König Brunello bei Tisch

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Der Ort Montalcino südlich von Siena ist untrennbar mit dem Wein verbunden. Der «Brunello di Montalcino» gilt als König der toskanischen Rotweine. Auf den gut 2‘000 Hektar Weinbergen wachsen allerdings auch noch andere hervorragende Weine, wie der «Rosso di Montalcino», der süsse «Moscadello» oder «Sant’Antimo», der meist ein Cuvée aus mehreren Sorten ist. Alle diese Weine von Montalcino tragen eine kontrollierte Ursprungsbezeichnung.

«Brunello di Montalcino» entsteht aus Sangiovese. Erst nach fünf Jahren Reifezeit, wobei mindestens zwei davon im Holzfass verbracht werden müssen, kommt er in den Handel. Wie alle klassischen italienischen Weine ist auch ein «Brunello di Montalcino» in erster Linie als edler Tischbegleiter konzipiert. Erst in Verbindung mit Proteinen und Fett bekommen die deutlich spürbaren Tannine des «Brunello» jenen süssen Schmelz, den Geniesser so sehr lieben.

Die betonte Säure des Sangiovese gibt einem Brunello Saftigkeit und Trinkfluss. Ein gut gereifter «Brunello» passt zu vielen Gerichten, einige sind jedoch besonders geeignet. So harmoniert er angenehm mit dunklem Fleisch. Gerichte, wie klassischer Rinderschmorbraten, Hammelbraten und vor allem Wildschwein jeglicher Zubereitungsarten, ergänzt der «Brunello» perfekt. Hervorragend mundet «Brunello di Montalcino» auch zu gereiftem Käse – am Besten mit Schafkäse, der direkt um die Hügeln von Montalcino von vielen kleinen Käsereien erzeugt wird.

Über «Brunello»

«Brunello» entsteht Ende des 19. Jahrhunderts mit der Selektion und Beflanzung eines besonderen Sangiovese-Klons durch Ferruccio Biondi Santi auf der «Tenuta Il Greppo». Aufgrund der dunklen, tief granatroten Farbe nennt er den Wein «Brunello».

Nach ersten raschen Erfolgen erlebt der Weinbau in Montalcino durch die Reblaus und die beiden Weltkriege einen tiefen Einbruch. Erst am 28. März 1966 wird dem «Brunello» ein eigenes DOC-Disziplinar zuerkannt. Ein Jahr später gründen die Weinproduzenten in Montalcino das «Consorzio del Vino Brunello di Montalcino», um so gemeinsam den Ruf des «Brunello» aufzubauen. In den sechziger und siebziger Jahren wachst bei den Konsumenten der Zuspruch für «Brunello» und und der Rum des «Brunello» geht in die Welt hinaus. Am 1. Juli 1980 erhält der «Brunello di Montalcino» als erster italienischer Wein das DOCG-Gütesiegel. Heute werden jährlich über neun Millionen Flaschen «Brunello di Montalcino» erzeugt. Über zwei Drittel der Produktion gehen ins Ausland, Hauptmarkt ist dabei die USA.

www.consorziobrunellodimontalcino.it

Mehr zum Thema

News

Massetino: Debüt des Zweitweins von Masseto

Der erste Jahrgang ist ab Oktober vorerst nur in ausgewählten Vinotheken in Italien und den USA erhältlich.

News

Top Weinbars in und rund um Zürich

Seit einigen Jahren schiessen neue Weinbars wie Pilze aus dem Zürcher Boden und bereichern die hiesige Weinkultur mit hochstehendem, aber...

News

Sensationelle Weine für einen guten Zweck

Charity-Rekord für die Wein-Auktion von Wolfgang Rosam. Es wurde ein Gesamterlös von 53.797 Euro erzielt.

News

Tessin: Beyond Merlot

Der Merlot und das Tessin, das ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Die Edelsorte aus Bordeaux bringt hier Weine hervor, die Weinliebhaber zum Frohlocken...

News

Genuss-Radeln in Niederösterreich

Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

News

Vier Walliser Syrahs unter den Top 10 der Welt

Bei dem internationalen Wettbewerb Syrah du Monde in Château d'Ampuis schafften es vier Walliser Weine in die Top Ten.

News

Flüssiges Europa: Die Donau und der Wein

Auf ihrem Weg vom Ursprung bis ins Schwarze Meer passiert der längste Strom Mitteleuropas viele Länder mit ausgewiesener Weinkultur.

News

Klosterneuburg: An der Quelle des Weinbaus

Eingebettet in die Region Wienerwald, hat Klosterneuburg landschaftlich viel zu bieten. Aber auch in puncto Kultur und Weinbau steht man hier auf...

News

Waadtländer Weinkeller öffnen ihre Türen

Ein Pass, ein Glas und 300 Weinkeller: Am Pfingstwochenende kann der neue Jahrgang erstmals direkt beim Winzer verkostet werden.

News

Die Sieger der Falstaff Chardonnay Trophy

Chardonnay ist eine Rebsorte, die unter Winzern einen ganz besonderen Status besitzt. Die Sieger der Falstaff Trophy sind das Weingut Hermann, Weingut...

News

Österreichs Top-Rote 2018

Anlässlich der 39. Jahresprämierung hat Falstaff aus den besten Vertretern des Jahrgangs 2016 den Rotweinsieger gewählt. Über diesen begehrten Titel...

News

Die Sieger der Falstaff Primitivo-Trophy 2019

Primitivo begeistert mit seiner rubin-violetten Farbe, kräftigen Frucht und kraftvollen Fülle. Die Sieger der Falstaff Primitivo-Trophy heissen...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Oliver Robert gewinnt Rotwein-Trophy

Unbekannte Waadtländer Anbaugebiete setzten sich bei dem Terravin-Rotwein-Cup in Szene. Der Sieg geht an den Cave des Viticulteurs de Bonvillars mit...

News

Eventtipp: Spanische Top-Weine zu Gast in Zürich

Die neue Generation der vollmundigen Weine aus Utiel-Requena bei Valencia können am 2. März im «Zunfthaus zur Saffran» verkostet werden.

News

Österreichs Top Rotweine

Rund 1200 österreichische Rotweine hat das Falstaff-Magazin bewertet und zum 37. Mal die Falstaff-Sieger gekürt. Dreh- und Angelpunkt war diesmal der...

News

Freude schöner Bordeaux-Weine

60 Bordeaux-Winzer versammeln sich am 11. Mai in Lausanne unter einem Dach um ihre neuen Grand Crus vorzustellen. Jetzt Tickets sichern!

Cocktail-Rezept

Sangría

Die nötige Erfrischung für heiße Sommertage: der Sangría macht Lust auf Spanien.