Das Wahrzeichen von Wien: der Stephansdom im Zentrum / Foto: Shutterstock
Das Wahrzeichen von Wien: der Stephansdom im Zentrum / Foto: Shutterstock

Man spaziert durch den Stadtpark zur ersten Adresse der Stadt, wo Heinz Reitbauer im neu gestalteten »Steirereck« eine Küche bietet, die auch international für Aufsehen sorgt.


© Shutterstock
© Shutterstock

Wie kann der erste Tag in Wien sonst beginnen, als mit einem ausgiebigen Spaziergang in den historischen Gassen des ersten Bezirks. Wer dabei eine kleine Stärkung benötigt, kehrt in der 1902 gegründeten unaussprechlichen Imbissinstitution »Trzesniewski« auf ein Brötli ein. Unweit davon verlockt das legendäre Delikatessenparadies »Meinl am Graben« zu einem höchst kulinarischen Ein­kauf. Nun erwacht der Appetit auf spannende Küche, die der Mittdreissiger Konstantin Filippou in seinem puristisch eingerichteten Res­taurant aufs Allerbeste befriedigen kann. Nach einer kurzen Tram-Fahrt mit dem »D«-Wagen erreicht man das historisch und kulinarisch höchst spannende Servitenviertel im Bezirk Alsergrund, wo sich auf wenigen Metern Delikatessenläden, Teigwarenmanufakturen und Lokale drängen, dass es eine Freude ist.

>>> Long Weekend Wien: Tipps und Adressen


»Steirereck« im Stadtpark: Die Nummer eins in Österreich wurde architektonisch völlig neu gestaltet / Foto © Achim Bienik

Für ein spannendes Nachtessen hat man am Freitagabend wahrlich die Qual der Wahl. Im »Dom-Beisl«, gleich hinter dem Stephansdom zentral gelegen, bietet Thomas Wohlfarter eine subtile Neu­interpretation der klassischen Wiener Küche, Meistersommelier Hermann Botolen öffnet dazu die Schätze des grandiosen Weinkellers. Oder aber man spaziert durch den Stadtpark zur ersten Adresse der Stadt, wo im völlig neu gestalteten »Steirereck« Heinz Reitbauer eine Küche bietet, die auch international gehörig Aufsehen erregt.

Wer anschließend nun noch Lust auf ein sehr gepflegtes Glas Wein hat, spaziert einfach ein Stück weiter zur »Schank zum Reichsapfel«, einem atmosphärisch wunderbaren Heurigen inmitten der Leopoldstadt.


Langostino mit Steinpilz, Krause Glucke und Rindermark im »Konstantin Filippou« / Foto beigestellt

© Shutterstock
© Shutterstock

Nach einer Runde durch die Hofburg ist ein Abstecher zum »Demel« Pflicht: Die 1786 gegründete K. u. K. Hofzuckerbäckerei begeistert mit Torten nach historischen Rezepturen.

Tag zwei beginnt in der Herrengasse bei »Unger und Klein« in der kleinsten Café-Bar Wiens. Dort wird Kaffee der Berliner Manufaktur des Exil-Wieners Willy Andraschko serviert, deren Röstungen auch Tim Raue schätzt. Gleich daneben liegt das pittoreske Palais Ferstel mit seiner Gourmetladen-Zeile, wo in der »Vulcanothek« die zarten Schinken aus dem steirischen Vulkanland zu haben sind. Danach empfiehlt sich ein Stopp im originellen Souvenirladen »The Vienna Store«, der auf Sissi & Co. verzichtet. Stattdessen gibt’s ein »Wiener-Schnitzel-­Panierteller-Trio« oder Kaisersemmeln aus Augarten-Porzellan. In jeder Hinsicht ein ­Genuss ist der Lunch im schönsten Speisesaal Wiens, im neuen »Park Hyatt«: Im Restaurant »The Bank« isst man inmitten einer Pracht aus Marmor und Granit im einstigen Kassensaal einer Grossbank ganz vortreffliche Gerichte aus der offenen Rotisserie. Nach einer Runde durch die Hofburg ist ein Abstecher zum »Demel« Pflicht, wo man in der 1786 gegründeten K. u. K. Hofzucker­bäckerei Torten nach historischen Rezepturen geniesst. Für den Abend tun sich drei Varianten auf. Im Vorstadtviertel Gersthof liegt gut versteckt das »Gourmet Gasthaus Freyen­stein«, wo Witzigmann-Schüler Meinrad Neunkirchner zum Festpreis Menüs kocht, die Gäste wie Kritiker stets entzücken. Oder man erkundet in der City die vegetarischen Kreationen von Paul Ivic im aktuell bejubelten »Tian«. Oder aber man verbindet Sightseeing von oben mit Genuss im ­»Le Loft«, wo man am Donaukanal im 18. Stock des »Sofitel« den spannenden globalen Küchenmix mit asiatischem Einschlag von Hervé Pronzato geniesst – begleitet von der besten Aussicht auf die Stadt.


Restaurant »The Bank« im neuen Hotel »Park Hyatt Vienna«: Top-Kulinarik im ehemaligen Kassensaal einer Bank / Foto beigestellt

© Shutterstock
© Shutterstock

In der sonntäglich-ruhigen Innenstadt ist das 1618 gegründete »Schwarze Kameel« ein ­sicherer Anlaufpunkt für Geniesser. Vorne gibt es kleine Happen, hinten Wiener Klassiker.

Schon immer strebten am Sonntag die Wiener in die Vorstadt, um in den breiten grünen Zonen lustzuwandeln. Tut man es ihnen gleich, bietet sich ein Ausflug nach Schönbrunn an, wo man Stunden im barocken Schlosspark, dem Schloss selbst oder dem Zoo mit seinen kaiserlichen Pavillons verbringen kann. Unweit davon, im historischen Ortskern von Hietzing, liegt das Traditionscafé »Dommayer« mit der feinen Patisserie der »Konditorei Oberlaa«, deren luftig-leichte Torten die zeitgemässe Spielart des süssen Wiens repräsentieren. In der sonntäglich-ruhigen Innenstadt ist das 1618 gegründete »Schwarze Kameel« ein sicherer Anlaufpunkt für Geniesser. Der vordere Teil ist den kleinen Happen gewidmet, die Brötli – vor allem jene mit handgeschnittenem Beinschinken und viel Meerrettich – sind Klassiker der Wiener Imbisskultur. Hinten, im wunderschönen Jugendstilsalon, werden ganz dezent modernisierte Versionen von Wiener Klassikern serviert. Nach einem Spaziergang im Stadtpark kann man sich in der »Meierei«, dem günstigen Ableger des feinen »Steirereck«, einen vorzüglichen Kaiserschmarren zubereiten lassen. Sofern noch Zeit zum Nachtessen bleibt, wird die Auswahl klein – nur wenige Wirte öffnen sonntags überhaupt. Zu den löblichen Ausnahmen zählen die Lokale der »Plachutta«-­Gruppe wie das »Gasthaus zur Oper«, wo man ein mustergültiges original Wiener Kalbs­schnitzel serviert. Das berühmte Rindfleisch im Kupfertopf gibt’s hier auch. Oder man bemüht sich um einen Tisch im bezaubernden Gasthaus »Pöschl« des stets freundlich-mürrischen Volksschauspielers Hanno Pöschl – ein Ort wie geschaffen, um ein genussreiches Wochenende ausklingen zu lassen.


Bar auf dem Dach des Ringstrassenhotels »Ritz Carlton«: abendlicher Panoramablick / Foto beigestellt

Text von Alexander Bachl aus Falstaff Schweiz 01/15

Mehr zum Thema

  • 22.11.2014
    Long Weekend in Paris: Nicht nur für Verliebte
    Auch Gourmets kommen voll auf ihre Kosten – ist das romantische Paris doch nach wie vor eine jener Städte, in ­denen man am allerbesten...
  • 17.01.2014
    Long Weekend in Venedig
    Tipps und Adressen im Überblick
  • Die Wachau ist immer eine Reise wert / Foto: Shutterstock
    31.05.2014
    Long Weekend: Donaujuwel Wachau
    Die sagenumwobene Region westlich von Wien ist Weltkulturerbe und ein Gesamtkunstwerk aus landschaftlicher Schönheit, kulturellem Reichtum,...
  • Mehr zum Thema

    News

    Gewinnspiel: 3 Weinpakete mit je 4 Flaschen von Herència Altés

    Der grösste, unabhängige Fachhändler der Schweiz für Weine und Spirituosen, die Paul Ullrich AG, verlost drei Weinpakate mit je vier Herència Altés...

    Advertorial
    News

    Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

    Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

    News

    Gewinnspiel: «The Palm» – The World turns pink

    Versüssen Sie sich den Sommer: Gewinnen Sie 6 Flaschen vom «The Palm Rose», des berühmten Rose Produzten «Château d'Esclans».

    Advertorial
    News

    Wein-Länderkampf Österreich: Schweiz endet unentschieden

    Die Mannschaften unter der Leitung der Teamchefs Peter Moser und Andreas Keller lieferten sich ein spannendes Duell, das mit einem gerechten Remis...

    News

    Premiere für Charles Smith bei Mövenpick Wein

    Neu bei Mövenpick Wein: Die bereits mehrmals ausgezeichneten Weine von Charles Smith, dem Rock`n Roller unter den Winemakern.

    Advertorial
    News

    Die besten Weingüter in Zürich Stadt und am Zürichsee

    Der Weinbau erlebt in jüngster Zeit am Zürichsee, aber auch in der Stadt Zürich, einen Boom. Ein besonders munterer Protagonist ist der weisse...

    News

    Weinauktion Hong Kong: Grosser Erfolg für Masseto

    Der weltweit erstmalige En Primeur-Verkauf «Premier Preview Masseto 2015» erzielte bei der Auktion «Fine & Rare Wine» von Christie's mehr als 60.000...

    News

    Prosecco-Trophy: Ein Meer von Perlen

    Prosecco ist zu einem Renner geworden und steht weltweit für italienischen Lifestyle. Falstaff hat die besten in den Kategorien Conegliano...

    News

    Gewinnspiel: Wir verlosen 5x2 VieVinum-Tickets!

    Im Vorfeld zum Wein-Jahreshighlight werden in ausgewählten Restaurants spezielle VieVinum-Menüs angeboten. PLUS: Alle Infos zur VieVinum 2018, von 9....

    News

    Es muss nicht immer Bier sein!

    Wer nicht einen Monat lang Hopfen trinken mag, der findet mit Rieggers Topscorern eine perfekte Alternative für die Fussball-WM.

    Advertorial
    News

    Ornellaia Auktion im Victoria & Albert Museum

    In London erzielte die Benefizauktion der von William Kentridge interpretierten Ornellaia 2015 «Il Carisma» einen Erlös von 140.000 Euro.

    News

    Gewinnspiel: 6 Weine von Château de Beaucastel

    Der grösste, unabhängige Fachhändler der Schweiz für Weine und Spirituosen, Paul Ullrich AG, verlost sechs Château de Beaucastel Flaschen im...

    Advertorial
    News

    Oliver Robert gewinnt Rotwein-Trophy

    Unbekannte Waadtländer Anbaugebiete setzten sich bei dem Terravin-Rotwein-Cup in Szene. Der Sieg geht an den Cave des Viticulteurs de Bonvillars mit...

    News

    Essay: Sommelier an Leib & Socken

    Ein vergnüglicher Spaziergang durch Vergangenheit und mögliche Zukunft eines Berufs, der derzeit sehr populär ist.

    News

    Weingut Mythopia: Der Grenzgänger

    Hans-Peter Schmidt hat auf dem Walliser Weingut Mythopia eine Utopie entworfen. Die Naturweine des Forschers gehören zu den rarsten und exklusivsten...

    News

    Weinreise entlang der Route Nationale 7

    Die berühmte Nationalstrasse 7, die von Burgund bis in die Provence führt, kreuzt einige der gesegneten Landstriche Frankreichs – reich an gutem Wein...

    News

    Weissen-Rat: Top 10 Schweizer Weine

    Eine subjektive Listung der Schweizer Top-Weine haben unsere drei Falstaff-Experten für Sie zusammengestellt.

    News

    Fête des Vignerons 2019 präsentiert sich in Zürich

    Hauptbahnhof Zürich: Die Fête des Vignerons 2019 tourt durch die Schweiz und präsentiert sich von 17. bis 22. Mai mit einem interaktiven Stand.

    News

    World Champions: J. J. Prüm

    Das emblematische Weingut aus Wehlen an der Mittelmosel ist berühmt für die Delikatesse seiner Rieslinge – für Weine von subtiler Würze und...

    News

    Weinbau in Südtirol: Höher hinaus

    Das einstige Rotweinland Südtirol hat sich zu einem hochklassigen Anbaugebiet für Weisswein weiterentwickelt. Die Ambition der Winzer gilt den...