion Traisental, die erst 1995 ins Leben gerufen wurde.

Blick auf das Weingut / © Weingut Markus Huber
Blick auf das Weingut / © Weingut Markus Huber

 

Markus Huber mit Gattin Edith und seinen zwei Töchtern Anna und Magdalena / © Weingut Markus Huber
Markus Huber mit Gattin Edith und seinen zwei Töchtern Anna und Magdalena / © Weingut Markus Huber

 

Klare Linie
Was macht die hohe Qualität der Huber’schen Weine aus? Das bestimmende Element ist der Kalk. Wenn auch nicht immer auf den ersten Blick im Weingarten zu erkennen, sind die Toplagen des Traisentales durch einen hohen Kalkanteil im Boden definiert. Das verleiht den Weinen eine spezielle Leichtigkeit und Frische, die Weine weisen eine exzellente Lagerfähigkeit auf. Auf seiner mittlerweile 25 Hektar grossen Eigenfläche dominiert der Grüne Veltliner, der drei Viertel seiner Rebberge einnimmt. Sein exzellentes Terroir erlaubt es, sehr puristische Weine zu keltern, die durch Mineralik und Finesse bestimmt sind. Diese Stilistik zieht sich wie ein roter Faden durch das Angebot des Winzers.

Ausdrucksstarke Grüne Veltliner und Rieslinge mit Klasse
Der Grüne Veltliner ist sowohl die wichtigste und aber ausdrucksstärkste Sorte des Weinguts. »Obere Steigen«, »Alte Setzen«, »Berg« und ganz neu auch »Zwirch« heissen die Lagen und Wein-Aushängeschilder, die Jahr für Jahr Bestbewertungen und Auszeichnungen, darunter bereits viermal der Sieg beim Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix, einfahren. Das Erfolgsrezept seiner Spitzenlage »Berg« beschreibt der Winzer so: »Die Kombination aus steil terrassierter Ostlage, kargen Kalkkonglomeratböden, langen Reifezeiten und dadurch physiologisch völlig reifen Trauben ergeben Weine, die trotz starker Konzentration und Dichte eine unglaubliche Feinheit und Eleganz aufweisen.« Aber auch Markus Hubers Weine aus der Rebsorte Riesling haben Klasse. Der Riesling DAC Traisental ist filigran und verspielt, der Riesling Engelreich verführt mit mineralischer Finesse, der spätgelesene Riesling Berg Erste Lage präsentiert sich puristisch, kraftvoll, saftig. In speziellen Jahrgängen wie zuletzt 2007 und 2012 konnte ein Eiswein, 2008 sogar eine edle Trockenbeerenauslese vom Riesling geerntet werden.

Einzigartigkeiten der Region im Fokus
Markus Huber hat sein Weingut an die Spitze des Traisentals geführt und in der Liga der österreichischen Top-Weissweingüter fest etabliert. »Ich möchte die Einzigartigkeiten der Region, die Böden, das Klima in meinen Weinen widerspiegeln. Nachhaltige Bewirtschaftung, rigorose Ertragsbeschränkung und akribische Laubarbeit sind die grundlegenden und unabdingbaren Voraussetzungen für meine Arbeit im Keller.« Kleine Mengen an Gelben Muskateller, Sauvignon Blanc und ein Lagen-Weissburgunder vom Hochschopf runden das Sortiment ab. Aber auch die günstigen, alltagtauglichen Weine können sich sehen lassen. Aus Trauben von Vertragswinzern und Zukauf wird der preiswerte, leichte Grüne Veltliner Namens »Hugo« abgefüllt, der sich sowohl in Österreich wie von China bis in die USA zu einem regelrechten »Best Buy« entwickelt hat. Für den Lebensmittelskonzern Spar füllt Huber einen regionstypischen Grünen Veltliner und Riesling Traisental DAC mit der Bezeichnung »Nussdorfer« ab.

Vorbild
Zahlreiche junge Winzer haben sich an Markus Huber ein Bespiel genommen und arbeiten heute gemeinsam mit ihm daran, die junge Weinbauregion Traisental zu promoten. Dass Huber sich als Obmann des Vereins Traisentaler Wein in den Dienst der Gemeinschaft stellt, versteht sich für ihn von selbst. Ein reger Austausch unter dieser jungen Generation schafft ein Klima, das einen spürbaren Aufschwung bewirkt: das Traisental ist ein an Rebfläche wachsendes Gebiet, eine in Österreichs Weinlandschaften keineswegs selbstverständliche Situation.

INFO
Weingut Markus Huber

Weinriedenweg 13, 3134 Reichersdorf
T: +43 (2783) 82999
F: +43 (2783) 82999 4
office@weingut-huber.at 
www.weingut-huber.at

 

Text von Peter Moser

 

Mehr zum Thema

  • Zur Weißweingala herrschte reger Andrang. © Falstaff/Bauer
    22.06.2015
    Die Gäste der Falstaff Weißweingala 2015
    FOTOS von den Hofburg-Besuchern beim Entrée zum Weißweinevent des Jahres.
  • Die besten Weine Österreichs und Südtirols in einem Weinguide / © Weingut Pöckl, Falstaff Verlag
    22.06.2015
    Druckfrisch: Der Falstaff Weinguide 2015/2016
    Über 3000 Weine finden sich in der 18. Ausgabe des Standardwerks beschrieben und bewertet.
  • Bei der Weißweingala dabei: Das Weingut F.X. Pichler aus der Wachau / © Falstaff, Zsifkovits
    22.06.2015
    Falstaff Weißweingala 2015: Winzer & Aussteller
    Die besten Weißweinwinzer des Landes und die Feinkost-Experten machten die Hofburg zur Genusshochburg.
  • Festliche Gala in der Wiener Hofburg © Falstaff/APA-OTS/Schedl
    22.06.2015
    Die besten Weißweine des Landes
    Bei der Falstaff Weißweingala in der Hofburg wurden die besten Winzer ausgezeichnet.
  • Die besten Winzersekte in der Bilderstrecke ... / © shutterstock
    18.12.2013
    Perlenspiele – Winzersekt aus Österreich
    Reinsortige Schaumweine liegen im Trend und in Österreich wird das Angebot von Winzersekten immer größer.
  • Gerhard Pittnauer, Winzer des Jahres 2014 und Werner Achs, Sieger der Rotweinprämierung 2014 / © APA Fotoservice, Ludwig Schedl
    26.12.2014
    Das war das Weinjahr 2014 in Österreich
    Falstaff-Jahresrückblick mit den Highlights aus der heimischen Wein-Szene sowie allen Falstaff-Prämierungen.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

    Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

    News

    Die Top 10 Weinhotels der Welt

    Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

    News

    Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

    Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

    Advertorial
    News

    Jenseits des Grand Cru

    Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

    News

    Die Sieger der Valpolicella Trophy

    Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

    News

    Australiens Weinwelt erfindet sich neu

    Beim Australian Day Tasting in London präsentierten 240 Weingüter aus Australien ihre Weine und überraschten mit ausgereiftem Geschmack.

    News

    Coffee Pairing mit Mövenpick: Mehr als kalter Kaffee

    Das Schweizer Traditionshaus Mövenpick präsentiert mit seiner speziellen Limonade ein erfrischendes Kaffeegetränk und trifft damit den Nerv der Zeit.

    News

    Next Generation: Fawino

    Simone Favini und Claudio Widmer lernten sich beim Önologiestudium in Changins kennen. Gemeinsam verwirklichten sich die Quereinsteiger den Traum vom...

    News

    Rioja lanciert Einzellagen-Klassifikation

    Falstaff spricht mit dem Direktor des Rioja-Kontrollrats José Luis Lapuente über Veränderungen in der Qualitätsklassifikation der Rioja.

    News

    Buchtipp: «Winzerrache» von Andreas Wagner

    Der Autor ist selbst Winzer und gibt tiefe Einblicke in Alltags-Probleme, Intrigen und das Erbe des Glykolweinskandals innerhalb der Winzerszene.

    News

    Die 50 besten Weine der Schweiz

    Spitzenweine findet man in allen Schweizer Landesregionen. Diese 50 Weine sollte allerdings jeder Fan von Schweizer Weinen mindestens einmal im Glas...

    News

    Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

    Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

    News

    Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

    Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

    News

    Georgien: Wiege des Weins

    Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

    News

    Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

    Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

    Advertorial
    News

    Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

    Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

    News

    Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

    Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

    News

    World-Champions: Alvaro Palacios

    Alvaro Palacios erzeugt mit den Kultweinen L’Ermita und La Faraona Rotwein-Ikonen aus weniger bekannten Gebieten.

    News

    Rotweinsieger 2017: Österreichs Top-Rote

    Mehr als 1.600 aktuelle Rotweine aus Österreich hat das ­Falstaff-Magazin frisch bewertet und zum 38. Mal den Rotwein­sieger gekürt. Den Titel 2017...

    News

    Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

    In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...