Italianità im Fokus nach der Neueröffnung des «Il Casale» / © Claudio Del Principe
Italianità im Fokus nach der Neueröffnung des «Il Casale» / © Claudio Del Principe

«Il Casale» war jahrelang für die gehobene Küche von Antonio Colaianni und später Antonino Alampi bekannt und zuletzt mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Gut besetzt war es indes eher selten. Zu hoch schien die Schwellenangst der Wetziker – oder zu gering der Appetit nach mediterraner Küche auf Sterneniveau. «Dabei lieben die Leute die echte italienische Küche sehr», betont Michelle Rytz. Die Gastro-Marketingfachfrau hat im Auftrag der Besitzerfamilie Gubelmann das Restaurant einem Facelifting unterzogen und neu positioniert.

Fokus auf klassische italienische Küche
«Zwischen gehobener italienischer Küche und günstiger Pizzeria gibt es das gepflegte italienische Ristorante, darauf haben wir uns fokussiert.» Auf der Karte finden sich deshalb vor allem bekannte italienische Klassiker. Das Credo: Hochwertige Produkte traditionell und frisch zubereitet. Dafür sorgt Küchenchef Giuseppe Cunti mit seinem eingespielten Team. Weit gefasste «mediterrane» Zutaten wie spanische Chorizo oder Gerichte wie maghrebinischen Tabouleh-Salat sucht man vergebens – sehr löblich.

Auch weniger bekannte regionale Spezialitäten
«Wir servieren nur italienische Gerichte mit vorwiegend italienischen Zutaten. Unsere Gäste geniessen Spezialitäten aus allen Regionen Italiens. Einmal im Monat rücken wir jeweils eine Region ins Zentrum, das bringt Abwechslung und weckt Entdeckungshunger», erklärt Geschäftsführer Emanuele Destro. Mit dem neuen Angebot wolle man den Gästen näher kommen. So gibt es über Mittag günstigere, saisonale Menüs, dienstags frische Pastaspezialitäten auch als Take Away oder mittwochnachmittags Kaffee und Kuchen.

«Bistecca fiorentina» als «Piatto forte»
Besonders stolz ist man auf die originale «Bistecca fiorentina». Das wuchtige T-Bone-Steak, das auf dem Grill zubereitet wird, stammt von der toskanischen «Chianina»-Rasse. Destro verweist auf das Ursprungs-Zertifikat: «Dieses Fleisch ist einzigartig im Aroma, ausserhalb der Toskana wird es selten angeboten, darum freuen wir uns sehr, unseren Gästen diese zertifizierte, perfekt gereifte Delikatesse servieren zu können – samstags sogar als Mittagsmenü.»  

Ristorante il Casale
Leutholdstrasse 5
8620 Wetzikon
Telefon: +41 43 477 57 37
ristorante@il-casale.ch
www.il-casale.ch



(von Claudio Del Principe)

Mehr zum Thema

  • Das Siegerfoto (v.l.): Philip Tessier (USA), Ørjan Johannessen (Norwegen), Tommy Myllymaki (Schweden) / Foto © Le Fotographe
    29.01.2015
    Bocuse d'Or 2015: Sieg für Norwegen
    Ørjan Johannessen erkochte den fünften Sieg der Skandinavier. Christoph Hunziker wurde 16.
  • Im Stil eines Varietés: das »Razzia« / Foto beigestellt (Fotograf BR, www.martinguggisberg.ch)
    23.01.2015
    Restaurant der Woche: «Razzia»
    Wochenlang auf einen Platz in Zürichs Gourmet-Hot-Spot zu warten, zahlt sich aus.
  • Ungewisse Aussichten für Schweizer Tourismus, Hotellerie und Gastronomie ©myswitzerland
    22.01.2015
    Der Frankenkurs wird eine harte Nuss
    Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses wird für die Schweizer Hotellerie und Gastronomie zur grössten Herausforderung im 2015.
  • 16.01.2015
    Luxus-Chalets: Design trifft auf Gemütlichkeit
    Falstaff LIVING hat für Sie die besten Plätze am knisternden Kaminfeuer reserviert.