Historische Whisky-Verkostung in Genf

Damien Anglada mit erlesenen Whiskys aus mehreren Jahrzehnten

© Falstaff/Degen

Damien Anglada mit erlesenen Whiskys aus mehreren Jahrzehnten

Damien Anglada mit erlesenen Whiskys aus mehreren Jahrzehnten

© Falstaff/Degen

Zeit spielt eine besondere Rolle in der Whisky-Produktion. Niemand weiss das besser als der Malt-Master von The Balvenie: Seit über 56 Jahren arbeitet David C. Stewart für die weltbekannte Destillerie. Nun krönte er sein Lebenswerk mit einem einzigartigen Whisky, dem Balvenie Fifty Marriage 0962. Die Nummer steht für das Monat und das Jahr, in dem der Schotte bei William Grant & Sons, dem Eigentümer von The Balvenie angeheuert hat. Monatelang tüftelte Stewart an der Kreation des aussergewöhnlichen Whiskies, der schliesslich aus vier Fässern komponiert wurde: zwei aus dem Jahr 1967 und zwei aus dem Jahr 1966.

Anlässlich der feierlichen Übergabe einer Flasche The Balvenie Fifty an Gastronom und Getränkehändler Dominique Mottas organisierte Importeur Dettling & Marmot am 3. Oktober eine einzigartige Verkostung in einem seiner Restaurants, in «Arthur's Rive Gauche» in Genf. Durch die Verkostung führte Brand Ambassador Damien Anglada, für den die Probe des The Balvenie Fifty selbst eine mit Spannung erwartete Premiere darstellte.

Age Statements

Um den The Balvenie Fifty richtig einordnen zu können, beleuchtete Anglada die Hintergründe und Philosophie der traditionellen Destillerie. Entgegen mancher Strömungen setzte man im Hause The Balvenie auf «Age Statements», also klaren Bekenntnissen zum jeweiligen Jahrgang. Und weil Zeit und Reife so eine grosse Rolle spielen, beschäftigt The Balvenie zwölf eigene Fassbinder, denn etwa 70 Prozent des Geschmackes kommen vom Holz, unterstreicht Anglada und ergänzt, dass in der Destilierie auch noch selbst gemälzt wird. Das leisten sich nur noch sechs Destillerien in Schottland.

David C. Stewart, der älteste Malt-Master im aktiven Dienst, hat als erster seiner Zunft »Double-Wood» angewandt, also Finishing in einem zweiten Fass. Nach vielen Experimenten hat er sich auf Oloroso-Sherry-Fässer spezialisiert, in dem die Whiskies vor der Abfüllung noch einmal acht bis neun Monate reifen dürfen. Dies sei mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil der Balvenie-Typizität, betont der Brand Ambassador. Die Falstaff-Frage, wie lange denn ein Fass auf einen Whisky Einfluss nehmen kann, beantwortet Anglada umnittelbar: «Irgendwann ist Schluss. Nach etwa 60 Jahren tut sich wohl nicht mehr viel, abgesehen davon, dass sich die Menge wegen natürlicher Verdunstung (‹Angels' Share›) ebenso wie der Alkoholgehalt reduziert.»

Wunderbare Raritäten

Was bei manch anderen Produzenten schon der Höhepunkt einer Verkostung ist, war bei Balvenie gerade erst einmal der Beginn: Ein 14 Jahre gereifter Caribbean Cask. Es folgte ein Feuerwerk an würdevoll gereiften Spezialitäten –  Portwood 21 YO, Single Barrel 25 YO, Balvenie 30 und ein Jahrgangs-Whisky aus dem Jahr 1974 – sagenhaft gut. Küchenchef Fabio Stridi kreierte zu jedem der Whiskies passendes Fingerfood und schuf eindrucksvolle Harmonien.

Den Höhepunkt der Veranstaltung im «Arthur's Rive Gauche» stellte aber die Übergabe einer Flasche Balvenie Fifty an Dominique Mottas dar. Wobei die in Samt gehüllte, mundgeblasene Flasche nur ein Teil der aufwendigen Verpackung ist. In der edlen Kiste befindet sich auch eine handgefertigte Holz-Röhre für die Aufbewahrung des raren Whiskies. Sie besteht aus 48 Schichten Walnussholz, die im gleichen Verhätlnis wie die Anteile der vier Ursprungsfässer aus den Jahren 1966 und 1967 gruppiert sind.

Verkostungsnotiz Balvenie Fifty Marriage 0962 (41,6 % Alkohol)

Mittleres bis kräftiges Bernstein funkelt im Glas; in der Nase zeigen sich feine Röstnoten und Anklänge von getrockneten Feigen, Marzipan, etwas Kokos und Walnuss; am Gaumen kaum eine Spur von Alterstönen, sehr elegant, feine Würze, Muskatnuss, dunkle Kräuter und subtile Röstnoten; Dörrobst und zarte Vanille-Anklänge im Nachhall. Der Balvenie Fifty ist kein einfach zugänglicher Blockbuster, sondern eine elegante Kreation mit einer Vielzahl an Facetten und Nuancen, die sich nur jenen Whisky-Freunden eröffnen, die sich dem Spirit andächtig und geduldig annähern.

Bezugsquellen: www.drink.ch oder www.arthurscellar.com sowie im gut sortierten Fachhandel schweizweit.
Preis für den Balvenie Fifty auf Anfrage. International wird er um rund 35.000 Franken gehandelt. Im Vergleich mit dem eben verkauften, 60 Jahre alten, Macallan Valerio Adami 1926 eine Okkasion. Dieser wurde am 3. Oktober in Schottland um rund 1.080.000 Euro versteigert.

INFO

Arthur's Rive Gauche
Rud du Rhône 7
1204 Genf
www.arthurs.ch 

MEHR ENTDECKEN

  • 24.11.2017
    Der teuerste Islay Single Malt der Welt
    Dominique Mottas hat die letzte Flasche des Bowmore 1957 gekauft. Anfang November wurde die Flasche in Genf feierlich übergeben.
  • 21.09.2018
    25 Jahre gereift: The Balvenie DoubleWood
    Nachdem der «Balvenie Double Wood» ein Viertel Jahrhundert reifte, kommen nun limitierte Flaschen der Whisky-Rarität in den Handel.
  • 19.03.2018
    Wieviel Handwerk steck in «Craft»?
    Der Versuch einer Definition mit dem Experten und «The Balvenie» Markenbotschafter Sam J. Simmons.
  • Cocktailbar
    Arthur’s rivegauche
    1204 Genf, Kanton Genf, Schweiz
    Punkte
    87
    2 Cocktailgläser
  • Destillerie
    The Balvenie
    AB55 4BB Dufftown, Großbritannien

Mehr zum Thema

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

News

Glenfiddich Grand Cru: Exklusive Lancierung in den Swiss Deluxe Hotels

Die neueste Innovation der legendären Scotch-Whisky-Brennerei Glenfiddich reifte in französischen Cuvée-Casks. In der Schweiz gibt es den 23-jährigen...

Advertorial
News

Kochen mit Whisky: Schuss mit lustig

Die Spirituose offenbart nicht nur beim Trinken ihre unterschiedlichen Facetten – auch in der Küche lässt sie sich vielseitig einsetzen. Wir...

News

Glenfiddich: Whisky meets Schaumwein

Glenfiddich lanciert eine spannende Innovation: Einen 23-jährigen Single Malt Scotch Whisky, der in französischen Cuvée-Fässern reifte.

News

Shortlist für Whiskygeniesser

Stilvoll, innovativ und absolut geschmacksverstärkend – wir zeigen Ihnen einige ­Anregungen für passionierte Geniesser des goldenen «Wasser des...

News

So wird Whisky verkostet

Auch Geniessen will gelernt sein. Eine kleine Anleitung für den 
perfekten Schluck Whisky und wie er sein Aroma am besten entfaltet.

News

Stile: Whisky ist nicht gleich Whiskey

Whisky, das bedeutet »Wasser des Lebens«, Uisce beatha auf Gälisch. Da mag es nicht verwundern, dass «Lebenswasser» die verschiedensten Formen...

Rezept

Gebratene Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce

Zart gebratene Jakobsmuscheln werden in Kombination mit Blutwurst auf Sellerie-Püree serviert. Die Whisky Sauce setzt aromatische Akzente.

News

Die Geschichte des Whiskys

Mönche brachten die Kunst des Destillierens nach Irland und Schottland – von dort trat der Whisky seinen Siegeszug über den ganzen Planeten an. Eine...

News

Die Sieger der Falstaff Whisky Trophy 2019

222 Whiskys aus aller Welt hat unsere Jury anlässlich der Falstaff Whisky Trophy 2019 verkostet. Die jeweils drei höchstbewerteten jedes Landes bilden...

News

Ardbeg stellt neuen 19-jährigen Whisky vor

Erstmals bringt Ardbeg mit dem Single Malt Traigh Bhan 19 Jahre eine neue Qualität mit Age Statement heraus.

News

Roe & Co: Irish Whiskey Destillerie eröffnet in Dublin

Roe & Co ist Diageos Rückkehr zum Irish Whiskey und ein weiteres Meisterstück von Master Blender Caroline Martin. An der Thomas Street in Dublin hat...

News

Erstes Whisky-Hotel Londons eröffnet

Die Whisky Bar «Black Rock» von Tom Aske und Tristan Stephenson in der Christopher Street wird noch im Sommer 2019 zu einem Hotel ausgebaut.

News

Erste Einblicke in die neue Macallan Destillerie

Die neue Macallan Destillerie eröffnet am 2. Juni auf dem schottischen Easter Elchies Anwesen und hat 140 Millionen Pfund gekostet.

News

On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

News

Whisky aus dem Tropenhaus Frutigen

Die Rugen Distillery hat ein neues Projekt vorgestellt: Im Tropenhaus Frutigen lagern drei Whisky-Fässer, die mit «Swiss Mountain Single Malt Whisky»...

News

«The Experimental Series»: Single Malts mit frischem Twist

Whiskys stehen für Beständigkeit und Tradition. Neu sind aber auch Innovationen, Interpretationen und Überraschungen erlaubt. Mit «The Experimental...

Advertorial
News

Eventtipp: Whisky Masterclasses von Paul Ullrich AG

Am 22. und 23. November lädt Paul Ullrich AG zu exklusiven Whisky Seminaren in Basel.

News

Aus der Mitte Schottlands

Die schottischen Midlands sind nicht nur landschaftlich und kulturell eine Reise wert. Whisky hat in dieser Region schon immer eine grosse Rolle...

News

Gordon & McPhail: Geschichte schmecken

Gordon & Mac Phail bringen einen der weltweit seltensten und ältesten Single Malt Whiskies auf den Markt - den 70 Jahre alten Glenlivet 1943.