Die »Austrian Edition« findet am 20. Juni in Wien statt. / Foto © Koch des Jahres

Beim dritten Vorfinale des Wettbewerbs »Koch des Jahres« in Achern ging es heiß her: In der Scheck-In Kochfabrik heizten die acht Vorfinalisten – sie wurden von der Jury aus insgesmt 73 Bewerbungen ausgewählt – an den hochmodernen Kochinseln ein und boten den Besuchern ein spannendes Live-Spektakel mit vielen überraschenden Gerichten. Mit von der Partie war zum ersten Mal auch ein Sternekoch. Letztlich konnte sich Florian Volke aus dem »Opus V« in Mannheim  den ersten Platz im Live-Contest sichern, Zweitplatzierter ist Cornelius Speinle des »drei 10 Sinne« in Schlattingen. Beide Kandidaten haben sich damit für das Grande Finale im Oktober auf der Anuga in Köln qualifiziert. 

Die Juroren
Die acht Tasting-Juroren Dieter Müller, Douce Steiner, Paul Stradner, Jörg Sackmann, Sebastian Zier, Peter Hagen und die ehemaligen Wettbewerbs-Gewinner Sebastian Frank, und Christian Sturm-Willms hatten die schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe die kreativen 3-Gang-Menüs anonym zu bewerten. Miguel Contreras, Dirk Rogge und Otto Wimmer bewerteten als technische Juroren die Arbeitsweise, Technik und Organisation der Teams in der Küche. Während der einzigartigen Küchenparty wurde schließlich der Sieger des Wettkampfes gekürt. Florian Volke präsentierte als Vorspeise Erbse, Radieschen und Pomelo. Der Hauptgang begeisterte mit Wolfsbarsch, Brokkoli und Miso und das Dessert aus Rhabarber, Buttermilch und Veilchen überzeugte die Jury endgültig. Der zweitplatzierte Cornelius Speinle servierte zur Vorspeise Radieschen-Sellerie, Avocado-Lachs, Topfen-Amaranth und Pulpo-Taschenkrebs. Pre Sale Lamm mit Aubergine, Mönchsbart, Kartoffelgalette und karamellisiertes Zwiebelwasser wurde als Hauptgang geschickt. Mit dem Dessert bestehend aus Yuzu Grapefruit, Zitrone und Sake gewann er schließlich die Stimmen der Juroren.


Die hochkarätige Jury des Vorfinales in Achern. / Foto © Koch des Jahres

Über Koch des Jahres
»Koch des Jahres« ist ein transparenter und renommierter Wettbewerb für professionelle Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung junger, talentierter Köche aus dem deutschsprachigen Raum und die Entdeckung der neuen Sterne am Kochhimmel. In vier Vorentscheidungen werden die Finalisten gekürt, die beim großen Finale zur Anuga gegeneinander antreten. Die Anuga als größte Food & Beverage-Messe der Welt bietet diesem Event den perfekten Rahmen.

Der nächste Termin:
 

The Austrian Edition by Koch des Jahres
20. Juni, Wien (A)

Anmeldung und weitere Informationen unter: 
www.kochdesjahres.de

(von Alexandra Gorsche)

Mehr zum Thema

  • foto anuga koch des jahres
    24.09.2012
    Koch des Jahres geht in die zweite Runde
    Der internationale Wettbewerb Koch des Jahres erstmals auch in Österreich
  • Das Siegerbild: (v.l.n.r.) Koch des Jahres 2013 und Juror Christian Sturm-Willms, Gewinner Stefan Lenz und sein Assistent Udo Herrman sowie Koch des Jahres 2011 und Juror Sebastian Frank
    30.09.2014
    Koch des Jahres 2014: Lenz und Caneda im Finale
    Beim Vorfinale im Köln setzten sich Stefan Lenz und Ivan Prieto Caneda nach einem spannenden Wettbewerb durch.
  • Drei Gänge müssen die Kandidaten den Juroren servieren
    28.07.2011
    »Koch des Jahres« - Finalisten stehen fest
    Gesucht werden die besten Profi-Köche Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Dieter Müller, Schirmherr des Wettbewerbs, wird am 10....
  • Mit einer feierlichen Siegerehrung wurden die Gewinner würdig geehrt. / Foto beigestellt
    26.04.2015
    Patissier des Jahres – zwei weitere Finalisten stehen fest
    Roman Aster aus dem »Esszimmer« konnte den Sieg für sich entscheiden.