Der Schauplatz für den Höhepunkt von vier Tagen höchster Kochkunst. / Foto beigestellt
Der Schauplatz für den Höhepunkt von vier Tagen höchster Kochkunst. / Foto beigestellt

Nach drei Tagen voller Genuss neigt sich das «Haute Cuisine» am 5. Dezember wieder dem Ende. Am großen Final kochen nochmal alle neun Chefs erst- und einmalig zusammen. Sie werden die Gäste mit einem fulminanten Neun-Gänge-Menü im «Arola» im W Verbier verköstigen.

Vor dem Final stehen noch die täglichen Kochkurse an. Am letzten Tag werden, wieder um 11 Uhr, Sebastien Bouillet in der «Eat-Hola Tapas Bar» und Christophe Paucod in der Küche des Restaurants «Arola» ihr Wissen weitergeben.

Kulinarisches Feuerwerk
Am 5. Dezember um 20 Uhr ist es schliesslich so weit. Das «Haute Cuisine» feiert seinen Höhepunkt und wird seinem Namen gerecht. Alle neun Köche präsentieren jeweils ein Gericht, was schliesslich zu einem Neun-Gänge-Menü führt, das kulinarisch alle Geschmäcker und die ganze Welt erfasst. Moderiert wird der Abend von Geraldine Fasnacht und Emilien Badoux. Wer nach dem Dinner noch nicht genug hat, der wird in den Nachtclub «Carve» geladen.

(Redaktion)