Interview mit Renzo Cotarella

Renzo Cotarella, CEO des italienischen Weinguts Antinori

Foto beigestellt

Renzo Cotarella, CEO des italienischen Weinguts Antinori

Foto beigestellt

FALSTAFF: Was ist Ihre Verbindung zu diesem Wettbewerb, zu den Sommeliers?
Renzo Cotarella: Sommeliers sind für uns Weingüter sehr wichtig. Es ist schön zu sehen, welche Leidenschaft die Teilnehmer des Wettbewerbs hier an den Tag legen. Die Sommeliers, die ich aus Italien kenne, sind sehr professionell und sehr fokussiert auf den Wein. Ihnen ist wichtiger, was sie im Glas haben als schräge Geschichten über den Wein zu erzählen. Das schätze ich sehr.

Was ist eine schräge Geschichte in diesem Zusammenhang?
Wein muss für mich authentisch sein, aber vor allem sein Terroir wiederspiegeln. Alles, was man als Winzer im Keller und Weinberg tut, sollte diesen Ausdruck unterstützen. Oxidativ ausgebaute Weine beispielsweise wiederspiegeln meiner Ansicht nach das Terroir oder die Rebsorte nicht besonders klar. Das heisst nicht, dass ich solche Weine nicht mag, aber sie widerspiegeln meiner Ansicht nach vor allem den Winzer.

Gibt es etwas, das ein Sommelier nicht tun darf?
Nicht wirklich. Er sollte einfach Respekt vor jeder Art Wein haben. Denn Wein ist schliesslich wie Essen – man mag es oder man mag es nicht. Sagen wir mal, ich bin ein grosser Spargelliebhaber, Sie aber nicht. Wieso sollte ich sie davon überzeugen Spargel zu essen?

Und was sollte er unbedingt tun?
Er soll passioniert sein. Passion ist meiner Ansicht nach viel wichtiger als blosses Wissen. Vor allem beim Wein, denn Wein ist ein Produkt, das vom Herzen und der Passion lebt. Wein kann man nicht bloss intellektuell erfassen, man muss ihn spüren. Schliesslich ist er etwas, das du in deinen Mund nimmst. Sie müssen ihn trinken, nicht spucken.

Der Weinkeller des Marcheso Antinori.

Der Weinkeller des Marcheso Antinori.

Foto beigestellt

Marchesi Antinori
50123 Firenze (FI)
Toskana, Toskana, Italien
www.antinori.it

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Marchesi Antinori
    50026 San Casciano V.P. (FI), Toscana, Italien
    5 Sterne
  • 04.08.2017
    Familien-Imperium Antinori kauft Haras de Pirque
    Die italienische Wein-Dynastie Antinori übernimmt das chilenische Weingut Haras de Pirque mit rund 100 Hektaren Anbaufläche.
  • 06.03.2015
    Das Mega-Imperium Antinori
    Seit über 600 Jahren produziert die Familie Antinori Wein und schuf die legendären »Super Tuscans«. Heute verfügt das Haus über einen...
  • 03.11.2015
    Spitzen-Chianti vom Kultwinzer
    Neues von Tignanello-Vater Piero Antinori: Villa Antinori Riserva, ein Genuss zu scharfer Pasta.
    Advertorial

Mehr zum Thema

News

Interview mit Chef de Bar David Bandak

Der Glenfiddich Grand Cru wurde vor einigen Wochen exklusiv in den Swiss Deluxe Hotels lanciert. Der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen», David...

Advertorial
News

Hans Peter Doskozil im Interview

Trotz seiner kurzen Amtszeit hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schon riesige Meilensteine für sein Land gesetzt. Geht es nach ihm, sollen noch...

News

Georg Riedel: «Das Glas muss funktional sein»

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

Nachgefragt bei Stiftungsrätin Sarah Caminada

Fundaziun Uccelin Stiftungsrätin Sarah Leemann Caminada im Gespräch über junge Koch-Talente und zukünftige Chancen in der Branche.

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue «Bar Campari» in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Die Zukunft des Weinglases

Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den grössten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

«Mehr als nur pfeffrig scharf»

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Champagner & Seafood: «Ein kulinarisches Vergnügen»

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Barkeeper Dirk Hany

Dirk Hany von der «Bar am Wasser» mischt den neuen Orbium Gin mit rotem Wermuth und Minze und kreiert eine eigenwillige Version des klassischen Hanky...

News

Interview mit Barkeeperin Lina Brunner

Lina Brunner von der «Brick Bar» kombiniert den blumig-herben Hendrick’s Orbium mit einem St. Germain, einem hausgemachten, perfekt darauf...

News

Interview mit Barkeeper Marco Colelli

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Marco Colelli hat damit die Gimlet-Variation «Iris» kreiert, eine Hommage an...

News

Interview mit Bar-Manager Wolfgang Mayer

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Wolfgang Mayer von der Zürcher «Widder Bar & Kitchen» hat damit eine...

News

Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...

News

«Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz»

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät «Grand Chef» Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.