Der beste Barkeeper der Welt heisst Michito Kaneko – weitere Impressionen vom Diageo World Class Final in der Bilderstrecke ... / © Diageo World Class 2015
Der beste Barkeeper der Welt heisst Michito Kaneko – weitere Impressionen vom Diageo World Class Final in der Bilderstrecke ... / © Diageo World Class 2015

«Um die World Class Preisrichter von sich zu überzeugen, muss ein Barkeeper Originalität, Präzision, Show-Talent und einen direkten Draht zum Publikum beweisen. Es geht nicht nur darum, schöne Drinks zu kreieren, sondern vor allem darum, besondere Erlebnisse zu schaffen. Ich bin jedes Jahr aufs Neue überrascht und inspiriert vom Talent, Geschick und Erfindungsreichtum der Teilnehmer», streicht Matteo Fantacchiotti, Global Commercial Director Diageo Reserve, anlässlich des Finals der Diageo Worldclass, das kürzlich in Kapstadt stattfand, heraus. Nach zwölfmonatigen regionalen und nationalen Vorauswahlen, einer Woche packender Challenges sowie einer aufregenden Reise in das Final-Land Südafrika steht der beste Barkeeper der Welt nun fest: Michito Kaneko aus der «Lamp Bar», in Kyoto. In seiner kleinen Bar in Japan bietet Kaneko Platz für nur 20 Gäste, die gerne an der Theke sitzen und seine Cocktailkunst aus der Nähe beobachten. In Kapstadt konnte sich das japanische Bartalent gegen 54 Barkeeper internationaler Herkunft durchsetzen und darf sich nun ein Jahr lang «World Class Bartender of the Year 2015» nennen.

Der spektakuläre Abschluss des weltweit grössten Barkeeper-Wettbewerbs fand in der exklusiven Kulisse der Cape Town City Hall in Kapstadt statt. Alle 55 Mitstreiter kamen hier noch einmal zusammen, um den Gewinner und die Preisverleihung gemeinsam mit der hochkarätigen Jury aus internationalen Mixology- und Kulinarik-Experten zu feiern.

Pop-Up-Challenge als zusätzliche Herausforderung
Mit einer technisch präzisen und perfekten Präsentation seines Cocktails sowie einem sympathischen Auftritt konnte Michito Kaneko die Jury und das Publikum in allen Kategorien für sich begeistern und setzte sich im Final gegen Alistair Reynolds (Grossbritannien), Jack Sotti (Australien), Ariel Leizgold (Israel), Manolis Lykiardopoulos (Griechenland) und Vítezslav Cirok (Tschechische Republik) durch. Den Finalisten wurde während des gesamten Wettbewerbs einiges abverlangt. So sollten sie eine Pop-Up-Bar innerhalb von nur 24 Stunden errichten und damit Kapstadts Nachtleben um eine weitere Attraktion bereichern. Diese spektakuläre Challenge zählt zu den ersten dieser Art in der Geschichte des Wettbewerbs. Abgeleitet aus seinem Vornamen Michito (übersetzt «Mann auf dem Weg») und inspiriert vom Johnnie Walker Logo des «Striding Man», kreierte Katenko seine Pop-Up-Bar rund um das Thema «The Travelling Barman». So machte sich der japanische Bartender noch einmal «auf den Weg» – diesmal zum weltweiten Erfolg. «Michito Kaneko hat sich definitiv einen Platz an der Spitze der gehobenen Barkultur verdient», so Matteo Fantacchiotti.

Eine Französin für die Schweiz
Für die Schweiz nahm Olivia Hairay teil. Die gebürtige Französin, die im Hotel Intercontinental in Genf tätig ist, qualifizierte sich am 1. Juni 2015 in Zürcher «Raygordski» für die Teilnahme am Weltfinal in Kaptstadt. Die 23-jährige ist damit nach Laura Schacht, die 2013 den Schweizer Sieg einfuhr bereits die zweite Frau innerhalb von drei Jahren, die die Schweiz am Final repräsentiert. Laut Jury-Mitglied Max La Rocca ist Olivia wegen ihrer «Originalität, Präzision und duch ihr fundiertes Know-How» aufgefallen.

Inspiration, Kreativität und Mixology im Blut
Im Kampf um den begehrten Titel «World Class Bartender of the Year 2015» mussten sich die 55 Finalisten in sechs unterschiedlichen Disziplinen behaupten.

  • «Around the World»-Challenge: Zwei aussergewöhnliche Cocktails mussten mit einem besonderen regionalen Twist präsentiert werden. Der erste Drinks sollte vom Herkunftsland inspiriert sein, der Zweite eine Hommage an Südafrika.

  • «Retro Disco Future»-Challenge: Hier flossen Zutaten aus verschiedenen Epochen zusammen, wobei die Barkeeper die Jury auf eine Art Zeitreise mitnahmen – beginnend im 19. Jahrhundert über die Zeit der Prohibition, 70er- und 80er-Jahre bis hin in die Zukunft der Cocktail-Kunst.

  • «Street Food Jam»: Die Cocktails mussten auf die Gerichte eines renommierten Chefkochs abgestimmt werden, dabei wurden frische, saisonale Spezialitäten aus Südafrika zu Protagonisten der Challenge.
     
  • «Night & Day»-Challenge: Hier mussten die Bartender zwei Cocktails mixen – einen für den Tag und einen für die Abendstunden.

  • «Against the Clock»: Eine klassische Challenge, welche die Teilnehmer auf Tempo und Sensorik testete, durfte auch nicht fehlen – zehn Minuten blieben den Bartendern, um fünf bis zehn Cocktails eigener Wahl makellos zu kredenzen.

  • «The Pop-up-Bar-Challenge»: Zum Schluss der Competition wurde mit der abschliessenden Präsentation des eigenen Signature-Cocktails noch einmal alles von den letzten sechs Kandidaten abverlangt.


Trends von morgen
Der weltweit grösste und prestigeträchtigste Bartender-Wettbewerb jährt sich bereits zum siebten Mal. Er bietet den Teilnehmern eine Plattform der Crème de la Crème der internationalen Barkeeper Szene, die in den weltbesten Bars Trends und Standards setzen, ihr Handwerk ständig weiterentwickeln und den Bereich Luxusgetränke weltweit vorantreiben. «World Class garantiert mit Weltklasse-Barkeepern, -Bars, -Spirituosen, -Drinks und -Unterhaltung, wie unsere Fernsehshow, einzigartige Genusserlebnisse, in deren Mittelpunkt grossartige Barkeeper stehen», so James Thompson, Global Managing Director Diageo Reserve. Zwar kann es nur einen Sieger geben, die teilnehmenden Talente beweisen jedoch, dass das Wissen um hochwertige Spirituosen und Zutaten sowie deren Verwendung und neue Mixtechniken kreative Ideen hervorbringen und Barkeeper ebenso begabt und innovativ sind, wie man es sonst nur von Sterneköchen kennt.


www.diageo.com

(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Dem Hiltl stehen sonnige Zeiten bevor. / © zvg
    01.09.2015
    «Hiltl» Dachterrasse eröffnet am 2. September
    Das vegetarische Restaurant schafft eine grüne Oase in der Zürcher City.
  • 11.06.2015
    Trendige Mocktails für den Sommer
    Alkoholfreie Cocktails, sogenannte «Mocktails» werden immer beliebter – und dank innovativer Ingredienzen immer spannender.
  • Klassiche italienische Cocktails lassen sich perfekt mit Snacks und Häppchen kombinieren ©zvg
    15.05.2015
    Foodpairing mit klassischen Cocktails
    Fünf leckere Snack- und Fingerfood-Rezepte, die sich blendend mit italienischen Cocktail-Klassikern verstehen.
  • Erfischend kubanisch: «Canchanchara» im «Manuel's» Zürich ©Claudio Del Principe
    27.04.2015
    Cigarren, Kaffee und Rum vom Feinsten
    Kuba hat einen neuen Botschafter in Zürich: In der Bar und Smoker-Lounge «Manuel’s» ist man ganz schnell ganz nah an Kuba.
  • Erfreut sich wieder grösster Beliebtheit: Der klassische Negroni auf Campari-Basis ©zvg
    23.04.2015
    Welcome back, Negroni und Americano
    Trendforschungsinstitut The Future Laboratory bestätigt: klassische Cocktails wie Negroni sind wieder schwer angesagt.
  • © Shutterstock
    12.04.2015
    Wermut gegen Schwermut
    Wermut hat sich zu einem Dauerbrenner der Cocktailszene entwickelt. Jetzt drängen neue und besonders innovative Produzenten auf den Markt.
  • Umberto Fabricio Büchler
    30.03.2015
    Barkultur: Die Cognac-Revolution
    Cognac in Drinks? Das galt lange Zeit als verpönt. Zu Unrecht. Gerade im Aperitif-Cocktail begeistert er.
  • Mehr zum Thema

    News

    On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

    Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

    News

    Barkultur: Geht runter wie Öl

    Fett in Drinks – das klingt im ersten Moment eher unappetitlich. Dabei können Aromen von Speck, Nüssen oder Olivenöl Cocktails eine spannende Note...

    News

    Gin auf Abwegen: Spirituosen-Spa und Trink-Taxi

    In Glasgow kann man sich mit speziellen Gin-Treatments veröhnen lassen und durch Wien tourt seit Kurzem ein Gin-Taxi.

    News

    Absolut Extrakt: Die schwedische Vodka-Marke lanciert ihren ersten Shot

    Absolut bringt erstmals einen Premium Shot nach alter schwedischer Tradition auf den Markt.

    Advertorial
    News

    Schweizer Brände: Prämierungen aus dem Bar- & Spiritsguide 2018

    Neben dem Gin-Trend sind in der Schweiz besonders traditionelle Destillate, wie Absinth oder Kirschschnaps, beliebt.

    News

    XO Cognacs bald mit Alterskonto 10

    Ab dem 1. April 2018 muss der jüngste Bestandteil eines jeden Cognac XO* mindestens zehn Jahre gereift sein.

    News

    Chedi Bar & Living Room ist die Hotelbar des Jahres

    In dieser Hotelbar in Andermatt kann man es sich gemütlich machen – am besten bei Champagner, Sake und Whisky.

    News

    George Bar: Restaurantbar des Jahres

    Die Zürcher Penthouse-Bar bietet nicht nur einen tollen Ausblick, sondern auch ausgesuchte Weine, feine Cocktails und Dry-Aged-Beef.

    News

    Baltazar: Loungebar des Jahres

    Diese Loungebar in Basel hat einiges zu bieten: Eine Dachterrasse mit Stadtblick, grosse Auswahl an Spirituosen und gute Musik.

    News

    Champagner-Cocktails mit Stil

    In den 1920ern feierte er seinen Aufstieg, heute sein Revival: Der Champagner-Cocktail ist das pure Glück – und an der Bar von zeitloser Eleganz.

    News

    Neueröffnung: IWC-Bar in Genf

    Der Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen eröffnete vor Kurzem seine erste Bar. Das Les Aviateurs in Genf lockt nicht nur mit exklusivem...

    News

    Karel Korner: Neueröffnung des Jahres

    In der neuen Luzerner Bar wird so viel hausgemacht wie möglich. Was nicht hausgemacht ist, wird sorgfältig ausgewählt – so zum Beispiel die...

    News

    Old Crow: American Bar des Jahres

    In dieser Zürcher Bar gibt es nicht nur herrliche klassische Cocktails, sondern auch neue Kreationen und erstklassige Beratung.

    News

    Meeresbrise, Muskateller & Metaxa

    Auf der griechischen Insel Samos wird der traditionelle Weinbrand aus Muskateller-Trauben hergestellt – ein Lokalaugenschein.

    Advertorial
    News

    Mario Lanfranconi ist Gastgeber des Jahres

    Lanfranconi ist Chef-Barman im Fünf-Sterne-Hotel «Villa Principe Leopoldo» in Lugano. Dort heisst er seine Gäste herzliche willkommen und teilt mit...

    News

    «The Experimental Series»: Single Malts mit frischem Twist

    Whiskys stehen für Beständigkeit und Tradition. Neu sind aber auch Innovationen, Interpretationen und Überraschungen erlaubt. Mit «The Experimental...

    Advertorial
    News

    Der teuerste Islay Single Malt der Welt

    Dominique Mottas hat die letzte Flasche des Bowmore 1957 gekauft. Anfang November wurde die Flasche in Genf feierlich übergeben.

    News

    Rum: Ruf der Karibik

    Das köstliche Destillat aus Zuckerrohr umweht die Aura der Seefahrt und umspült zunehmend die Sinne von Geniessern. Rum wird für immer mehr Liebhaber...

    News

    Chloé Merz ist Rookie-Bartender des Jahres

    In der Bar «Conto 4056» mixt die Baslerin feine Cocktails. Von Falstaff wurde sie im Zuge des «Vienna Bar- & Spiritsfestivals 2017» zum...

    News

    Peter Roth fürs Lebenswerk ausgezeichnet

    Der ehemalige Chef der «Kronenhalle Bar» in Zürich hat die Schweizer Barszene geprägt wie kaum ein anderer.