»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella

© Zlouma Zlousic

Christian Zandonella

© Zlouma Zlousic

FALSTAFF: Herr Zandonella, was ist das Besondere an einem Hotel wie dem »The Ritz-Carlton, Vienna«?
Christian Zandonella: Ich sage immer, das Erlebnis »The Ritz-Carlton, Vienna« weckt das Gefühl, in einem Retreat-Hotel zu wohnen – nur dass Sie sich dabei mitten im Herzen der pulsierenden Stadt befinden. Schon allein deshalb, weil unsere Gäste einen in Wien einzigartigen und großzügigen Freiraum für ihr Wohlbefinden vorfinden: Wir haben eine Rooftop-Bar und noch zwei weitere Bars, eine Club-Lounge, zwei Restaurants und einen 1000-Quadratmeter-Luxus-Spa mit Pool. Und dann ist da noch die Nähe zum Stadtpark. Das hebt uns von den anderen Stadthotels doch etwas ab.

Aus welchen Ländern kommen die meisten Gäste?

Unsere Restaurants leben hauptsächlich vom Wiener Publikum. Das sind ungefähr neunzig Prozent. Hotelrestaurants haben es ja nicht immer einfach. Bei uns sieht das zum Glück anders aus, die Wiener haben unsere Restaurants, das »Pastamara – Bar con Cucina« und das »Dstrikt Steakhouse«, sehr stark angenommen. Im Hotel haben wir hauptsächlich amerikanische Gäste. Nummer zwei sind aber schon die Österreicher. Der Rest verteilt sich dann auf viele andere Nationalitäten. Es freut uns aber doch sehr, dass die Österreicher unser Hotel schätzen und lieben gelernt haben. Das liegt auch an der Anbindung, man ist von uns in 20 Minuten am Flughafen. Viele Geschäftsleute schätzen unser Angebot, sie können hier wunderbar ihre Geschäftspartner einladen, ob ins Restaurant oder in die Rooftop-Bar, man muss nicht irgendwo hinfahren.

Was sind eigentlich die ganz speziellen Eigenheiten der Stadt Wien?
Da Wien ja als Weltstadt und Metropole gleichzeitig auch Weinbaugebiet ist, schätzen die Menschen hier gutes Essen und guten Wein besonders. Den grantigen oder schlecht gelaunten Wiener hab ich eigentlich nie kennengelernt, den muss man mir erst vorstellen. Meiner Meinung nach ist der Wiener ein Genießer, deshalb ist es wichtig, ein entsprechendes gastronomisches Angebot zu haben. Und ich glaube, das haben wir.

Gibt es besondere Eigenheiten bei den Gästen, abhängig von den Nationalitäten?  

Ja natürlich. Wir haben ja die verschiedensten Kulturen im Haus. Die Amerikaner zum Beispiel schätzen es, wenn man sich für ihre Loyalität bedankt. Also wenn man erwähnt, dass sie öfter in einem »The Ritz-Carlton« wohnen. Für die Leute aus dem Mittleren Osten ist das nicht so wichtig, dafür wollen die meistens einen sehr persönlichen Kontakt zum Hoteldirektor und zu den diversen Managern und Mitarbeitern im Haus. Sie mögen es auch, dass wir bestimmte Speisen haben, aber auch Fernsehkanäle, die sie präferieren. Für den russischen Gast ist hingegen das Thema Shopping sehr wichtig und dass er zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten etwas zu essen bekommt. Deshalb haben wir für diese Gäste auch Listen von Lokalen, in denen sie zum Beispiel noch um vier Uhr nachmittags ein Mittagessen bekommen. Für die deutschen Gäste ist wiederum unser Swimmingpool und der Spa-Bereich sehr wichtig – und dass man das Fenster im Zimmer auch aufmachen kann. Und der österreichische Gast legt großen Wert auf ein ausgiebiges Frühstück. So hat jeder seine Eigenheiten.


ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial The Ritz-Carlton, Vienna
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

«Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz»

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät «Grand Chef» Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Interview mit Renzo Cotarella

Falstaff traf den CEO des legendären italienischen Weinguts Antinori, Renzo Cotarella, im Rahmen des Gaggenau Sommelier Award 2018. Er verriet uns,...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Nobuyuki «Nobu» Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Sting: Pop-Star & Winzer

«Message in a bottle» lautet nicht nur einer der bekanntesten Songtitel von Sting, sondern auch seine aufstrebende Weinmarke. Im Interview sprechen er...

News

Mövenpick CEO Gernot Haack im Interview

Der Firmenchef über Trends in der Weinszene, über die erworbenen Yatus-Weinbars und die 21 Mövenpick-Weinkeller in der Schweiz.

News

Corinne Messmer gewinnt den «Creative Tartelettes Wettbewerb»

Jubel bei der «Station 1» in Grenchen: Corinne Messmer siegt beim Contest des Biscuit-Herstellers «Hug». Karriere hat sie zum Interview gebeten.

News

In der Küche mit: Marcus G. Lindner

Falstaff-Blogger Constantin Fischer besuchte den Schweizer Spitzenkoch und Gastgeber an seiner neuen Wirkungsstätte, dem «Sonnenberg Restaurant», und...

News

Clovis Taittinger im Falstaff-Interview

Der Export-Manager des renommierten Champagnerhauses über England und den Klimawandel.

News

Massimo Bottura im Falstaff-Interview

Der »beste Koch der Welt«* über seine Erfolge, Zero-Waste und die kulinarischen Schätze seiner Heimat Emilia Romagna.

News

René Redzepi im Interview: Alles auf 0 im «Noma»

René Redzepi hat das «Noma» geschlossen. Im Herbst öffnet es an neuem Ort mit neuem Konzept. Mit Falstaff besucht er die Bau­stelle, spricht über...

News

Rockland to St. Moritz: Melissa Kelly im Interview

Die Teilnehmerin des St. Moritz Gourmet Festivals 2017 lebt in Maine den amerikanischen «Farm-to-Table» Traum. Falstaff hat die sympathische...

News

Tischgespräch mit Susanne Wuest

Die österreichische Schauspielerin über Aprikosenknödel und Schaben am Teller.

News

Andreas Keller über Schweizer Weintrends

Der Weinexperte über die grösste Schweizer Weinmesse Mémoire & Friends und die Trends in der Weinlandschaft.

News

Franciacorta-Pionier Maurizio Zanella im Interview

Der Vater des Erfolgs der boomenden Schaumwein-Region über Vergleiche mit Champagner und Versuche mit einer fast vergessenen Rebsorte.

News

Tischgespräch mit Thomas Hampson

Bariton Thomas Hampson über Karriere, Kulinarik und Genuss.

News

Interview mit Daniel Humm – Der gläserne Gourmet

Der Schweizer Daniel Humm ist der höchstausgezeichnete Koch in den USA. Sein «Eleven Madison Park» ist Nummer drei auf der Liste der weltbesten...

News

Tischgespräch mit Daniel Spoerri

Der schweizer Künstler und Kosmopolit über die Kunst des Essens und Kochens.

News

»Mein größter Alptraum: ein Helene Fischer Konzert«

Der Spitzenkoch, Künstler und Modefreak Roland Trettl im Word Rap mit Falstaff KARRIERE.