Michel und Marie-Pierre Troisgros / © Stéphanie Fraisse
Michel und Marie-Pierre Troisgros / © Stéphanie Fraisse

Der Name Troisgros ist ein Benchmark in der Welt der Haute cuisine und die drei Michelin Sterne, die seit 47 Jahren das Haus zieren, zeugen von der Qualität, die die Familie seit Generationen auf die Teller bringt. Neben Marie-Pierre und Michel sind es nun auch schon die Söhne César und Léo, die das grosse Erbe weitertragen. Mit der Familie zu arbeiten ist eine Konstante bei den Troisgros' in Roanne.

Innovation vs. Tradition
Genauso wie die mythischen Rezepte, angefangen beim legendären Lachs mit Sauerampfer. Dieses Gericht, einfach und einzigartig, ging um die Welt und war Teil des grossen Ruhms. Die Balance der Säure des Sauerampfers mit dem Fett des Lachses und der Weinsauce ist nahezu unerreicht. Manchmal nimmt es Michel jetzt noch auf die Karte, als Hommage an seine grossen Vorfahren. Als junger Küchen-Rebell hat er Rezepte, auch dieses, zu erneuern versucht, neue Versionen gekocht. Um bei manchen festzustellen, dass das Traditionelle länger Bestand hatte, als die Neuerung.

Aromenreiche Genussreise
Er selbst, sagt er, kocht heute eine Art von «Reiseküche», beeinflusst von Japan zum Beispiel, einem Land, das er gut kennt. Seine Lieblingsprodukte sind Kapern, Granatäpfel, Orangen, Tomaten, grüne Zitronen, Quitten, Senfsorten, Passionsfrüchte und verschiedene Essige, mit denen er seine unvergleichlichen Kompositionen zu Kunstwerken auf den Tellern macht. Seine Makrele verfeinert er mit Ananas und rosa Zwiebeln, seinen Aal mit wilden Steinpilzen und rohem Schinken. Und sein Mikimoto mit Kastanieneis und schwarzen Johannisbeeren ist eine schwebende Halbkugel aus einer Meringue, knackig und weich zugleich, gefüllt mit kraftvollem Kastanieneis und Beeren. Ein sehr subtiles Dessert.

 

Mikimoto mit Kastanieneis und schwarzen Johannisbeeren / Foto beigestellt
Mikimoto mit Kastanieneis und schwarzen Johannisbeeren / Foto beigestellt



Der Markt als Inspirationsquelle
«Das Kochen», sagt Michel Troisgros, «ist permanente Bewegung, geleitet von der Generosität der Natur und der Menschen». Um gut zu sein, müsse der Koch immer wach und neugierig bleiben, ohne nachzulassen, immer bereit, zu kosten und sich auf die Geschmäcker und Texturen einzulassen. «Das ist für meine Küche grundlegend», erzählt er weiter. «Am Markt breiten die Produzenten ihre Produkte vor meinen Augen aus und bewirken damit bei mir eine echte ‹Aufregung›. Ich möchte diese Augenblicke, in denen ich aus dem Produkt eine Küchenkreation ersinne, niemals vermissen.»

Fischgericht aus der Küche von Michel Troisgros / © Jérôme Aubanel
Fischgericht aus der Küche von Michel Troisgros / © Jérôme Aubanel

Spitzenküche für alle
«In der Küche», meint Michel Troisgros, «spricht man nicht oft von Meisterwerken, ganz im Gegenteil zur Kunst, obwohl es viele davon gibt». Manche der Troisgros-Klassiker gehören sicherlich dazu. Wenn seine Küchenkunstwerke ihre eigenen Geschichten aus dem Universum des Kochs erzählen, sagt er, dann sei das Glück.

Weil hohe Kochkunst auch ihren Preis hat und Michel Troisgros möchte, dass auch junge Menschen Zugang zu seiner Art von Geschmacks-Schule haben, gibt es bei ihm im 3 Sterne Maison Troisgros (und nicht in der kleinen Schwester «Le Central») ein Menü für Menschen unter 35 Jahren zu einem unschlagbaren Preis: 90 Euro. Unter dem Motto «Für eine Premiere» serviert er als Entdeckungsreise zur Magie und der Subtilität des Geschmacks seiner wunderbaren Küche ein Menü mit Amuse-bouche, Vorspeise, Hauptspeise, Dessert, Weinbegleitung, Wasser und Kaffee.

Eine Idee, die uns sehr gefallen hat und von der wir uns wünschen, dass sie vielleicht auch bei uns umgesetzt wird.

www.troisgros.fr


Von Ilse Fischer


Mehr zum Thema

  • Drei Sterne für René und Maxime Meilleur vom »La Bouitte« / Foto: beigestellt
    03.02.2015
    Guide Michelin: Zwei neue Drei-Sterner in Frankreich
    Das «Ledoyen» und das «Restaurant La Bouitte» steigen in der neuen Ausgabe in die absolute Spitze auf.
  • Daniel Bouloud / © The World’s 50 Best Restaurants
    12.05.2015
    Daniel Boulud für sein Lebenswerk geehrt
    Im Vorfeld der 50 World's Best Restaurants wurde der Spitzenkoch mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.
  • Die Kunst des Wurstsalatmachens: Im «Linde» wird sie zelebriert. / Foto beigestellt
    26.10.2015
    Schweizer Spezialität: Der Cervelat im Wurstsalat
    Der Cervelat ist die Nationalwurst der Schweiz. Wer ihn nicht über dem offenen Feuer brät oder als «Waldfest» isst, macht einen Wurstalat...
  • Die Sieger mit Eckart Witzigmann. / Foto beigestellt
    23.10.2015
    Eckart 2015: Grosse Preisverleihung in München
    Die Sieger wurden im Rahmen eines Gala-Dinners geehrt, Roland Trettl dirigierte sechs-Gang-Menü.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Die exklusivsten Weinkeller der Schweiz

    Die Schweiz ist ein Paradies für anspruchsvolle Weinliebhaber: Aus diesen sechs Kellern sollte man einmal eine Flasche probiert haben.

    News

    Ruinart-Chef de Caves im Gespräch

    Frédéric Panaiotis präsentierte den neuen Dom Ruinart 2007 und sprach mit Falstaff über 300 Jahre Ruinart, Raritäten und warum man immer ein Säbel...

    News

    «Abadía Retuerta»: Wein-Hideaway in Spanien

    FOTOS: Inmitten einer der besten Weinregionen Spaniens, dem Sardón del Duero, liegt das Weinhotel «Abadía Retuerta LeDomaine».

    News

    Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

    Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

    Advertorial
    News

    11. Lauriers de Platine Terravin 2017

    Zum zweiten Mal hintereinander gewann ein Chasselas aus dem Chablais die «Lauriers de Platine». War es letztes Jahr ein Aigle, so triumphierte heuer...

    News

    Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

    In Rioja Alavesa liegen die besten Tempranillo-Lagen der Welt. Kühles Klima und beste Böden sorgen für Weine, die mehr als nur Ausdruck eines Stils...

    News

    Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

    Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

    News

    Coteaux du Vendômois: Erfolgreichster Jahrgang

    Die Winzer des AOP Coteaux du Vendômois freuen sich nach einer langen Erntezeit über den «Jahrgang des Jahrhunderts».

    News

    «Baltho»: In 100 Weinen durch die Schweiz

    Die Weinkarte des «Baltho Küche & Bar» im Zürcher Niederdorf setzt ab sofort ausschliesslich auf Schweizer Weine.

    News

    Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

    Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

    News

    Gewinnen Sie ein Dieter Meier Geniesser-Paket

    Das Wein-Paket im Wert von 299 Franken enthält mitunter eine Flasche Malo und Collection 1, von denen es nur 2'000 Flaschen gibt.

    Advertorial
    News

    Pop-Up: «Bar à Bulles by Ruinart»

    Ruinart bringt mit seiner Bubble-Glas-Bar ab sofort prickelnden Genuss auf die Terrasse des «Beau Rivage Palace» in Lausanne.

    News

    Die Sieger der Pinot Noir Trophy 2018

    Kaum eine andere Rebsorte als der Blauburgunder bietet eine derartige Diversität. Die Falstaff Pinot Noir Trophy holten sich das Weingut Pircher,...

    News

    The Penfolds Collection 2018

    Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die «Penfolds Collection 2018». Falstaff hat die Topweine...

    News

    Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

    Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

    News

    Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

    Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

    News

    Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

    Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...