Interview mit Hans Reisetbauer und Tom Wallmann

Tom Wallmann mit Spitzenkoch Andreas Caminada und Hans Reisetbauer

© Adrian Ehrat für 4X50

Tom Wallmann mit Spitzenkoch Andreas Caminada und Hans Reisetbauer

© Adrian Ehrat für 4X50

Der österreichische Top-Brenner Hans Reisetbauer hat gemeinsam mit dem Marken- und Vermarktungsprofi Tom Wallmann, dem Modeschöpfer Markus Meindl, sowie einem Partner im Hintergrund, den 4X50 R.N.P. Finely Distilled Superior Rum anlässich eines Essens im «Igniv by Andreas Caminada» in Zürich präsentiert. Die 4 im Namen steht für die 4 befreundeten Rum-Macher, die 50 für den eigens für das Produkt geschaffenen Rum Council, bestehend aus fünfzig weltweit führenden Sterneköchen, Sommeliers, Mixologen und Geschmacksexperten. Neu dabei ist Dreisternekoch Andreas Caminada, Ehrenvorsitzender ist die Kochlegende Eckart Witzigmann. Falstaff hat den Brenner Hans Reisetbauer sowie den Markenschöpfer Tom Wallmann in Zürich getroffen. 

FALSTAFF: Die Liste Ihres Rum Councils ist ein Reigen der besten Köche und Geschmacks-Akrobaten der Welt. War es einfach all diese Leute für einen neuen Rum zu gewinnen?
Tom Wallmann:
Hans Reisetbauer verkauft seine Destillate an 40 der 50 besten Köche der Welt, das macht es einem schon einfacher. Viele der Mitglieder sind langjährige Freunde.
Hans Reisetbauer: Am Ende kann man aber immer nur mit Qualität überzeugen. Das haben wir geschafft.

FALSTAFF: Hat die Welt auf einen neuen Rum gewartet?
Tom Wallmann:
Rum hat sich in den letzten zehn Jahren extrem entwickelt. Es ist Zeit für zeitgemässe, echte Premium-Produkte. Ganz ohne Piraten- und Karibikromantik.
Hans Reisetbauer: Für uns heisst das vor allem, dass wir weg vom Zucker wollten. Der meiste Rum der Welt ist gesüsst. Wir geben nach der Destillation keinen Zucker dazu. Die leichte Süsse von drei Gramm pro Liter stammt von den gebrauchten Weinfässern, in denen wir unseren Rum lagern. Die Idee ist, dass wir eine Hammer-Qualität mit einem Hammer-Geschmack haben und das ganz ohne Zucker.

FALSTAFF: Sie geben das Alter Ihres Rums sowie auch die Herkunft nicht an. Der 4X50 R.N.P. Superior Rum ist ageless und placeless. Eine mutige Entscheidung in Zeiten, wo Lokales und Herkunft eine wichtige Rolle spielen.
Tom Wallmann: Wenn heute auf einem Rum 23 Jahre steht, dann sind drei Prozent 23 Jahre alter Rum darin verarbeitet. Daran wollen wir nicht teilnehmen. Ehrlichkeit und Transparenz sind uns sehr wichtig.
Hans Reisetbauer: Was die Herkunft betrifft, sind wir sehr transparent, nur macht es keinen Sinn bei diesem Produkt einen bestimmten Ort anzugeben. Die Melasse stammt von 1500 Fair-Trade-Bauern auf Mauritius. Vergoren und gebrannt wird diese bei mir in Österreich. Wir verwenden Wasser aus einer bestimmten Quelle und geben am Ende sechs verschiedene Rums von anderen Destillerien aus der ganzen Welt dazu, um dem Produkt den letzten Schliff zu verleihen.

FALSTAFF Wie kam es zu dieser Komposition?
Hans Reisetbauer: Was die Melasse betrifft, so haben wir vieles ausprobiert. Die Melasse aus Mauritius ist die beste, die man kriegen kann. Ich erkläre die Unterschiede gerne mit einer Zwetschge. Eine reife Zwetschge ist das Beste, was man essen kann, eine unreife Zwetschge das Schlimmste. Bei Melasse ist das ganz ähnlich.
Tim Wallmann: Die Beigabe von anderen Rums war eine Empfehlung des niederländischen Rum-Händlers E&A Scheer, einem der grössten der Welt. Hans hat dort seinen Rum gezeigt und die sagten, dass das zu gut und zu rein sei. Man riet uns zu einem schmutzigeren Charakter. Einige der beigemengten Rums kann man pur nur schwer trinken, unserem Produkt geben sie aber das gewisse Etwas.

FALSTAFF: Allgemein ist das Produkt sehr durchdacht. Von der Qualität über das Flaschendesign bis hin zur Vermarktung. Der Preis von 178 Franken ist verglichen mit anderen Premium Rums moderat. Warum?
Tom Wallmann:
Auch das gehört für uns zur Ehrlichkeit. Wie andere kalkulieren können wir nicht sagen für uns stimmt das aber so.
Hans Reisetbauer: Wir kaufen nichts in China. Sogar der schwere Messingverschluss wird bei einer Wiener Firma handgedreht. In wenigen Wochen kommt auch das spezielle Glas für unseren Rum auf den Markt, das wir gemeinsam mit Riedel entwickelt haben. Wir wollen Qualität vom Anfang bis zum Schluss.

brancaia.ch

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Igniv im Hotel Marktgasse
    8001 Zürich, Kanton Zürich, Schweiz
    Punkte
    93
    3 Gabeln
  • 19.02.2020
    Zürich: Das neue «Igniv by Andreas Caminada»
    Erste Einblicke: Das dritte Restaurant der «Igniv»-Familie eröffnete am 18. Februar im «Hotel Marktgasse» in der Zürcher Altstadt.
  • 01.10.2020
    Das neue «Igniv by Caminada» in Bangkok
    Das neuste «Igniv»-Restaurant von Spitzenkoch Andreas Caminada eröffnet, nach der coronabedingten Verschiebung, am 9. Oktober in Bangkok.
  • 24.02.2020
    Guide Michelin Schweiz: Zwei neue Sterne für beide «Igniv»
    Sven Wassmer wurde auf Anhieb mit zwei Sternen prämiert und auch die beiden «Igniv by Andreas Caminada» erhielten mit Silvio Germann und...
  • 14.11.2019
    Rum und Ehre
    Wie jede andere Spirituose auch, kann Rum in so ziemlich jeder Qualität produziert werden. Es kostet ein wenig Mühe, diese zu unterscheiden....
  • 12.12.2018
    Rum-reiche Karibik
    Rum wird heute in vielen Ländern der Welt hergestellt. Als Ursprungsland aber gilt Barbados in der Karibik. Falstaff hat sich dort und auf...
  • 16.08.2020
    Top 10: Cocktails mit Rum
    Mit diesen Cocktails reisen wir in die Karibik und geniessen ein Glas voll Urlaubsstimmung. Hier gibt’s alle Rezepte zum Nachmixen.
  • 12.02.2020
    Edel & teuer: Luxus-Spirituosen
    Falstaff präsentiert zehn besonders rare wie teure Spirituosen, die auf ganzer Linie für Exklusivität stehen.

Mehr zum Thema

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue «Bar Campari» in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Die Zukunft des Weinglases

Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den grössten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

«Mehr als nur pfeffrig scharf»

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Champagner & Seafood: «Ein kulinarisches Vergnügen»

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Barkeeper Dirk Hany

Dirk Hany von der «Bar am Wasser» mischt den neuen Orbium Gin mit rotem Wermuth und Minze und kreiert eine eigenwillige Version des klassischen Hanky...

News

Interview mit Barkeeperin Lina Brunner

Lina Brunner von der «Brick Bar» kombiniert den blumig-herben Hendrick’s Orbium mit einem St. Germain, einem hausgemachten, perfekt darauf...

News

Interview mit Barkeeper Marco Colelli

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Marco Colelli hat damit die Gimlet-Variation «Iris» kreiert, eine Hommage an...

News

Interview mit Bar-Manager Wolfgang Mayer

Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Wolfgang Mayer von der Zürcher «Widder Bar & Kitchen» hat damit eine...

News

Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...

News

«Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz»

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät «Grand Chef» Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Interview mit Renzo Cotarella

Falstaff traf den CEO des legendären italienischen Weinguts Antinori, Renzo Cotarella, im Rahmen des Gaggenau Sommelier Award 2018. Er verriet uns,...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Nobuyuki «Nobu» Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Sting: Pop-Star & Winzer

«Message in a bottle» lautet nicht nur einer der bekanntesten Songtitel von Sting, sondern auch seine aufstrebende Weinmarke. Im Interview sprechen er...