Der Ornellaia ist einer der besten Bordeaux-Blends Italiens. / Foto beigestellt
Der Ornellaia ist einer der besten Bordeaux-Blends Italiens. / Foto beigestellt

Diese stoffige Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und etwas Petit Verdot der Tenuta dell’Ornellaia in Bolgheri in der Toskana wird vom Önologen und Ornellaia-Direktor Axel Heinz kreiert, dem mit dem soeben auf den Markt gekommenen Jahrgang 2012 ein großer Wurf gelungen ist. Vor einigen Wochen kam der Ornellaia-Macher persönlich nach Österreich, um im Linzer Restaurant «Essig's» eine Vertikal-Probe aller Ornellaia-Jahrgänge, viele davon aus Magnums, zu kommentieren, zu der ein oberösterreichischer Sammler und Ornellaia-Liebhaber geladen hatte. Wie sich zeigte, war diese Verkostung in jeder Hinsicht perfekt vorbereitet, es war einer der wenigen Glücksfälle, wo einfach alles passte und sich auch die Weine in perfekter Kondition zeigten. Den Teilnehmern war es möglich, natürlich auch dank der Hintergrundinformationen durch Axel Heinz, tief in die Seele dieses grossen Weines zu blicken. Wer bisher vielleicht noch kein Fan dieses wahrlich grossen Gewächses war, das einmal mehr den Nachweis erbrachte, mit den Premier Crus Bordeaux auf einem Niveau zu stehen, der verliess diese Probe als neuer Verehrer des Ornellaias.

Axel Heinz meint zu seinem 2012er Ornellaia: «2012 war ein sonnenreiches und überwiegend trockenes Jahr. Die Regenfälle kamen just zum rechten Zeitpunkt vor der Ernte, wodurch sich die Rebstöcke von der Dürre und übermäßigen Hitze wunderbar erholen und homogen ausreifen konnten. Die Weine sind weit und grosszügig, ihr Charakter ist höchst verführerisch und schmeichelhaft, um nicht zu sagen zauberhaft. Ornellaia 2012 präsentiert sich in einem satten Rubinrot, die intensive Nase ist herrlich fruchtig und würzig. Am Gaumen offenbart er sich weit und rund, ohne Ecken und Kanten, mit glattem Tannin. Auch 2012 fehlt es natürlich nicht an der sprichwörtlichen Konzentration, die alle großen Ornellaia Jahrgänge auszeichnet; doch dieser Jahrgang verbirgt sie hinter einer großzügigen und üppigen Struktur und klingt in einem langen Finale aus.»


DIE AM BESTEN BEWERTETEN JAHRGÄNGE IM ÜBERBLICK

98 PUNKTE
2001 Ornellaia Magnum
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breiterer Wasserrand. Attraktive Herzkirschenfrucht, zart nach Mandarinenzesten, floraler Touch, zart nach Minze, im Moment sehr verschlossen. Saftig, hochelegant, feine Extraktsüsse, seidiges, aber kernig-festes Tannin, zart nach Schoko und Nougat, wirkt leichtfüssig, verfügt über eine ungemeine Länge, dennoch sollte man diesem grossen Wein noch etwas Zeit geben, um ihn voll auskosten zu können. Wegsperren!!!

97 PUNKTE
1998 Ornellaia Magnum

Kräfiges Rubingranat, violette Reflexe, zarter Ockertouch, breite Randaufhellung. Reife Herzkirschen, feiner Nougat unterlegt, tabakig, etwas Menthol, Anklänge von Dörrfeigen, angenehme Kräuterwürze. Straff am Gaumen, feste Tannine, schokoladiger Touch, weißer Pfeffer im Abgang, besitzt gute Komplexität und Länge, sicheres weiteres Reifepotenzial.

97 PUNKTE
2009 Ornellaia
Leuchtendes, tiefdunkles Rubingranat, tiefer Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Schwarze Beeren, feine Edelholzwürze, zart nach Herzkirschen, feiner ätherischer Touch, attraktives Bukett. Elegant, saftig, rotbeeriger Touch, seidige Tannine,  geschmeidig, viel Cabernet-Charakter, mineralisch und anhaltend, angenehme Fruchtsüsse, natürlich noch ein Babymord. Ein finessenreicher Ornellaia aus einem sehr heißen Jahrgang, ab 2020 antrinken.

97 PUNKTE
2007 Ornellaia
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Frische Kirschenfrucht, zart nach Brombeeren, kandierte Orangenzesten, etwas Schokolade. Stoffig, rund und bereits gut entwickelt, seidige Tannine, extraktsüss und anhaltend, ungemein verführerisch, zeigt gute Länge, da fällt es nicht leicht, sich zurückzuhalten. Grosses Zukunftspotenzial.

96 PUNKTE
2010 Ornellaia
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Attraktive rotbeerige Nuancen, zarte florale Noten, ein Hauch von Minze und Lakritze, zart nach Mandarinenzesten. Samtig, finessenreich, rotes Waldbeerkonfit, präsente, zupackende Tannine, anhaltend im Abgang, im Moment im Finale noch etwas hart, hier ist Geduld nötig, etwas Valrhona-Schokolade im Finish, sicheres Reifepotenzial.

96 PUNKTE
2004 Ornellaia
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Reife Herzkirschen, ein Hauch von Zwetschken, zart rauchiger Touch, dezente Kräuterwürze, etwas Nougat. Saftig, komplex, süsse Frucht, Nuancen von Schokolade, feine Säurestruktur, elegant und gut anhaftend, ein gut entwickelter jugendlicher Speisenbegleiter. Ein Referenzjahrgang für alle, die den grossen Ertrag kleinhalten konnten.

96 PUNKTE
1997 Ornellaia Magnum
Kräfiges Rubingranat, violette Reflexe, zarter Ockertouch, breite Randaufhellung. Rauchig, intensives schwarzes Beerenkonfit, ein Hauch von Minze und Eukalyptus, Weichseln und schwarze Kirschen unterlegt. Saftig, schwarze Beeren, Lakritze, seidige Tannine, feiner Schokotouch im Abgang, bleibt sehr lange haften, besitzt grosse Eleganz, nach wie vor top.


Bewertungen aller Jahrgänge von 1985 bis 2012 finden Sie im Tasting.


www.ornellaia.com


(Peter Moser)

Mehr zum Thema

  • Masseria Castelserrano: Hier entsteht der amaroneartige Graticciaia. / Foto beigestellt
    27.03.2015
    Apulien: Sonne, Salz und Rotwein
    Die Coverstory aus dem neuen Heft: Der «Wilde Süden Italiens» ist rau, aber herzlich. Mit Weinen von Tiefe und Eigenständigkeit.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    World Champions: Der Wein des Prinzen

    Seit 2008 ist Prinz Robert von Luxemburg der Herrscher über die Familienweingüter in Bordeaux. Er sieht seine Rolle als Botschafter, der Weinfreunden...

    News

    Ruinart-Chef de Caves im Gespräch

    Frédéric Panaiotis präsentierte den neuen Dom Ruinart 2007 und sprach mit Falstaff über 300 Jahre Ruinart, Raritäten und warum man immer ein Säbel...

    News

    «Abadía Retuerta»: Wein-Hideaway in Spanien

    FOTOS: Inmitten einer der besten Weinregionen Spaniens, dem Sardón del Duero, liegt das Weinhotel «Abadía Retuerta LeDomaine».

    News

    Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

    Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

    Advertorial
    News

    11. Lauriers de Platine Terravin 2017

    Zum zweiten Mal hintereinander gewann ein Chasselas aus dem Chablais die «Lauriers de Platine». War es letztes Jahr ein Aigle, so triumphierte heuer...

    News

    Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

    In Rioja Alavesa liegen die besten Tempranillo-Lagen der Welt. Kühles Klima und beste Böden sorgen für Weine, die mehr als nur Ausdruck eines Stils...

    News

    Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

    Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

    News

    Coteaux du Vendômois: Erfolgreichster Jahrgang

    Die Winzer des AOP Coteaux du Vendômois freuen sich nach einer langen Erntezeit über den «Jahrgang des Jahrhunderts».

    News

    «Baltho»: In 100 Weinen durch die Schweiz

    Die Weinkarte des «Baltho Küche & Bar» im Zürcher Niederdorf setzt ab sofort ausschliesslich auf Schweizer Weine.

    News

    Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

    Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

    News

    Gewinnen Sie ein Dieter Meier Geniesser-Paket

    Das Wein-Paket im Wert von 299 Franken enthält mitunter eine Flasche Malo und Collection 1, von denen es nur 2'000 Flaschen gibt.

    Advertorial
    News

    Pop-Up: «Bar à Bulles by Ruinart»

    Ruinart bringt mit seiner Bubble-Glas-Bar ab sofort prickelnden Genuss auf die Terrasse des «Beau Rivage Palace» in Lausanne.

    News

    Die Sieger der Pinot Noir Trophy 2018

    Kaum eine andere Rebsorte als der Blauburgunder bietet eine derartige Diversität. Die Falstaff Pinot Noir Trophy holten sich das Weingut Pircher,...

    News

    The Penfolds Collection 2018

    Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die «Penfolds Collection 2018». Falstaff hat die Topweine...

    News

    Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

    Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

    News

    Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

    Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

    News

    Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

    Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...