Salma Hayek, Eva Mendes, Jessica Alba, Milla Jovovich, Penelope Cruz, Uma Thurman und Eva Green – die Liste der bisherigen «Campari-Kalender-Girls» ist prominent besetzt. Fortgesetzt wird diese nun mit Kate Hudson, ebenfalls Schauspielerin und Hollywood-Star. Erstmals aber in der Geschichte des Kult-Kalenders, der auf 9.999 Stück limitiert und nicht käuflich zu erwerben ist, stehen die Fans im Mittelpunkt der Kampagne unter dem Motto «BitterSweetness». So rief Campari diese dazu auf, sich für eine Geschmacksrichtung zu entscheiden und ihr Votum über die verschiedenen Social Media-Kanäle kundzutun. Über die Hashtags #goBitter und #goSweet werden die User seither über den aktuellen Erfolg beider Parteien auf dem Laufenden gehalten. Aber das ist noch nicht alles: Über eine speziell entwickelte Online-Plattform erhalten die Anhänger interessante Informationen zur Kampagne, können den Wahlkampf live mitverfolgen und einen spannenden «BitterSweet»-Test machen, der ihnen verrät, welche Seite besser zu ihnen passt.

Qual der Wahl
Eben dieser Wahlkampf zwischen den zwei charakteristischen Campari-Aromen bitter und süß wurde auch in den Kalendermotiven, in Anlehnung an die bevorstehende Präsidentschaftswahl in den USA, durch den international renommierten Modefotografen Michelangelo Di Battista umgesetzt. Kate Hudson schlüpfte dafür in die Rollen zweier Wahlkampf-Gegner und füllt in 13 Settings die beiden Facetten von Campari mit Leben: Einmal vertritt sie den geheimnisvollen bitteren, einmal den bezaubernd süssen Charakter. «Ich selber mag meine liebliche Seite mehr – obwohl mein Geschmack das Gegenteil, das Bittere bevorzugt!», erzählt Hudson nun anlässlich der Kalender-Präsentation in New York City. «Kate Hudson verkörpert die beiden scheinbar widersprüchlichen Pole von Campari und verhalf Michelangelos kreativer Genialität zu vollem Glanze. Diese Kombination verleiht unserem diesjährigen Kalender den idealen Twist zwischen Moderne und Tradition», zeigt sich auch Bob Kunze-Concewitz, Gruppo Campari Chief Executive Officer, vom Campari Kalender 2016 begeistert.

www.campari.com

www.bittersweetcampaign.com


(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Der traditionelle Negroni bietet den Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Varianten / Foto: Achim Bieniek
    27.05.2015
    Negroni: Ein Cocktail für den guten Zweck
    Bei der «Negroni Week» und «The Worldwide Negroni» wird der Klassiker zum globalen Phänomen.
  • Erfreut sich wieder grösster Beliebtheit: Der klassische Negroni auf Campari-Basis ©zvg
    23.04.2015
    Welcome back, Negroni und Americano
    Trendforschungsinstitut The Future Laboratory bestätigt: klassische Cocktails wie Negroni sind wieder schwer angesagt.
  • Für den Campari Kalender 2015 wurden Cocktaiö-Klassiker neu interpretiert / © Campari, Julia Fullerton-Batten
    17.11.2014
    »Mythology Mixology«: Der Campari Kalender 2015
    Mit der Schauspielerin Eva Green in der Hauptrolle unternimmt Campari eine Zeitreise und ehrt weltweite Cocktail-Klassiker.
  • Hoch hinaus kommt man in der Bar des Hotels Empire Riverside. / © Empire Riverside Hotel
    02.11.2015
    Die besten Bars und Barkeeper der Schweiz
    Der neue Falstaff Bar- und Spiritsguide 2016 zeigt die besten Locations der Schweizer Barszene auf.
  • Mehr zum Thema

    News

    Cocktails für die liebe Frau Mama

    Frühlingshafte Drink-Tipps für den Muttertag: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

    News

    Matte Brennerei: Desinfektionsmittel statt Gin

    Aufgrund der erhöhten Nachfrage brennt die Berner Matte-Brennerei neuerdings Desinfektionsmittel anstatt Gin und Absinthe.

    News

    «The Garden»: Neue Pop-Up Bar in Zürich

    Die temporäre Bar bringt mit speziell für das Pop-Up kreierten Drinks ab sofort Dschungel-Flair in das Zürcher «Marriott Hotel».

    News

    Best of Gin aus England

    Gin ist die National-Spirituose der Briten. Dabei wurde er gar nicht in England erfunden. Wie der Wacholder-Schnaps auf die Insel kam und wie man ihn...

    News

    Edel & teuer: Luxus-Spirituosen

    Falstaff präsentiert zehn besonders rare wie teure Spirituosen, die auf ganzer Linie für Exklusivität stehen.

    News

    Deutscher Whisky: Mehr als Brauner Korn

    Nicht nur, dass es mehr deutsche als schottische Whisky-Brenner gibt – vom Biogetreide bis zur Reifung im Spätburgunder-Fass oder in der Nordsee ist...

    News

    Around the World: Whisky-Kurs Nordost

    Japans Raritäten sind nur die Speerspitze. Asiens Whisky ist rasant auf dem Vormarsch. Doch auch weniger entfernte Länder füllen Single Malts – über...

    News

    Whisky aus den Swiss Highlands

    Seit der Aufhebung des Brenn-Verbots von Getreide im Jahr 1999 entstehen in den «Swiss Highlands» Getreidebrände erster Klasse.

    News

    Schottland: Homeland of Whisky

    Schottland ist nicht nur die Heimat des Whiskys, sondern auch die Region der Welt mit der höchsten Whisky-Brennereien-Dichte.

    News

    Interview mit Spirituosen-Sommelier Tobias Trefzer

    Der neue Glenfiddich Grand Cru wird exklusiv in den Swiss Deluxe Hotels ausgeschenkt. Tobias Trefzer, Spirituosen-Sommelier im Basler «Grand Hotel Les...

    Advertorial
    News

    Neue «Cigar Lounge» im «Baur’s»

    Die neue «Cigar Lounge» der Brasserie und Bar «Baur’s» in Zürich präsentiert eine exklusive Auswahl von Zigarren und feinen Spirituosen.

    News

    Interview mit Mike Suppiger und Lukas Kroesen

    Das Team des «Park Hotel Vitznau» serviert den in Weinfässern gereiften Glenfiddich Grand Cru bis Anfang Januar als Abschluss des Menus im...

    Advertorial
    News

    Whisky: Mythen und winterliche Rezepte

    Ob älterer Whisky tatsächlich hochwertiger ist und ob ihn wirklich hauptsächlich ältere Männer trinken, darüber klärt Bartender Eyck Thormann auf....

    News

    Interview mit Chef de Bar David Bandak

    Der Glenfiddich Grand Cru wurde vor einigen Wochen exklusiv in den Swiss Deluxe Hotels lanciert. Der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen», David...

    Advertorial
    News

    Top 10 Hotelbars in Zürich

    Von eleganten Bars bis hin zu modernen Lokalen mit aussergewöhnlichen Drinks: Zürichs Hotelbars sind so vielfältig wie die Stadt selbst. Eine Auswahl...

    News

    DistiSuisse «Brenner des Jahres»: Wirz-Obstbau

    Bei der Spirituosenprämierung DistiSuisse wurden die allerbesten Destillateure prämiert: Die Distillerie Wirz-Obstbau und Brennerei ist einer der neun...

    Advertorial
    News

    DistiSuisse «Brenner des Jahres»: Zürcher und Streuli’s

    Bei der Spirituosenprämierung DistiSuisse wurden die allerbesten Destillateure prämiert: Die Streuli’s Privatbrennerei und die Spezialitätenbrennerei...

    Advertorial
    News

    Rum und Ehre

    Wie jede andere Spirituose auch, kann Rum in so ziemlich jeder Qualität produziert werden. Es kostet ein wenig Mühe, diese zu unterscheiden.

    News

    Metaxa launcht neuen «Angels’ Treasure»

    Die Mischung aus Muskatellerweinen und Weindestillaten ergibt eine Spirituose, die durch das Klima in Attika besondere Eigenschaften entwickelt. Nun...